flottmann_hallen_aussen
flottmann_logo
  • © 2019 Flottmann-Hallen Kontaktieren Sie uns! 0

Flottmann Hallen Herne

AKTUELLE HINWEISE

Veranstaltungsverlegungen*

Simon & Jan: Nachholtermin Mittwoch, 22.09.2021, 20 Uhr - indoor

Weitere Veranstaltungen siehe Programmübersicht unten!

Veranstaltungshinweis
Bestimmungen für den Ticketerwerb und Veranstaltungsbesuch während der Corona-Pandemie
Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung stehen die kulturellen Einrichtungen insbesondere geimpften, genesenen und getesteten Personen („3G-Regel“) offen. Insofern muss beim Besuch einer Veranstaltung der Flottmann-Hallen der jeweilige Immunisierungs- oder Testnachweis und ein amtliches Ausweispapier vorgezeigt werden. Hinsichtlich des Testnachweises ist mindestens ein bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests mitzuführen.
Von den bisherigen Schutzmaßnahmen verbleibt ferner nur noch die verbindliche Pflicht zum Tragen einer Maske in den Flottmann-Hallen. Diese kann jedoch auf dem Sitzplatz abgenommen werden.
Tickets können im Vorverkauf online über www.proticket.de, im Ticket Shop von Stadtmarketing Herne (Kirchhoffstraße 5, 44623 Herne) und weiteren Shops mit Pro-Ticket-Anbindung erworben werden. Es gibt ferner eine Tages- oder Abendkasse bei den Veranstaltungen.


Hinweis zur Kneipe:
Veranstaltungsbesucher*innen werden gebeten, frühzeitig einen Tisch in der Kneipe zu reservieren, wenn sie vor einer Veranstaltung dort etwas essen möchten.

Tegtmeiers Erben 2021 - Finalisten stehen fest >> Weitere Informationen

ACHTUNG Kunstinteressierte
Einen Film über die letzten Ausstellungen finden Sie HIER.

Wir bitten um Ihr Verständnis
Ihr Flottmann-Team
00:00
00:00

DEMNÄCHST BEI UNS

 
0
filter_list
      Kein Ergebnis
    • FELICE & CORTES - ''Little Giftshop''
      Freitag, 17.09.2021, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 7978

      Foto: The Wolf Dorian

      In „Little Giftshop“ zeigen die Singer-/Songwriterin Felice und der Artist und Musiker Cortes Young aus Berlin das ganze Potpourri ihres Könnens. Erzählt wird die magische Geschichte eines alten Antiquariats, in dem es tausend Dinge zu entdecken gibt. Vorhang auf, das Licht geht an, Felice & Cortes erwecken den Laden mit all seinen Geheimnissen zum Leben und nehmen die Zuschauer mit auf die Reise in eine phantastische Traumwelt. Dabei verbinden sie auf einzigartige Art und Weise Jonglage, szenische Elemente, Stop Motion Filme und die speziell für „Little Giftshop“ komponierte Musik, deren Bandbreite moderne Popklänge, gefühlvolle Soul-Balladen und kraftvolle Rock-Elemente vereint.
      Ein Abend, bei dem es schwer fällt, den Blick abzuwenden – schließlich möchte man kein Lächeln, keinen Trick, keine noch so kleine Geste verpassen. Ein zauberhaftes Duo mit einer charmant-poetischen, mehrfach ausgezeichneten Musik-Jonglage-Show, die das Publikum in vielen Orten mit stehendem Applaus honorierte und die bereits sogar in Brasilien, Taiwan oder gar Saudi-Arabien aufgeführt wurde.

      Zu den beiden Künstler*innen:
      Felice war u.a. schon mit Produktionen, wie „The Spirit of Woodstock“ als Janis Joplin auf Tour und ist Ensemble-Mitglied der „Rock me, Hamlet!“-Musical-Produktion. Die Musik für „Little Giftshop“ stammt aus ihrer Feder.
      Cortes Young machte seinen Abschluss an der Staatlichen Artistenschule Berlin. Er tourte mit Shows wie Balagan, dem Tiger Lillies Circus und der Mozartband u.a. durch China, Südkorea, Belgien, Finnland, Frankreich und Slowenien. Als Artist spielte er bereits in fast allen deutschen Varieté-Theatern.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      15 € / erm. 10 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      20 € / erm. 15 €

      FSK 8+

    • SIMON & JAN - ‘‘Alles wird gut''
      Freitag, 22.09.2021, 20:00 Uhr -> Nachholtermin!
      expand_less
      Stacks Image 7211

      Foto: Simon & Jan

      Auf den ersten Blick erscheinen Simon und Jan wie ein klassisches Songwriter-Duo. Doch hört man nur ein einziges Lied, wird einem sofort klar: Diesem Vorurteil und dieser Erwartungshaltung stellen die beiden mit diabolischem Spaß ein Bein nach dem anderen. Sie singen sich in den Kopf ihrer Zuhörer*innen, um ihnen im nächsten Moment vor selbigen zu stoßen. Und wenn sie ihr Publikum doch einmal bei der Hand nehmen, dann nur, um es sanft in den nächsten Abgrund zu reißen. Dabei sind ihre Texte saukomisch, teils ins Absurde überdreht und die zeitgeistigen Grenzen der politischen Korrektheit gern mal übertretend.

      Sie werden gefeiert als „runderneuerte Liedermacher“(Kölner Stadtanzeiger) und ihre Videos im Netz werden hunderttausendfach geklickt. Mit ihren blitzgescheiten, hintersinnigen und wunderbar satirischen Texten haben sich Simon Eickhoff und Jan Traphan in den vergangenen Jahren nicht nur eine große Fangemeinde im Lager der Liedermacher-Fans ersungen sondern ebenso in der Kabarett- und Comedyszene. Zahlreiche Auszeichnungen bis hin zum Deutschen Kleinkunstpreis zeugen davon. Und nicht nur davon können die beiden lustigen Troubadoure das eine oder andere Liedchen singen.

      Sie haben sich die Bühne bereits mit Szenegrößen wie Stoppok, Keimzeit, Konstantin Wecker, Götz Widmann und den Monsters of Liedermaching geteilt. In der Laudatio zum Kabarett- und Comedypreis Prix Pantheon hieß es: „Anrührend wie Simon & Garfunkel und überraschend wie Rainald Grebe schaffen es Simon & Jan mit ihren Texten liebevoll Herz und Hirn ihres Publikums zu erreichen." Sie spielen Gitarre „wie junge Götter“(Kölner Stadtanzeiger) und werden gelobt für ihren „engelsgleichen Harmoniegesang“ (NWZ).

      In ihrem aktuellen Programm kommen Simon und Jan, um uns zu retten und die Probleme der Menschheit zu lösen – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und sie versprechen: 'Alles wird gut'! Das tun die Beiden in jeder Stadt zumeist in größeren Gruppen. Ihre Sessions sind eine einzige, wunderbare Therapie-Doppelstunde. Dabei balancieren sie mit ihren Jüngerinnnen und Jüngern auf der Borderline durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt. Aber Vorsicht - es könnte süchtig machen!

      Verehrtes Publikum, es ist an der Zeit in Panik zu geraten – Alles wird gut!

      ,,Falls es den Kabarett-Gott gibt, dann müsste so eine Gruppe ganz groß rauskommen. Sie müsste mit Preisen überhäuft werden für ihre Klugheit, für ihre selten zu findende Textqualität, für ihre Selbstironie, für ihre Musikalität sowieso und für die Kaltschnäuzigkeit, sich nicht im Geringsten anzubiedern – selbst wenn es um einen Wettbewerb geht, wo die Anbiederung gewissermaßen Zweck der Veranstaltung ist.“ Passauer Neue Presse

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      18 € / erm. 13 €

      Preise zzgl. Gebühren. Keine Reservierungen.

      Abendkasse : 23€ / erm. 18€

    • HERBERT! - Der 10. Herner Jugendkulturpreis
      Freitag, 24.09.2021, 20:00 Uhr & Samstag, 25.09.2021 ab 16:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8141

      Foto: Herbert

      Zum 10. Geburtstag des Herner Jugendkulturpreises HERBERT! gibt es wieder eine Menge junge, kreative Kunst zu bestaunen. Leider steht auch das diesjährige Jubiläum immer noch unter dem Einfluss der Corona-Pandemie, so dass nur die Preisverleihung selbst live bei Flottmann zu erleben ist. Die Präsentation der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird erneut, wie bereits im vergangenen Jahr, vorab digital zu sehen sein. Dazu werden professionelle Clips produziert - von jedem Beitrag, mit allen Teilnehmenden. So können sich Publikum und die Jurys im Netz einen Eindruck von der großen Bandbreite jungen künstlerischen Wirkens in Herne verschaffen.

      Am Samstag, 25. September stellen sich dann von 16 – 20 Uhr vor die jungen Herner Künstler*innen zwischen 14 und 23 Jahren zur Preisverleihung live auf der Bühne vor. Bis zu drei Jurypreise in einem Gesamtwert von 3.000€ werden vergeben, gestiftet von der Kulturinitiative Herne. Der Publikumspreis ist mit 500€ dotiert und wird vom Herner Lions-Club gestiftet.

      Aktuelle Informationen gibt es bei Instagram oder Facebook @herbertherne oder auf herbert-herne.de.

      PREISE & INFOS


    • THEATERKOHLENPOTT - Trial and error - die Lust am Scheitern
      Mittwoch, 06.10.2021 & Donnerstag, 07.10.2021, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8301

      Foto: Michael Schwettmann

      eine Stückentwicklung
      Eine Kooperation von theaterkohlenpott Herne und URBANATIX, Dacapo Bochum

      Trial and error (Versuch und Irrtum) ist die Art, wie Kinder sich und ihre Welt erforschen. Wie weit kann ich gehen? Wo ist die Grenze? Und wer setzt sie mir?
      Wir leben in einer Welt, in der „Erwachsene“ die Regeln bestimmen und somit den Rahmen für das kindliche „trial and error“ setzen.
      Aber was passiert, wenn Kinder die Regeln bestimmen?

      Sechs Darteller*innen aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Musik und Artistik machen sich auf die Suche nach der Stimme, die die Regeln ihrer Welt festsetzt… und finden sie an ganz unerwarteter Stelle.

      Pole-Artistik und Single-Wheel treffen auf Schauspiel, Musik und urbanen Tanz. Theater für ein junges Publikum trifft auf zeitgenössischen Zirkus und urbane Künste.

      „trial and error“ ist die erste Zusammenarbeit von theaterkohlenpott und urbanatix.
      Regie führen Frank Hörner und Christian Eggert, die schon in den letzten Jahren gemeinsam an der jährlichen URBANATIX-Show in der Jahrhundert-Halle Bochum gearbeitet haben.

      „Trial an error“ ist ein Stück für junges Publikum ab 8 Jahre.


      Mit:
      Sina Kiekbusch, Svea Kirschmeier, Felix Küpper, Paul Davis Newgate,
      Oskar Skrypko, Zeynep Topal, Stimme: Emilia Schumacher

      Regie und Dramaturgie: Frank Hörner und Christian Eggert
      Ausstattung: Friederike Külpmann
      Musikalische Leitung: Sebastian Maier
      Kompostition: Sebastian Maier, Svea Kirschmeier
      Choreographie: Takao Baba und Ensemble
      Produktionsorganisation: Gabriele Kloke, Carolin Hensel-Leuppelt
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Technische Leitung: Phil Wistinghausen

      Produktionsassistenz:: Emily Leimbach
      Produktionshospitanz : Jule Gehrmann, Baker Tarchichi, Malin Treckmann

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      14 € / erm. 8€
      Schulklassen: 5€ p.P.

      Kartenreservierungen unter:
      karten@theaterkohlenpott.de

    • STEFAN WAGHUBINGER - ,,Ich sag's jetzt nur zu Ihnen...''
      Mittwoch, 06.10.2021, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 7957

      Foto: Gero Gröschel

      Mitten aus dem Leben, manchmal böse, aber immer irrsinnig komisch, zynisch und zugleich warmherzig. Das sind Attribute, die man mit diesem österreichischen Kabaretlisten verbindet.

      Er selbst sagt von sich nur, er betreibt österreichisches Nörgeln mit deutscher Gründlichkeit.

      In seinem vierten Soloprogramm läuft er gegen Türen, begegnet Plüschelefanten, antiken Göttern und sich selbst beim Monopoly. Wieder einmal entstehen Geschichten mit verblüffenden Wendungen, tieftraurig und zum Brüllen komisch. Zynisch und warmherzig, banal und zugleich erstaunlich geistreich.

      Eine Erklärung zu den wirklich wichtigen Dingen, warum es so viel davon gibt und warum wir so wenig davon haben.

      Die Allgemeine Zeitung Mainz schreibt zu ihm: ,,Federleicht und geschliffen. Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können - und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffene Texte so federleicht durch den Saal schweben''.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      18 € / erm. 13 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      23 € / erm. 18 €

    • THEATERKOHLENPOTT - Trial and error - die Lust am Scheitern
      Freitag, 08.10.2021, 10:00 Uhr & 19:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8321

      Foto: Michael Schwettmann

      eine Stückentwicklung
      Eine Kooperation von theaterkohlenpott Herne und URBANATIX, Dacapo Bochum

      Trial and error (Versuch und Irrtum) ist die Art, wie Kinder sich und ihre Welt erforschen. Wie weit kann ich gehen? Wo ist die Grenze? Und wer setzt sie mir?
      Wir leben in einer Welt, in der „Erwachsene“ die Regeln bestimmen und somit den Rahmen für das kindliche „trial and error“ setzen.
      Aber was passiert, wenn Kinder die Regeln bestimmen?

      Sechs Darteller*innen aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Musik und Artistik machen sich auf die Suche nach der Stimme, die die Regeln ihrer Welt festsetzt… und finden sie an ganz unerwarteter Stelle.

      Pole-Artistik und Single-Wheel treffen auf Schauspiel, Musik und urbanen Tanz. Theater für ein junges Publikum trifft auf zeitgenössischen Zirkus und urbane Künste.

      „trial and error“ ist die erste Zusammenarbeit von theaterkohlenpott und urbanatix.
      Regie führen Frank Hörner und Christian Eggert, die schon in den letzten Jahren gemeinsam an der jährlichen URBANATIX-Show in der Jahrhundert-Halle Bochum gearbeitet haben.

      „Trial an error“ ist ein Stück für junges Publikum ab 8 Jahre.


      Mit:
      Sina Kiekbusch, Svea Kirschmeier, Felix Küpper, Paul Davis Newgate,
      Oskar Skrypko, Zeynep Topal, Stimme: Emilia Schumacher

      Regie und Dramaturgie: Frank Hörner und Christian Eggert
      Ausstattung: Friederike Külpmann
      Musikalische Leitung: Sebastian Maier
      Kompostition: Sebastian Maier, Svea Kirschmeier
      Choreographie: Takao Baba und Ensemble
      Produktionsorganisation: Gabriele Kloke, Carolin Hensel-Leuppelt
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Technische Leitung: Phil Wistinghausen

      Produktionsassistenz:: Emily Leimbach
      Produktionshospitanz : Jule Gehrmann, Baker Tarchichi, Malin Treckmann

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      14 € / erm. 8€
      Schulklassen: 5€ p.P.

      Kartenreservierungen unter:
      karten@theaterkohlenpott.de

    • THEATERKOHLENPOTT - Trial and error - die Lust am Scheitern
      Samstag, 09.10.2021, 18:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8341

      Foto: Michael Schwettmann

      eine Stückentwicklung
      Eine Kooperation von theaterkohlenpott Herne und URBANATIX, Dacapo Bochum

      Trial and error (Versuch und Irrtum) ist die Art, wie Kinder sich und ihre Welt erforschen. Wie weit kann ich gehen? Wo ist die Grenze? Und wer setzt sie mir?
      Wir leben in einer Welt, in der „Erwachsene“ die Regeln bestimmen und somit den Rahmen für das kindliche „trial and error“ setzen.
      Aber was passiert, wenn Kinder die Regeln bestimmen?

      Sechs Darteller*innen aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Musik und Artistik machen sich auf die Suche nach der Stimme, die die Regeln ihrer Welt festsetzt… und finden sie an ganz unerwarteter Stelle.

      Pole-Artistik und Single-Wheel treffen auf Schauspiel, Musik und urbanen Tanz. Theater für ein junges Publikum trifft auf zeitgenössischen Zirkus und urbane Künste.

      „trial and error“ ist die erste Zusammenarbeit von theaterkohlenpott und urbanatix.
      Regie führen Frank Hörner und Christian Eggert, die schon in den letzten Jahren gemeinsam an der jährlichen URBANATIX-Show in der Jahrhundert-Halle Bochum gearbeitet haben.

      „Trial an error“ ist ein Stück für junges Publikum ab 8 Jahre.


      Mit:
      Sina Kiekbusch, Svea Kirschmeier, Felix Küpper, Paul Davis Newgate,
      Oskar Skrypko, Zeynep Topal, Stimme: Emilia Schumacher

      Regie und Dramaturgie: Frank Hörner und Christian Eggert
      Ausstattung: Friederike Külpmann
      Musikalische Leitung: Sebastian Maier
      Kompostition: Sebastian Maier, Svea Kirschmeier
      Choreographie: Takao Baba und Ensemble
      Produktionsorganisation: Gabriele Kloke, Carolin Hensel-Leuppelt
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Technische Leitung: Phil Wistinghausen

      Produktionsassistenz:: Emily Leimbach
      Produktionshospitanz : Jule Gehrmann, Baker Tarchichi, Malin Treckmann

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      14 € / erm. 8€
      Schulklassen: 5€ p.P.

      Kartenreservierungen unter:
      karten@theaterkohlenpott.de

    • THEATER 56 KARAT - ,,Bin nebenan''
      Donnerstag, 14.10.2021, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8242

      Foto: Frank Tölle

      Fünf Geschichten rund um das Thema Wohnen. Über Menschen, die versuchen, sich in ihren vier Wänden und in ihrem Leben einzurichten: das Rote-Rosen-Sofa als spontane Stilrenitenz, Terracotta gegen ein bedrohliches Außen, die optimale Grabstätte als letzte Ausfahrt in der Sackgasse des Lebens. Da wackeln nicht Wände, sondern Lebensentwürfe. Möbel und Gegenstände werden zu Quellen von ungewollten Assoziationen, Räume scheinen sich zu öffnen, Dinge führen offenbar ein Eigenleben, bringen die Bewohnerinnen und Bewohner unerwartet in Schieflage.

      Mit Humor und Scharfsinn erzählt Ingrid Lausund von der Sehnsucht nach einem funktionierenden Zuhause in einer zunehmend irritierenden Welt. Die Produktion des Theaters 56Karat, bewusst in der Schwebe zwischen Lesung und Inszenierung gehalten, lässt den starken Texten Raum und entwickelt doch einen ganz eigenen Charakter: skurril, wahnwitzig, herzergreifend. Mit: Jürgen Albrecht, Bernd Blömer, Susanne Dieterich, Susanne Kirchhoff / Regie: Ruth Hengel

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      17 € / erm. 12 €
      Reservierungen per Mail unter :
      Karten_BinNebenan@gmx.de

    • INTERNATIONALES FESTIVAL DES FAHRRAD-FILMS
      Freitag, 15.10.2021, 20:00 Uhr & Samstag, 16.10.2021 ab 15:30 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8381

      Foto: ICFF

      Das International Cycling Film Festival zeigt seit anderthalb Jahrzehnten Filme, die das Fahrrad als Sujet in den Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung stellen. Seither öffnet das Festival den Blick dafür, dass das Rad mannigfaltige Deutungsansätze vermitteln kann: es fungiert als Sportgerät, Arbeitsplatz, Lebenseinstellung und Instrument der Befreiung.
      Seit seiner Gründung ist das ICFF fester Bestandteil der Arthouse-Filmfestivalsaison und zugleich nicht mehr wegzudenkender Familientreff der Radszene des Ruhrgebietes.

      Das Festival eröffnet der Tradition gemäß am Freitag mit dem ‚Rough Conditions’; dem kleinen Festival im Festival. In Zusammenarbeit mit der Adventure Society aus Groningen werden Filme gezeigt, die sich mit kleinen und großen Abenteuern befassen. Hier kommen Protagonist*innen zu Wort, die sich nicht mit dem durch Arbeit und Konsum strukturierten Alltag zufrieden geben wollen.

      Der Samstag steht ausschließlich im Zeichen des Fahrrades. Neben einer Critical Mass, die schon nachmittags den Weg aus Dortmund und Bochum in die Flottmann-Hallen findet, gibt es Musik von den DJs Mono und Jean-Jaques Plastique und das härteste , interaktive Radrennen, seit es Plattenspieler gibt: den Vinylsprint.

      Um 20 Uhr wird es feierlich: das offizielle Wettbewerbsprogramm zeigt die Filme der neuen Saison und verleiht am Ende den weltweit ältesten und einen der wichtigsten Preise für Fahrradfilme überhaupt: die goldene Kurbel.

      „So kurzweilig, amüsant und ästhetisch anspruchsvoll hat sich noch niemand dem Thema Radfahren genähert“ (Rhein Main Presse)


      Das Festival im Überblick:

      Fr., 15.10.2021 20:00 Uhr Rough Conditions Adventure Film Festival – der Festivalauftakt

      Sa., 16.10.2021 15:30 Uhr Critical Mass (abfahrt aus
      mehreren Städten, nähere Infos unter www.cyclingfilms.de oder
      bei Facebook/ critical mass bochum)

      ab 17:00 Uhr Rahmenprogramm (Filmspecials, Vinylsprint, DJs, VJs)

      20:00 Uhr Hauptprogramm (die Selektion der besten Filme der neuen Saison, Verleihung der Goldenen Kurbel, des Jury- und des Publikumspreises)

      PREISE & INFOS

      Eintritt : jeweils 5€

    • AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG - "setzen stellen legen'' - mit Matthias Stuchtey und Franziska Reinbothe
      Samstag, 16.10.2021, 14:00-18:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8165

      Foto:

      16. Oktober bis 12. Dezember 2021

      Mit der Ausstellung setzen stellen legen präsentieren die Flottmann-Hallen in Kooperation mit der C&K Galerie aus Berlin zwei künstlerische Positionen, die sich durch einen von Zerlegung und Neuaufbau geleiteten Formwillen auszeichnen. Die Malerin Franziska Reinbothe (*1980 in Berlin) und der Bildhauer Matthias Stuchtey (*1961 in Münster) entwickeln einen raumbezogenen Dialog, in dem sich die Grenzen beider Gattungen verschieben.

      Franziska Reinbothes Bilder zeigen sehr verschiedene Gesichter: Doch immer ist das „Tafelbild“, die klassisch auf den Keilrahmen gespannte und mit Acryl bemalte Leinwand, der Ausgangspunkt ihrer Suche nach dem, was ein Bild heute sein kann. Die Künstlerin zerlegt dabei auf radikale Weise „fertige“ Bilder, zerteilt die Leinwand, näht Stücke davon neu zusammen oder schneidet sie gleich in Streifen und lässt sie einfach von der Holzleiste des Rahmens wie einen Vorhang herabfallen. Andere Bilder, wie z. B. die Gruppe großer raumgreifender Bilder, die Franziska Reinbothe eigens für die Ausstellung in den Flottmann-Hallen konzipiert hat, erhalten ihre Form, indem sie ihnen mit einer Säge zu Leibe rückt. So entstehen einerseits puristische Kompositionen und andererseits durchaus expressive Körper, weich und sperrig zugleich.

      PREISE & INFOS

      Eintritt frei

    • Flottmann's JazzTime - Sebastian Wiemhöfer Quartett
      Dienstag, 26.10.2021, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8404

      Foto: Patric Siewert

      Was macht man als Musiker in der Coronazeit? Alte Kontakte pflegen und komponieren. Ungefähr so lässt sich das Projekt zwischen Matthias Beckmann (Trompete), Wilm Flinks (Schlagzeug), Patric Siewert (E-Bass) und Sebastian Wiemhöfer (Gitarre) beschreiben. Die vier Musiker kennen sich seit ihrem Studium in Holland, haben sich anlässlich des 30-jährigen Geburtstags von Pro Jazz e.V. zusammengefunden und freuen sich endlich wieder ein Live-Konzert spielen zu können.

      Jedes Bandmitglied wird abwechselnd zum Leader und Sideman der Formation. Einige der Stücke stammen aus den letzten Wochen, andere haben ihren Ursprung in einem der vielen anderen Projekte, in denen jeder einzelne unabhängig von diesem Quartett tätig ist. Matthias Beckmann lebt in Münster und hat dort seinen musikalischen Mittelpunkt mit seiner eigenen Band. Wilm Flinks, ebenfalls aus Münster, ist im Ruhrgebiet mit dem Klaviertrio The Spam“ und der Formation „Schrumpf-Siewert-Flinks“ aktiv. Sebastian Wiemhöfer aus Dortmund spielt auf vielen Veranstaltungen von Projazz e.V. und war beispielsweise einer der Kuratoren der Dortmunder Jazzwerkstatt im Domicil und der Reihe „Some of my best friends play the trombone“. Aktuell organisiert er eine Kooperation zwischen Pro Jazz e.V. und Eldoradio, auf der die Radiokonzerte produziert werden. Patric Siewert aus Herne kuriert die dort stattfindenden Reihen „Underground Jazz“ sowie „Jazz im Hallenbad“ und ist in ganz NRW in unterschiedlichen Formationen tätig. Unter anderem bei „The Spam“ und dem „EXPERIENCE DUO“.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      10 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      15 € / erm. 10 €

    • MATTHIAS REUTER - ,,Karrierefreies Wohnen''
      Mittwoch, 27.10.2021, 20:00 Uhr (Nachholtermin vom 11.11.20 mit neuem Programm)
      expand_less
      Stacks Image 6732

      Foto: Sebastian Möllecken

      Manchmal wird ein Programmtitel zum Alltag. Als Matthias Reuter sein neues Kabarettprogramm „karrierefreies Wohnen“ nannte, ahnte er nicht, dass er das dann erstmal ein Jahr lang machen würde. Doch nicht nur für Inzidenzen gilt: wenn alles ständig eskaliert, ist es das Beste, man pausiert. Wo Medien, Politik und Mitmenschen zunehmend hysterischer werden, setzt Reuter auf Ruhe. Und Humor. Aber für beides braucht man Zeit. Und so beantwortet er die uralte schwedische Möbelverkäuferfrage „Wohnst Du noch oder lebst Du schon?“ mit dem Satz „Ich wohne. Um noch was vom Leben mitzukriegen.“ Je nach Nachbarschaft ist das ja auch schon Event genug. Karrierefreies Wohnen ist der Versuch, im vierten Stock am Boden zu bleiben, während gleichzeitig vor der Tür der ganz normale Wahnsinn patrouilliert: weltreisende Viren, wahlkämpfende Wichtigtuer, falsche Dachdecker und Polizisten, Plauderkassen im Supermarkt und Saugroboter mit Kosenamen. Und ständig die bange Frage: Ist Kabarett überhaupt noch systemrelevant? Reuter ist da optimistisch, denn der Mann von der Reinigung hat ihn neulich gefragt, wann er endlich mal wieder aufritt und seine Hemden und den Anzug vorbeibringt. Immerhin! Und so macht sich Matthias Reuter pflichtbewusst auf den Weg in die Kleinkunsttheater der Republik, um Klavier zu spielen, Geschichten zu lesen, Menschen zu unterhalten und seinen Anzug zu verschmutzen.
      Denn das geht wirklich nur auf der Bühne.

      Matthias Reuter ist Autor und Musikkabarettist aus dem Ruhrgebiet. Er kann seit 2010 davon leben (sagt das Finanzamt). Bis 2070 muss er davon leben (sagt sein Rentenbescheid) Für seine Auftritte hat Reuter einige Kabarettpreise bekommen, zuletzt den Dresdner Satirepreis 2019, aber auch den Jurypreis von „Tegtmeiers Erben“ im Jahr 2011. Die CDs zu seinen Programmen sind im Kölner WortArt-Verlag erschienen. Das Kurzgeschichtenbuch „Rentnerfischen im Hallenbad“ erschien 2019 im Berliner Satyr-Verlag.

      Die gekauften Karten für das Best-of-Programm behalten Ihre Gültigkeit!!

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf :
      16€ / erm. 11€
      (zzgl. Gebühren)

    • KULTURTANDEM - Martin Fromme trifft Christoph Reuter
      Donnerstag, 28.10.2021, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8262

      Foto: Frank Eidel

      Wahlherner Martin Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker. Der Mann mit dem „appen“ Arm gibt beim KulturTandem sein Programm „Besser Arm ab als arm dran“ zum Besten. Nicht-Behinderte werden auf den vorhandenen Arm genommen, Behinderte aber auch.

      Christoph Reuter ist seit über zehn Jahren der Pianist des Kabarettisten Dr. Eckart von Hirschhausen. Beim KulturTandem zeigt er Ausschnitte aus seinem musikalischen Kabarettprogramm „Alle sind musikalisch! (außer manche)“ und „Doppelstunde Musik“.

      Die Veranstaltung findet im Rahmen des KulturTandems, einem inklusiven Festival des Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben (KSL) Düsseldorf statt. Moderiert wird der Abend von Helmut Sanftenschneider, Musiker und Komiker aus dem Ruhrgebiet.

      Gebärdensprachdolmetscher*innen sind vor Ort. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

      PREISE & INFOS

      Weitere Informationen: www.ksl-duesseldorf.de/de/kulturtandem

      Eintritt frei

    • JANUS - Michael Zandl & Tom Henden (AT/NL)
      Freitag, 29.10.2021 & Samstag, 30.10.2021 jeweils um 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8361

      Foto: Kolja Huneck

      Janus ist ein schräger, zirzensischer, magischer, humorvoller, kafkaesker Psychothriller, der vor allem eines beinhaltet: Hüte.

      Ein Tisch, ein Stuhl, ein Schrank, kein Ausgang. Die Welt, in die dieser Mann geboren wurde, wirkt auf den ersten Blick sehr überschaubar. Es herrschen zwar offensichtlich etwas andere Gesetze hier, aber das weiß man nur, wenn man schon einmal woanders war. Er war noch nie woanders. Als er anfängt, seine Lebensrealität zu hinterfragen, scheint es bald so, als ob es neben Objekten, die zum Leben erwachen und der kleinen nervigen Fliege, mit der er sich das Zimmer teilt, auch noch eine unsichtbare Macht gäbe, die ein perfides Spiel mit ihm treibt. Doch wer zum Schluss die Fäden in der Hand hält, überrascht sogar ihn selbst.

      Michael Zandl und Tom Henden haben sich während ihres Studiums an der Universität der Zirkuskünste Codarts in Rotterdam kennen gelernt. Am Beginn ihrer Zusammenarbeit entstand neben kleineren Projekten das Kurzstück "Mimicry", das zu einem großen Erfolg wurde und ihnen die Türen zu den großen Festivals der europäischen Zirkusszene öffnete. 2017 beschlossen die beiden dieses Projekt fortzusetzen und daraus das abendfüllende Programm „Janus“ unter der Regie von Matthias Romir zu gestalten.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      15 € / erm. 10 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      20 € / erm. 15 €

      FSK8+

    • LIOBA ALBUS - ,,Single Bells''
      Mittwoch, 01.12.2021, 20:00 Uhr >>Nachholtermin vom 02.12.2020
      expand_less
      Stacks Image 7999

      Foto: Sybille Ostermann

      Schenken macht Freude. Aber was tun, wenn niemand mehr da ist, den man beschenken kann? Keiner will schließlich mit seiner Tanne allein sein. Die Lösung : sich von Lioba Albus zur großen Single Party einladen lassen.

      Sie ist nicht nur Vollprofi in Sachen Weihnacht und Zwischenmenschlichkeiten, sondern außerdem auch Fachfrau für Selbstgebackenes und Erfinderin des Dominasteins!

      Geboten wird eine schöne Bescherung. Wortgewaltig, witzig und wandlungsfähig bietet Lioba Albus feine kabarettistische Überraschungen. Und das zumal zur Weihnachtszeit. Single Bells - ein kabarettistischer Streifzug durch Untiefen weihnachtlicher Weihemomente.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      17 € / erm. 12 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      22 € / erm. 17 €

      Tickets online

    • 3DCLS - TRIDICULOUS - Premiere
      Freitag, 04.03.2022, 20:00 Uhr (Nachholtermin vom 05.02.21. )
      expand_less
      Stacks Image 6748

      Foto: ©RostyslavHubaydulin

      Sie sind eine menschliche Mix-Maschine: Dieses Trio sampelt die Skills der Urban-Street-Art und die klassischen Techniken der Artistik und mixt daraus einen eigenen Stil zeitgenössischen Zirkus-Theaters. In ihren Performances verbinden sie elegantes Tanzen und erstklassige Akrobatik mit dynamischen Power-Moves. BeatBox trifft auf Luftartistik, Breakdance auf Hand-auf-Hand Akrobatik, gekonnt begleitet mit Live-Musik, Rhythmik und Gesang. Dabei präsentiert die Crew ihre präzise choreographierten Szenen mit Leichtigkeit und spielerischer Attitüde. Und nicht zuletzt mit wunderbarem Humor. Echte Allround-Entertainer auf hohem Niveau.

      Zugleich sind die drei Performer gelebte Multikultur: Ein in Tel-Aviv aufgewachsener Russe und zwei Ukrainer haben sich in Berlin getroffen und streben nun an auch abendfüllend die Bühnen zu rocken. Nachdem ihre enorme Vielseitigkeit bereits in zahlreichen Varietés, Mixshows oder auf Galas gefragt war, stellt das Trio Rostyslav Hubaydulin, Semion Bazavlouk und Ihor Yakimenko sein umfangreiches Repertoire zum ersten Male für eine gut 60-70-minütige Indoor-Show zusammen. Und feiert mit dieser Premiere in den Herner Flottmann-Hallen!

      Ein Komplettpaket für Augen und Sinne: Akrobatisch, poesievoll, lustig und charmant. Oder einfach nur pure Kraft und Dynamik. Tridiculous = 3x irrwitzig!

      PREISE & INFOS

      Der Vorverkauf ist bis auf weiteres eingestellt.
      Die Veranstaltung wurde auf den 16.04. / 17.04.2021 verschoben.

    • 3DCLS - TRIDICULOUS
      Samstag, 05.03.2022, 20:00 Uhr (Nachholtermin vom 06.02.21)
      expand_less
      Stacks Image 6758

      Foto: ©RostyslavHubaydulin

      Sie sind eine menschliche Mix-Maschine: Dieses Trio sampelt die Skills der Urban-Street-Art und die klassischen Techniken der Artistik und mixt daraus einen eigenen Stil zeitgenössischen Zirkus-Theaters. In ihren Performances verbinden sie elegantes Tanzen und erstklassige Akrobatik mit dynamischen Power-Moves. BeatBox trifft auf Luftartistik, Breakdance auf Hand-auf-Hand Akrobatik, gekonnt begleitet mit Live-Musik, Rhythmik und Gesang. Dabei präsentiert die Crew ihre präzise choreographierten Szenen mit Leichtigkeit und spielerischer Attitüde. Und nicht zuletzt mit wunderbarem Humor. Echte Allround-Entertainer auf hohem Niveau.

      Zugleich sind die drei Performer gelebte Multikultur: Ein in Tel-Aviv aufgewachsener Russe und zwei Ukrainer haben sich in Berlin getroffen und streben nun an auch abendfüllend die Bühnen zu rocken. Nachdem ihre enorme Vielseitigkeit bereits in zahlreichen Varietés, Mixshows oder auf Galas gefragt war, stellt das Trio Rostyslav Hubaydulin, Semion Bazavlouk und Ihor Yakimenko sein umfangreiches Repertoire zum ersten Male für eine gut 60-70-minütige Indoor-Show zusammen. Und feiert mit dieser Premiere in den Herner Flottmann-Hallen!

      Ein Komplettpaket für Augen und Sinne: Akrobatisch, poesievoll, lustig und charmant. Oder einfach nur pure Kraft und Dynamik. Tridiculous = 3x irrwitzig!

      PREISE & INFOS

      Der Vorverkauf ist bis auf weiteres eingestellt.
      Die Veranstaltung wurde auf den 16.04. / 17.04.2021 verschoben.

    • MISS ALLIE - Immer wieder fallen - Tour 2022
      Mittwoch, 16.03.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 8281

      Foto: Philipp Eisermann

      Miss Allie ist die Liedermacherin einer neuen Generation. Herzhaft lachen, vor Rührung weinen, Tabuthemen aufbrechen, das alles passiert auf einem Miss Allie-Konzert. Sie bringt eine akustische Gitarre, ein großes Herz und Wellen an Emotionen mit, die entweder sanft oder mit voller Wucht durch den Konzertsaal rauschen. Fassungslos authentisch, mit verwegener Entschlossenheit und starker Stimme spielt sich die Singer-Songwriterin in die Herzen ihrer Zuhörenden.

      Mit diversen Preisen ausgezeichnet, sind es die besonderen, intensiven Momente im alltäglichen Auf und Ab des Lebens, die bei Miss Allie ins Zentrum rücken. Auf ihrem neuen Album „Immer wieder fallen“ zur gleichnamigen Tour 2022 begibt sich Miss Allie auf eine Soundreise, wagt musikalisch neue Schritte und bleibt sich dabei inhaltlich treu. Der Ton wechselt von fröhlich, kokett, verspielt über rockig-zupackend bis hin zu ergreifend ehrlicher und tiefer Emotion. Die Gefühle von Sehnsucht bis Klartext, ein paar Takte Politisches und weibliche Anliegen sowieso. Sie bleibt am Puls der Zuschauenden, die sie scharenweise zu ihren Allie-ierten macht. Wer die Schublade braucht, sollte für Miss Allie eine sehr große aufmachen, changiert sie doch spielerisch zwischen wunderschönen Popsongs und klassischem Liedermachen. Am Ende bleibt immer Miss Allie – die schlagfertige, emotionale Musikerin, die einfach macht und strahlt. Ein wahrhaftiges Konzerterlebnis.

      Auf der Straße hat alles angefangen. Heute spielt sie ausverkaufte Solokonzerte im gesamten deutschsprachigen Raum. Sie tritt regelmäßig in TV- und Radio auf und durfte 2021 bereits ihre eigene TV-Sendung hosten. Die Konzertsäle werden größer. 2022 geht Miss Allie mit ihrem neuen Album „Immer wieder Fallen“ auf Deutschland-, Österreich und Schweiz-Tour. Tickets sind ab sofort zu erhalten.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      23 €
      (zzgl. Gebühren)

    • MORITZ NEUMEIER - "Lustig" - Tegtmeier-Jurypreisträger 2019
      Mittwoch, 27.04.2022, 20:00 Uhr (Nachholtermin vom 20.03.21 bzw. 02.06.2021)
      expand_less
      Stacks Image 5826

      Foto: Moritz Neumeier

      Der für den kommenden Samstag, 20.03.21 vorgesehene Nachholtermin des Gastspiels von Kabarettist und Comedian Moritz Neumeier aus dem vergangenen März muss nun bereits zum dritten Male verschoben werden. Das zumindest steht bereits seit längerem fest.

      Die spannende Frage mittlerweile: Wird Moritz Neumeier seinen Soloauftritt in den Flottmann-Hallen als Tegtmeier-Jurypreisträger von 2019 noch vor dem nächsten Wettbewerb im November 2021 absolvieren können? Oder wird sein Auftritt sogar erst nach der Präsentation der/des kommenden Preisträger*in 2021 stattfinden, der für Frühjahr 2022 vorgesehen ist?

      Die unbefriedigende Antwort: Ganz genau wissen wir es zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. Als 'frisch gebackener' Preisträger jedenfalls nicht mehr. Aber wir setzen alles daran, dass der Auftritt noch in diesem Jahr stattfinden wird. Geplant ist er nun für
      Mittwoch, den 02. Juni 2021.
      Jedoch nicht indoor, sondern unter freiem Himmel
      im Rahmen des KulturOpenAir 2022 auf dem Außengelände der Flottmann-Hallen.

      Alle bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Neue Karten wird es vorerst nicht geben.
      Bis zum Ausbruch der Pandemie im letzten Jahr waren für das ursprünglich für den 18.03.2020 vorgesehene Gastspiel von Moritz Neumeier bereits so viele Karten verkauft, dass die Maximalkapazitäten der Flottmann-Hallen unter Coronaschutz-Auflagen anschließend immer überschritten wurden. Nun sind wir gespannt, wann wir erfahren, wie viele Besucher*innen Anfang Juni tatsächlich auf das Außengelände dürfen. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt der Vorverkauf weiterhin gestoppt.

      Zum Programm:

      Das Leben ist selten lustig. In vielen Momenten ist es nervig, anstrengend, niederschmetternd, traurig, zermürbend, blutdruckerhöhend, langweilig und vor Allem normal. Und aus genau diesen Momenten macht Moritz Neumeier Stand Up Comedy.
      Moritz ́ Humor hat amerikanisches Vorbild. Also weniger flache Gags, keine lustigen Hüte und kein Versteckspiel hinter einer einstudierten Rolle.
      Er sagt Sachen. Sie tun weh.
      Meistens überschreitet er die Grenze der politischen Korrektheit - immer macht es Spaß ihm dabei zuzuhören.
      Es gibt so viele Themen, die jeder kennt und bei denen man nicht auf den Gedanken kommt zu lachen. Sei es die strukturelle Benachteiligung von Frauen, der neue Nationalismus, plötzlicher Kindstod oder der Zoo.
      Er ist ehrlich, böse, zynisch und manchmal verletzend. Natürlich auf positive Art. Ein Mann, den man gesehen haben muss. Worte, die gehört werden wollen.
      Geh einfach dahin – Du hast doch sonst eh nichts Besseres zu tun.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      16 € / erm. 12 €
      (zzgl. Gebühren)

      Zzt. kein Vorverkauf

    • ALAIN FREI - "Grenzenlos"
      Mittwoch, 04.05.2022, 20:00 Uhr (Nachholtermin für den 05.05.21)
      expand_less
      Stacks Image 5757

      Foto: MikeWahrlich

      Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up Comedy Show zurück und stellt sich die Frage "Was darf Humor?" Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!
      Der gebürtige Schweizer Comedian mischt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager.
      Mit seinem vierten Programm begibt sich Alain Frei auf die Mission alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen wir über die Absurditäten, die das Leben schreibt.
      Mit viel Charme und immer einer Spur Selbstironie ist Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen und am Publikum dran. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben hat er sich zur Aufgabe gemacht.
      Der Gewinner zahlreicher Comedypreise nimmt Sie mit auf eine rasante Reise durch den Wahnsinn unseres Alltags - mit viel Humor, Spontanität und immer einem Augenzwinkern.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      18 € / erm. 14 €
      (zzgl. Gebühren)

      Vorverkauf für den 05.05.22 startet in Kürze

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
    Datenschutzerklärung