flottmann_hallen_aussen
  • © 2019-2022 Flottmann-Hallen Kontaktieren Sie uns! 0

Flottmann Hallen Herne

Aktuelle Hinweise zum Besuch unserer Veranstaltungen während der Corona Pandemie:

Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung gibt es keine Zugangsbeschränkungen in kulturellen Einrichtungen mehr. Wir empfehlen trotzdem das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über die geltenden Regelungen.

Hinweis zur Kneipe:
Veranstaltungsbesucher*innen werden gebeten, frühzeitig einen Tisch in der Kneipe zu reservieren, wenn sie vor einer Veranstaltung dort etwas essen möchten.

Wir bitten um Ihr Verständnis
Ihr Flottmann-Team

DEMNÄCHST BEI UNS

 
0
filter_list
      Kein Ergebnis
    • THEATER KOHLENPOTT - "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (6+)"
      Sonntag, 04.12.2022, 16:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11174

      Foto: Marie Köhler

      JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER (6)
      nach Michael Ende

      eine Koproduktion des Consoltheater Gelsenkirchen und theaterkohlenpott Herne

      Wieso kann eine Lokomotive schwimmen? Wer muss gehen, wenn das Land zu klein wird? Wie funktioniert eine Fata Morgana? Warum essen wir lieber verschimmelte Milch statt Baumrindenpüree mit Pferdehufen? Viele Fragen und Rätsel haben Jim und Lukas zu lösen, als sie mit der Lokomotive Emma auf große Fahrt gehen. Denn einmal das Zuhause hinter sich gelassen, ist die Welt plötzlich voller Überraschungen. Riesen, Drachen und entführte Prinzessinnen machen aus ihrer Heimatsuche eine rasante Abenteurreise. Das Consol Theater widmet sich in der Koproduktion mit dem Theater Kohlenpott dem beliebten Klassiker von Michael Ende mit Witz und Forscherdrang.

      Schauspiel: Miriam Berger, Peter S. Herff, Thomas Kaschel, Xolani Mdluli Regie: Andrea Kramer
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Dramaturgie: Sylvie Ebelt
      Komposition: Radoslaw Piotr Fedyk Assistenz: Jan Renfordt

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      12 € / erm. 8 €

      Schulen 5 € p.P.

    • THEATER KOHLENPOTT - "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (6+)"
      Montag, 05.12.2022, 09:00 & 11:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11206

      Foto: Marie Köhler

      JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER (6)
      nach Michael Ende

      eine Koproduktion des Consoltheater Gelsenkirchen und theaterkohlenpott Herne

      Wieso kann eine Lokomotive schwimmen? Wer muss gehen, wenn das Land zu klein wird? Wie funktioniert eine Fata Morgana? Warum essen wir lieber verschimmelte Milch statt Baumrindenpüree mit Pferdehufen? Viele Fragen und Rätsel haben Jim und Lukas zu lösen, als sie mit der Lokomotive Emma auf große Fahrt gehen. Denn einmal das Zuhause hinter sich gelassen, ist die Welt plötzlich voller Überraschungen. Riesen, Drachen und entführte Prinzessinnen machen aus ihrer Heimatsuche eine rasante Abenteurreise. Das Consol Theater widmet sich in der Koproduktion mit dem Theater Kohlenpott dem beliebten Klassiker von Michael Ende mit Witz und Forscherdrang.

      Schauspiel: Miriam Berger, Peter S. Herff, Thomas Kaschel, Xolani Mdluli Regie: Andrea Kramer
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Dramaturgie: Sylvie Ebelt
      Komposition: Radoslaw Piotr Fedyk Assistenz: Jan Renfordt

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      12 € / erm. 8 €

      Schulen 5 € p.P.

    • THEATER KOHLENPOTT - "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (6+)"
      Dienstag, 06.12.2022, 09:00 & 11:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11228

      Foto: Marie Köhler

      JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER (6)
      nach Michael Ende

      eine Koproduktion des Consoltheater Gelsenkirchen und theaterkohlenpott Herne

      Wieso kann eine Lokomotive schwimmen? Wer muss gehen, wenn das Land zu klein wird? Wie funktioniert eine Fata Morgana? Warum essen wir lieber verschimmelte Milch statt Baumrindenpüree mit Pferdehufen? Viele Fragen und Rätsel haben Jim und Lukas zu lösen, als sie mit der Lokomotive Emma auf große Fahrt gehen. Denn einmal das Zuhause hinter sich gelassen, ist die Welt plötzlich voller Überraschungen. Riesen, Drachen und entführte Prinzessinnen machen aus ihrer Heimatsuche eine rasante Abenteurreise. Das Consol Theater widmet sich in der Koproduktion mit dem Theater Kohlenpott dem beliebten Klassiker von Michael Ende mit Witz und Forscherdrang.

      Schauspiel: Miriam Berger, Peter S. Herff, Thomas Kaschel, Xolani Mdluli Regie: Andrea Kramer
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Dramaturgie: Sylvie Ebelt
      Komposition: Radoslaw Piotr Fedyk Assistenz: Jan Renfordt

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      12 € / erm. 8 €

      Schulen 5 € p.P.

    • JOCHEN MALMSHEIMER - «Wenn Worte reden könnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde»
      Mittwoch, 07.12.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 10564

      Foto: Anja Micke & Dominic Reichenbach

      Nostalgisch wird es ein wenig, wenn die beiden kongenialen Tresenlesen-Protagonisten Frank Goosen und Jochen Malmsheimer im Herbst dieses Jahres in den Flottis mit ihren Soloprogrammen in die Vergangenheit reisen.
      Während Goosen im September mit „Sweet Dreams“ einen ‚Rücksturz in die Achtziger‘ erlebt, kehrt Malmsheimer bei seinem Auftritt im Dezember gut 22 Jahre zurück. Im Jahr 2000 ging er zum ersten Mal mit einem Soloprogramm auf Tournee: „Wenn Worte reden könnten…“.
      Die CD zu diesem Programm – immer noch im Handel und an diesem Abend auch bei Flottmann zu erwerben – wurde seinerzeit übrigens bei einem Auftritt in der Flottmannkneipe aufgezeichnet.


      „Lesen wird durch Text erst schön“
      Christian Fürchtegott Rosencrantz (1756 – kurz nach 8)

      Jochen Malmsheimer, der vielfach preisgekrönte Kabarettist und „König der Komiker“ (Nürnberger Zeitung), ist der Meister des epischen Kabaretts. Sein leidenschaftlicher Vortrag ist unverwechselbar, lustvoll und in immer wieder neuen Formen hebt er die Grenzen zwischen Unsinn und Poesie auf. Hier bleibt kein Wort auf dem anderen.
      So wird auch gleich zu Beginn des Programms „Wenn Worte reden könnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde“ schonungslose Offenheit in allen Punkten vereinbart: Endlich, über siebzig Jahre nach Kriegsende in Deutschland, kommt der Zusammenhang zwischen Bahnhof und Leim zur Sprache. Das ist doch mal was!
      Auch danach ereignet sich eine ganze Menge, selbst die zurecht in Vergessenheit geratene Bärbel Höhn kommt zu ungeahnten Ehren. Bis schließlich ausgeführt wird, was geschähe, „Wenn Worte reden könnten“. Denn das Geschäft des Sprechens, von fast jedermann schamfrei in einer jeglichen Lebenslage schwunghaft betrieben, ist ein komplizierteres, als man gemeinhin ahnen möchte. Wie soll es da erst den Worten ergehen? Genau das erfahren die Zuschauer von Jochen Malmsheimer am Ende dieses hoch unterhaltsamen Programms in einem fulminanten Finale. Man wird sich hernach vielleicht nicht besser fühlen, aber wissen, wo der Gegner sitzt und vor allem: wie lange noch. ___________________________________________________________
      KURZVITA: Jochen Malmsheimer, geboren 1961 in Essen, ist ein vielfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). In zahlreichen Bühnenprogrammen hat er eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett.
      Zu seinen erfolgreichsten Hörbuchproduktionen zählen die „Brautprinzessin“ von William Goldman sowie der Vierteiler „Der König auf Camelot“ von T.H. White.
      Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) bekannt.
      _________________________________________________________________
      Presse zum Programm (Auswahl):
      „Ein Gewittersturm! Ein brachial-literarischer Leckerbissen! (HNA)
      „Wort-Theater mit nahezu symphonischer Wucht.“ (Rheinische Post)
      „Ein wahrer Poet.“ (Kölner Stadt-Anzeiger)
      „Dieser Mann ist unbeschreiblich. Aber zum Totlachen reicht’s.“ (REUTLINGER GENERALANZEIGER) „Wortgewaltiges Schlitzohr.“ (Thüringer Allgemeine)

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      20€ / erm. 17€
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      25€ / erm. 22€

      Veranstalter:
      Agentur N8Schnittchen - Die Ruhrgebietsagentur N8

    • SILVIA DROSTE - „Berliner Tage - Broadway Nights”
      Freitag, 09.12.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11035

      Foto: Silvia Droste

      Dreigroschenoper, Mackie Messer, Bertolt Brecht, Broadway, Musical Begriffe, die man sofort mit dem Namen Kurt Weill verbindet. Nach der erfolgreichen Präsentation des Konzertformats zur Musik von George Gershwin wollten Michael Kotzian und Stefan Werni Musik und Leben des Komponisten Kurt Weill auf die Bühne bringen. Nicht nur den amerikanischen Kurt Weill von Musicalsongs wie Speak Low, My Ship oder September Song, sondern auch den Berliner Kurt Weill aus der Dreigroschenoper, aus Mahagonny und Happy End. Nur musste es wegen der Texte diesmal eine deutschsprachige Sängerin sein. Für dieses neue Projekt konnten sie die international renommierte Jazzsängerin Silvia Droste gewinnen. So entstand das Trio Spielraum und das neue Konzertformat: Berliner Tage Broadway Nights: Musik und Leben von Kurt Weill. In diesem Konzertformat sollten nicht nur Songs wie Mackie Messer, Alabama Song, Surabaya Johnny oder Seeräuber Jenny für das Trio mit Jazzmusikern besetzt einen Platz haben, sondern auch das bewegte Leben von Kurt Weill vorgestellt werden. Silvia Droste führt dabei durch Kurt Weills Leben, in dem sich Berlin in den 1930er und New York in den 1940er Jahre spiegeln. Weill musste als jüdischer Komponist nach 1933 aus Berlin emigrieren und kam über Frankreich nach New York, wo er ein sehr erfolgreicher Komponist am Broadway wurde. Früh mit 51 Jahren verstarb er an den Folgen eines Herzinfarktes.


      Silvia Droste - Gesang
      Michael Kotzian- Piano
      Stefan Werni – Kontrabass

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      10 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      15 € / erm. 10 €

    • ZIRKUS RATZ FATZ - "Auf die Plätzchen, Fertig, Los!"
      Sonntag, 11.12.2022, 15:30 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11094

      Foto: Erhard Daubner

      Weihnachten steht vor der Tür und die Aufregung steigt. Doch noch ist längst nicht alles vollständig: Familie, Essen, Plätzchen und auch die Showeinlagen vor der Bescherung müssen noch geübt werden. Traditionell präsentiert sich ein wuseliges Chaos aus Artisten, neuen Rezepten und natürlich den altbewährten Säulen des Ratzfatz-Weihnachtsfestes.

      Die Balljongleure zeigen ihre Verpackungskünste, Akrobaten toben sich mit Weihnachtsgeschenken aus, die Cheerleader trauen sich in schwindelerregende Höhe um den Weihnachtsstern aufzuhängen und auch die Bauchtanz- und Flamencogruppen tanzen in Adventsstimmung. Nicht zuletzt zeigen unsere „Mini´s“ ihr Talent.

      Wir laden sie herzlich ein in eine abwechslungsreiche zirzensische Show.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      Erw. 10 € / Kinder 5 €

      Dauer ca. 2 Stunden zzgl. Pause

    • THEATER KOHLENPOTT - "Disco! (4+)"
      Mittwoch, 14.12.2022, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11260

      Foto: Michael Schwettmann

      DISCO!
      Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Frauke Angel und Julia Dürr

      „Ein Junge in Mädchensachen ist nicht angezogen, der ist verkleidet. “, sagt die Erzieherin. Häh?!, denkt der Junge, der heute mit seiner besten Freundin als Discotänzerin in den Kindergarten gekommen ist. Mama hat deshalb heute Morgen schon einen „sehr schönen Herzinfarkt“ bekommen. Warum geraten Erwachsene wegen eines rosa Nachthemds so in Aufregung und streiten sich? Aber Discotänzer*innen glitzern nicht nur bunt, sie haben auch tolle Idee ....
      In Frauke Angels und Julia Dürrs Bilderbuch prallen Erwachsenen- und Kinderwelt herrlich bunt aufeinander und wir dürfen den Kleinen wie den Großen dabei zusehen, wie sie mit diesen Irritationen umgehen.
      Mit: Katharina Rettig, Anna Sander, Benjamin Werner
      Regie und Text: Sarah Victoria Wagner Ausstattung: Regina Rösing

      Musik: Svea Kirschmeier Theaterpädagogin: Carina Langanki Regieassistentin: Emma Khadija Herrmann FSJ Kultur: Paul Knust
      Rechte: Thomas Sessler Verlag

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      10 € / erm. 6 €

      Schulen 5 € p.P

    • THEATER KOHLENPOTT - "Disco! (4+)"
      Donnerstag, 15.12.2022, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11292

      Foto: Michael Schwettmann

      DISCO!
      Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Frauke Angel und Julia Dürr

      „Ein Junge in Mädchensachen ist nicht angezogen, der ist verkleidet. “, sagt die Erzieherin. Häh?!, denkt der Junge, der heute mit seiner besten Freundin als Discotänzerin in den Kindergarten gekommen ist. Mama hat deshalb heute Morgen schon einen „sehr schönen Herzinfarkt“ bekommen. Warum geraten Erwachsene wegen eines rosa Nachthemds so in Aufregung und streiten sich? Aber Discotänzer*innen glitzern nicht nur bunt, sie haben auch tolle Idee ....
      In Frauke Angels und Julia Dürrs Bilderbuch prallen Erwachsenen- und Kinderwelt herrlich bunt aufeinander und wir dürfen den Kleinen wie den Großen dabei zusehen, wie sie mit diesen Irritationen umgehen.
      Mit: Katharina Rettig, Anna Sander, Benjamin Werner
      Regie und Text: Sarah Victoria Wagner Ausstattung: Regina Rösing

      Musik: Svea Kirschmeier Theaterpädagogin: Carina Langanki Regieassistentin: Emma Khadija Herrmann FSJ Kultur: Paul Knust
      Rechte: Thomas Sessler Verlag

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      10 € / erm. 6 €

      Schulen 5 € p.P

    • THEATER KOHLENPOTT - "Disco! (4+)"
      Freitag, 16.12.2022, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11334

      Foto: Michael Schwettmann

      DISCO!
      Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Frauke Angel und Julia Dürr

      „Ein Junge in Mädchensachen ist nicht angezogen, der ist verkleidet. “, sagt die Erzieherin. Häh?!, denkt der Junge, der heute mit seiner besten Freundin als Discotänzerin in den Kindergarten gekommen ist. Mama hat deshalb heute Morgen schon einen „sehr schönen Herzinfarkt“ bekommen. Warum geraten Erwachsene wegen eines rosa Nachthemds so in Aufregung und streiten sich? Aber Discotänzer*innen glitzern nicht nur bunt, sie haben auch tolle Idee ....
      In Frauke Angels und Julia Dürrs Bilderbuch prallen Erwachsenen- und Kinderwelt herrlich bunt aufeinander und wir dürfen den Kleinen wie den Großen dabei zusehen, wie sie mit diesen Irritationen umgehen.
      Mit: Katharina Rettig, Anna Sander, Benjamin Werner
      Regie und Text: Sarah Victoria Wagner Ausstattung: Regina Rösing

      Musik: Svea Kirschmeier Theaterpädagogin: Carina Langanki Regieassistentin: Emma Khadija Herrmann FSJ Kultur: Paul Knust
      Rechte: Thomas Sessler Verlag

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      10 € / erm. 6 €

      Schulen 5 € p.P

    • DAS GROßE COMEDYWICHTELN - „Mit Martin Fromme, Helmut Sanftenschneider und illustren Gästen ”
      Freitag, 16.12.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11045

      Foto: Olli Haas

      Das 7. große Comedywichteln wird Euch zu Tränen rühren. Einerseits, weil ihr wieder unglaublichen Mist aus den getauschten Schrottwichtel-Geschenken nicht nur mitbringen sondern auch wieder nach Hause schleppen müsst. Andererseits, weil erneut atemberaubende Urviecher*innen (Komiker*innen, Musiker*innen und andere brotlose Künstler*innen) die Herner Flottmann-Hallen stürmen werden. Und Euch entweder zum Lachen bringen oder auch mal alte Dominosteine von 1986 um die Ohren pfeffern. Einfach so, weil sie Spaß daran haben.

      Welche Künstler*innen als Überraschungsgäste die Bühnenbretter des Herner Kulturtempels betreten werden, ist wie immer geheim. Aber es sind sowohl Hochkaräter*innen dabei als auch und vor allem echte Flachpfeif*innen. Zum Beispiel die Moderatoren der Show:
      Martin Fromme, der einarmige Comedy-Bandit und Helmut Sanftenschneider, der charmante Ruhrpott-Banderas. Sie werden wieder versuchen Ordnung in die illustre Gemeinde zu bringen. Mit jeder Menge Alkohol, dem einen oder anderen Herrenwitz sowie verrückten Spielen, bei denen sich unsere Gäste komplett verausgaben oder blank ziehen müssen. Es wird wie immer ein Spektakel.

      Und es heißt Abschied nehmen. Von Christian Strüder, seit gefühlten 800 Jahren Programmdirektor der altehrwürdigen Hallen an der Straße des Bohrhammers. Er geht in seinen unverdienten Ruhestand. Und wir werden ihn ausschließlich hochleben lassen und komplett abfüllen. Denn jeder Gast wird sich ja sicherlich persönlich mit einem Schnäpschen vom vergreisten und vergrauten Impresario verabschieden wollen.

      Also bringt Taschentücher mit, Schrottwichtel-Geschenke, jede Menge gute Laune und ein paar Goldbarren für die Moderatoren der Show. Einfach so. Weil Weihnachten ist.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      19 € / erm. 14 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      24 € / erm. 19 €

      Dauer:
      ca. 2 x 60 Min. plus Pause
      www.sanftenschneider.com
      www.martin-fromme.de

    • THEATER KOHLENPOTT - "trial & error - oder die Lust am scheitern (8+)"
      Sonntag, 18.12.2022, 16:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11366

      Foto: Michael Schwettmann

      TRIAL & ERROR
      die Lust am Scheitern

      Eine Kooperation von theaterkohlenpott Herne und URBANATIX Bochum

      Wenn junges Theater auf neuen Zirkus und urbanen Tanz trifft dann ist die Lust am Probieren, Scheitern und weiter machen immer dabei.

      Trial and error (Versuch und Irrtum) ist die Art, wie Kinder sich und ihre Welt erforschen. Wie weit kann ich gehen? Wo ist die Grenze? Und wer setzt sie mir? Wir leben in einer Welt, in der „Erwachsene “ die Regeln bestimmen und somit den Rahmen für das kindliche „trial and error “ setzen. Aber was passiert, wenn Kinder die Regeln bestimmen?

      Sechs Darteller*innen aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Musik und Artistik machen sich auf die Suche nach der Stimme, die die Regeln ihrer Welt festsetzt... und finden sie an ganz unerwarteter Stelle.

      Pole-Artistik und Single-Wheel treffen auf Schauspiel, Musik und urbanen Tanz. Theater für ein junges Publikum trifft auf zeitgenössischen Zirkus und urbane Künste.

      „trial and error“ ist die erste Zusammenarbeit von theaterkohlenpott und urbanatix.
      Regie führen Frank Hörner und Christian Eggert, die schon in den letzten Jahren gemeinsam an der jährlichen URBANATIX -Show in der Jahrhundert-Halle Bochum gearbeitet haben.

      „trial and error“ ist ein Stück für Publikum ab 8 Jahre.

      Mit: Sina Kiekbusch, Svea Kirschmeier, Felix Küpper, Paul Davis Newgate, Oskar Skrypko, Zeynep Topal
      Regie und Dramaturgie: Frank Hörner und Christian Eggert Ausstattung: Friederike Külpmann
      Musikalische Leitung: Sebastian Maier
      Komposition: Sebastian Maier, Svea Kirschmeier
      Choreographie : Takao Baba und Ensemble Produktionsorganisation: Gabriele Kloke, Carolin Hensel-Leuppelt
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Technische Leitung: Phil Wistinghausen
      Fotos: Michael Schwettmann
      Grafik: Die Deichgraphen, Hamburg
      Produktionsassistenz: Emily Leimbach
      Produktionshospitanz: Jule Gehrmann, Baker Tarchichi , Malin Treckmann

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      14 € / erm. 8 €

      Schulen 5 € p.P

    • THEATER KOHLENPOTT - "trial & error - oder die Lust am scheitern (8+)"
      Montag, 19.12.2022, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11398

      Foto: Michael Schwettmann

      TRIAL & ERROR
      die Lust am Scheitern

      Eine Kooperation von theaterkohlenpott Herne und URBANATIX Bochum

      Wenn junges Theater auf neuen Zirkus und urbanen Tanz trifft dann ist die Lust am Probieren, Scheitern und weiter machen immer dabei.

      Trial and error (Versuch und Irrtum) ist die Art, wie Kinder sich und ihre Welt erforschen. Wie weit kann ich gehen? Wo ist die Grenze? Und wer setzt sie mir? Wir leben in einer Welt, in der „Erwachsene “ die Regeln bestimmen und somit den Rahmen für das kindliche „trial and error “ setzen. Aber was passiert, wenn Kinder die Regeln bestimmen?

      Sechs Darteller*innen aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Musik und Artistik machen sich auf die Suche nach der Stimme, die die Regeln ihrer Welt festsetzt... und finden sie an ganz unerwarteter Stelle.

      Pole-Artistik und Single-Wheel treffen auf Schauspiel, Musik und urbanen Tanz. Theater für ein junges Publikum trifft auf zeitgenössischen Zirkus und urbane Künste.

      „trial and error“ ist die erste Zusammenarbeit von theaterkohlenpott und urbanatix.
      Regie führen Frank Hörner und Christian Eggert, die schon in den letzten Jahren gemeinsam an der jährlichen URBANATIX -Show in der Jahrhundert-Halle Bochum gearbeitet haben.

      „trial and error“ ist ein Stück für Publikum ab 8 Jahre.

      Mit: Sina Kiekbusch, Svea Kirschmeier, Felix Küpper, Paul Davis Newgate, Oskar Skrypko, Zeynep Topal
      Regie und Dramaturgie: Frank Hörner und Christian Eggert Ausstattung: Friederike Külpmann
      Musikalische Leitung: Sebastian Maier
      Komposition: Sebastian Maier, Svea Kirschmeier
      Choreographie : Takao Baba und Ensemble Produktionsorganisation: Gabriele Kloke, Carolin Hensel-Leuppelt
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Technische Leitung: Phil Wistinghausen
      Fotos: Michael Schwettmann
      Grafik: Die Deichgraphen, Hamburg
      Produktionsassistenz: Emily Leimbach
      Produktionshospitanz: Jule Gehrmann, Baker Tarchichi , Malin Treckmann

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      14 € / erm. 8 €

      Schulen 5 € p.P

    • THEATER KOHLENPOTT - "trial & error - oder die Lust am scheitern (8+)"
      Dienstag, 20.12.2022, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11430

      Foto: Michael Schwettmann

      TRIAL & ERROR
      die Lust am Scheitern

      Eine Kooperation von theaterkohlenpott Herne und URBANATIX Bochum

      Wenn junges Theater auf neuen Zirkus und urbanen Tanz trifft dann ist die Lust am Probieren, Scheitern und weiter machen immer dabei.

      Trial and error (Versuch und Irrtum) ist die Art, wie Kinder sich und ihre Welt erforschen. Wie weit kann ich gehen? Wo ist die Grenze? Und wer setzt sie mir? Wir leben in einer Welt, in der „Erwachsene “ die Regeln bestimmen und somit den Rahmen für das kindliche „trial and error “ setzen. Aber was passiert, wenn Kinder die Regeln bestimmen?

      Sechs Darteller*innen aus den Bereichen Tanz, Schauspiel, Musik und Artistik machen sich auf die Suche nach der Stimme, die die Regeln ihrer Welt festsetzt... und finden sie an ganz unerwarteter Stelle.

      Pole-Artistik und Single-Wheel treffen auf Schauspiel, Musik und urbanen Tanz. Theater für ein junges Publikum trifft auf zeitgenössischen Zirkus und urbane Künste.

      „trial and error“ ist die erste Zusammenarbeit von theaterkohlenpott und urbanatix.
      Regie führen Frank Hörner und Christian Eggert, die schon in den letzten Jahren gemeinsam an der jährlichen URBANATIX -Show in der Jahrhundert-Halle Bochum gearbeitet haben.

      „trial and error“ ist ein Stück für Publikum ab 8 Jahre.

      Mit: Sina Kiekbusch, Svea Kirschmeier, Felix Küpper, Paul Davis Newgate, Oskar Skrypko, Zeynep Topal
      Regie und Dramaturgie: Frank Hörner und Christian Eggert Ausstattung: Friederike Külpmann
      Musikalische Leitung: Sebastian Maier
      Komposition: Sebastian Maier, Svea Kirschmeier
      Choreographie : Takao Baba und Ensemble Produktionsorganisation: Gabriele Kloke, Carolin Hensel-Leuppelt
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Technische Leitung: Phil Wistinghausen
      Fotos: Michael Schwettmann
      Grafik: Die Deichgraphen, Hamburg
      Produktionsassistenz: Emily Leimbach
      Produktionshospitanz: Jule Gehrmann, Baker Tarchichi , Malin Treckmann

      PREISE & INFOS

      Abendkasse:
      14 € / erm. 8 €

      Schulen 5 € p.P

    • HENNES BENDER - " Wiedersehn macht Freude"
      Mittwoch, 25.01.2023, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 10570

      Foto: Marvin Ruppert

      Hennes Bender ist AUSHÄUSIG AGAIN. Und der dienstälteste deutschsprachige Stand-up-Pionier hat nichts von seiner Form eingebüßt: Der Pottfather of german Comedy kommt im praktischen platzsparenden Vertikal-Format auf die Bühnen zurück. Ausgestattet mit den neuesten Erfahrungen der letzten Jahre zeigt der Showbiz-Überlebende, dass die jüngsten Parkplatzperformances oder Präsentationen vor Plexiglaspublikum ihm dank seiner 30 Jahre Bühnenerfahrung nichts anhaben konnten:

      In seinem neuen und neunten Soloprogramm schaut er nicht zurück, sondern vehement nach vorne und verarbeitet all das in WIEDERSEHN MACHT FREUDE. Den Titel seines neuen Programms will er als Appell an sein Publikum verstanden wissen, denn endlich kann er nach Herzenslust vor echten Menschen seine Maske und auch das Nervenkostüm an- und wieder ausziehen, um gemeinsam herzhaft über den Wahnsinn des Lebens abzulachen. Dabei bleiben auch die wichtigsten Fragen der heutigen Zeit nicht unbeantwortet: Was tun, wenn es tatsächlich zu einer Eichhörnchen-Invasion kommen sollte? Hilft dann wirklich nur gehamstertes Klopapier und/oder Sonnenblumenöl? Und was sagen echte Hamster eigentlich dazu? Wird der Mensch je lernen, wie man richtig Rolltreppe fährt? Hier hilft kein Streamen, Podcasten oder Home-Officen – hier hilft nur Vorbeikommen, Hinsetzen und sich der Unterhaltung hingeben: Das Comedy-Comeback, auf das man lange warten musste. Auch Hennes Bender selbst. Dabeisein ist alles, wenn es wieder heißt: WIEDERSEHN MACHT FREUDE.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      19€ / erm. 15 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      24 € / erm. 19 €

    • DR. POP - " Hitverdächtig"
      Mittwoch, 08.02.2023, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 11059

      Foto: Marvin Ruppert

      Kann man ernsthaft einen Doktortitel in Popmusik machen? Ja!
      Und was macht man dann damit? Eine Musik-Comedy-Stand-up-Show.

      Dr. Pop ist der Arzt fürs Musikalische. Er therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten. In seinem Live-Programm „Hitverdächtig“ entschlüsselt Dr. Pop, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung und auch ein Leben retten kann. Das Publikum bekommt verblüffend komische Antworten auf Fragen wie:
      Warum beißen sich Termiten doppelt so schnell durchs Holz, wenn sie Heavy Metal hören? Wieso sitzen heutzutage an einem Hit zehn Leute am Laptop und nicht mehr einer an der Gitarre?

      Dr. Pop feuert Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem HipHop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz. Dr. Pop macht hörbar: zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit. Hitverdächtig – Die Musik-Comedy-Stand-up-Show für alle, die Musik lieben oder noch damit anfangen wollen.

      Zur Person:
      Dr. Pop hat Medienwissenschaften und Popmusik in den vier Popmusikmetropolen dieser Welt studiert: In Manchester, Liverpool, Paderborn und Detmold. Anschließend promovierte er zu den Themen Terrorismus und Orientalismus in der Popmusik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er stand dabei sechs Jahre unter Polizeischutz. Er dachte zunächst wegen der Sprengkraft seiner Thesen, aber es lag daran, dass die Privatwohnung von Angela Merkel Tür an der Tür zu seinem Musikinstitut war.
      Dr. Pop steht auf der Bühne, produziert Videos und ist als wöchentlicher Kolumnist bei radioeins vom RBB mit der Rubrik „Dr. Pops Tonstudio“ zu hören (nominiert für den Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Beste Comedy“). In Berlin findet regelmäßig seine radioeins-Bühnenshow „Dr. Pops Sprechstunde“ statt. Mit seinem Solo-Programm „Hitverdächtig“ ist er bundesweit unterwegs.

      Presse-Stimmen:
      „Als große Bereicherung des Abends erweist sich erneut Markus Henrik, der als Dr. Pop mittlerweile die größeren Comedy-Säle des Landes füllt. Mithilfe eines geheimnisvollen Schaltkastens voller bunter Knöpfe spielt er kleine Filmchen und Musikschnipsel ein und findet in Gangster-Rapper Capital Bra und Volkslieder-Rocker Andreas Gabalier Opfer, über die es sich genüsslich herziehen lässt.“ (WAZ)

      „Wer Donna Summer zum Schuhplattler umschreiben kann, der muss höhere akademische Weihen in musikalischer Hinsicht erlangt haben." (Westdeutsche Zeitung)
      „In diese Sprechstunde geht man gerne: Dr. Pop!“
      (WZ, Düsseldorf)

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      18 € / erm. 13 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      23 € / erm. 18 €

      www.dr-pop.de

    • JAN VAN WEYDE - "Weyder Geht's!“ - Tegtmeier Finalist 21
      Mittwoch, 10.05.2023, 20:00 Uhr -> Ersatztermin für Mittwoch, 26.10.2022 mit neuem Programm
      expand_less
      Stacks Image 10483

      Foto: Guido Schröder

      Ladies and Gentlemen! Da ist es! Das zweite Kind, das zweite Programm, die zweite große Klappe!
      „Weyder geht's!“ durch den alltäglichen Wahnsinn eines berufstätigen Ehemanns und Papas zweier kleiner Mädels sowie Herrchens einer alternden Mischlingshündin. Während die Eine in der klassischen Wutphase steckt und die Andere in der „Wackelzahnpubertät“, mutiert die Dritte zunehmend zu einer garstigen Oma, die am Fensterbrett Passanten anmeckert und, wenn sie es denn könnte, Falschparker anzeigen würde.

      Jan van Weyde erzählt in seiner sympathisch-authentischen Art und auf höchst amüsante Weise, wie er es schafft, all diese Bälle bei seiner Dauer-Jonglage zwischen Job & Familie geschickt in der Luft zu behalten. Oder eben auch nicht. Denn manchmal sind es derer einfach zu viele, denn es gibt nun mal keine Pausen! Nicht mal das eigene Bett gehört ihm.
      Und so erwischt er sich oft selbst bei der Suche nach einem Ort der Stille, einer kleinen Insel der Ruhe, um dort ein heimliches Nickerchen einzulegen - quasi nach seiner top secret „Geheim-Ratz-Ecke“. Doch die gibt es höchstens mal in der Theatergarderobe…

      Jan van Weydes Karriere begann als Schauspieler in Vorabendserien. Mittlerweile ist er Stand-Up Comedian und Synchronsprecher und lebt sozusagen von Ersprochenem. Inzwischen ist er aus der jungen Comedy-Szene nicht mehr wegzudenken und zählt zu den größten Talenten der Republik. Er spielt regelmäßig im Quatsch Comedy Club oder bei NightWash und gewann in den letzten Jahren bereits etliche Kleinkunstpreise.

      ,,Jan van Weyde ist für mich eines der größten neuen Talente auf den Stand-Up Bühnen der Republik. Authentisch und unfassbar lustig!" (Carolin Kebekus, Comedienne)

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      18€ / erm. 13 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      23 € / erm. 18 €

      Jan van Weyde

    Stacks Image 8581

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
    Datenschutzerklärung