flottmann_hallen_aussen
flottmann_logo
  • © 2019 Flottmann-Hallen Kontaktieren Sie uns! 0

Flottmann Hallen Herne

Aktuelle Hinweise zum Besuch unserer Veranstaltungen während der Corona Pandemie:

Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung gibt es keine Zugangsbeschränkungen in kulturellen Einrichtungen mehr. Wir empfehlen trotzdem das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über die geltenden Regelungen.

Hinweis zur Kneipe:
Veranstaltungsbesucher*innen werden gebeten, frühzeitig einen Tisch in der Kneipe zu reservieren, wenn sie vor einer Veranstaltung dort etwas essen möchten.

Wir bitten um Ihr Verständnis
Ihr Flottmann-Team

DEMNÄCHST BEI UNS

 
0
filter_list
      Kein Ergebnis
    • KUNST SONNTAG - Führung durch den Skulpturenpark
      Sonntag, 03.07.2022, 14:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 10288

      Foto:

      Der FlottmannPark – ein schönes Stück Natur und Kultur

      Im Kulturhauptstadtjahr 2010 wurde der Skulpturenpark rund um die Flottmann-Hallen eröffnet. Inmitten des Wiesen- und Waldgeländes stehen zahlreiche Werke von zeitgenössischen Künstlern. Die unterschiedlichen Skulpturen aus verschiedenen Materialen laden zu einem spannenden Rundgang ein.
      Ein besonderer Höhepunkt ist das 1905 aus Bronze und Eisen gestaltete Jugendstiltor, das das Haupteingangstor der Firma Flottmann war.

      In einem gemeinsamen Spaziergang erkunden wir die Skulpturen im Park.

      PREISE & INFOS

      Treffpunkt:
      Jeder 1. Sonntag im Monat
      um 14:00 Uhr
      Treffpunkt am Parkplatz
      vor dem Flottmann-Tor

      Die Führung ist kostenfrei

    • WILDES HOLZ - ,,Grobe Schnitzer"
      Mittwoch, 21.09.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 10220

      Foto:

      Grobe Schnitzer sind aus dem Leben nicht wegzudenken. Gerade bei Instrumenten aus Holz. Wer hat eigentlich dem Kind die Blockflöte geschenkt? Das ist eine Frage, die sich manche Eltern ein Leben lang stellen. Vor allem, wenn das Kind dann die Flöte nicht mehr aus der Hand legt und zusammen mit anderen eine Band gründet.

      Im neuen Programm von Wildes Holz geht es um genau diese groben Schnitzer, aus denen etwas Neues entsteht. Denn mit Fehlern muss man kreativ umgehen, sonst wird´s langweilig. Und selbst aus den gröbsten Schnitzern kann etwas entstehen, wenn man Improvisationstalent und Humor hat. Und Instrumente aus Holz. Das ist klar. 

      Virtuose akustische Live-Konzerte ohne Genre-Grenzen, spontane Komik und kraftvolles Spiel sind seit über 20 Jahren die Markenzeichen von Wildes Holz. Im neuen Programm zeigen sie zudem ihr musikalisches Draufgängertum. Denn wer Fehler vermeidet, macht alles richtig. Aber wer Fehler kultiviert, der macht Musik. Oder eben grobe Schnitzer. Man muss sich halt auch mal was leisten.

      Wildes Holz wurde 1998 von dem Blockflötisten Tobias Reisige zusammen mit dem Kontrabassisten Markus Conrads und dem Gitarristen Anto Karaula gegründet. Seitdem spielt die Band regelmäßig und abendfüllend auf allen Arten von Kleinkunstbühnen und Festivals. Nach Antos tragischem Tod im Jahr 2018 gelang 2019 der Neuanfang mit dem Programm “Höhen und Tiefen” und dem algerischen Gitarristen Djamel Laroussi. Für “Grobe Schnitzer” ist nun Johannes Behr an der Gitarre. Johannes ist ursprünglich Jazzgitarrist, aber auch in allen anderen Musikstilen zu Hause und bereichert so die Experimentierfreude der Band.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      20 € / erm. 15 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      25 € / erm. 20 € / Kinder bis 17 J. 10€

    • FRANK GOOSEN - "Sweet Dreams - Rücksturz in die Achtziger"
      Mittwoch, 28.09.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 10167

      Foto: Privat & Ira Schwindt

      Nostalgisch wird es ein wenig, wenn die beiden kongenialen Tresenlesen-Protagonisten Frank Goosen und Jochen Malmsheimer im Herbst dieses Jahres in den Flottis mit ihren Soloprogrammen in die Vergangenheit reisen.
      Während Malmsheimer bei seinem Auftritt im Dezember noch einmal sein erstes Soloprogramm „Wenn Worte reden könnten…“ aus dem Jahr 2000 zum Besten gibt, erfährt und erlebt Frank Goosen an diesem Abend mit „Sweet Dreams“ sogar einen regelrechten ‚Rücksturz in die Achtziger‘.

      Die Achtzigerjahre sind bekanntlich das Lieblingsjahrzehnt der Deutschen. Grund genug für Frank Goosen, die Dekade von Schulterpolster, Karottenjeans und Zauberwürfel noch mal speziell zu würdigen. Die Schrecken der Pubertät im Schatten der Mauer sind ebenso ein Thema wie Petting und Pershing, Föhn- frisuren und Pastellfarben, Waldsterben und der ewige Helmut. Wie haben sie geklungen, die Achtziger, wie haben sie ausgesehen, was haben wir erlebt, da draußen in der sogenannten Wirklichkeit bevor es das Internet gab? In bewähr- ten und zum Teil brandneuen Geschichten geht Frank Goosen auf eine senti- mentale Zeitreise. Die Älteren werden sagen: So ist es gewesen! Und die Jün- geren: Habt ihr wirklich so ausgesehen?

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:

      20€ / erm. 17€
      (zzgl. Gebühren)

    • JAN VAN WEYDE - "Große Klappe die Erste!“ - Tegtmeier Finalist 21
      Mittwoch, 26.10.2022, 20:00 Uhr -> Nachholtermin vom 16.02.2022
      expand_less
      Stacks Image 9582

      Foto: Michael Imhof

      Jan van Weydes Karriere begann als Schauspieler in Vorabendserien. Mittlerweile ist er Stand-Up Comedian und Synchronsprecher und lebt sozusagen von Ersprochenem. Das jedoch erstaunlich gut.

      Ein Mann, ein Mikro: mit seiner authentisch-unaufgeregten Art und einem großartigen Slapstick-Talent begeistert er sein Publikum. Sein Solo-Programm ,,Große Klappe - die Erste!" umfasst den ganzen Wahnsinn, mit dem ein junger Vater zu kämpfen hat, der mit einem Beruf ,,in den Medien" seine Familie zu ernähren versucht. Ob als Werbegesicht, im Tonstudio oder auf der Bühne - oder eben als Papa. Zwischen Kunst und Kommerz, Kameras und Klamauk, Kinderbettchen und Kackastrophen – seine Geschichten im Spannungsfeld zwischen schönem Schein und bodenständigem Familienleben sind aus dem Leben gegriffen, manchmal sogar aus einer vollen Hose, auf jeden Fall sauwitzig. Seine größte Waffe ist dabei seine große Klappe. Hätte er die nur nicht weiter vererbt...

      Inzwischen ist Jan van Weyde aus der jungen Comedy-Szene nicht mehr wegzudenken und zählt zu den größten Talenten der Republik. Er spielt regelmäßig im Quatsch Comedy Club oder bei NightWash und gewann in den letzten drei Jahren schon etliche Preise. Darüber hinaus war er einer der sechs Finalist*innen, die für den letztjährigen Tegtmeier-Wettbewerb in Herne ausgewählt wurden, der leider coronabedingt kurzfristig abgesagt werden musste. Ton ab, Kamera läuft, Große Klappe - die Erste... und Äktschn!

      Stimmen zu Jan van Weyde:

      "Weltklasse wie er aus dem Synchronsprecher Nähkästchen plauderte und schmissige Familienanekdoten erzählte!" (Kölner Stadtanzeiger)

      ,,Jan van Weyde ist für mich eines der größten neuen Talente auf den Stand-Up Bühnen der Republik. Authentisch und unfassbar lustig!" (Carolin Kebekus, Comedienne)


      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      18€ / erm. 13 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      23 € / erm. 18 €

    • KAY RAY - "Die Kay Ray-Show"
      Mittwoch, 16.11.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 9704

      Foto: Kay Ray

      Kay Rays Show ist anders. Weil Kay Ray anders ist. Anders als die Allermeisten seiner Spaßmacherzunft.

      In diesen hochmoralisch aufgeladenen Zeiten des alternativlosen Politischkorrektseins wirkt Kay Ray in seiner schelmischen Unbefangenheit fast wie der Letzte seiner Art. Einer, der weder dem gebotenen Ernst noch der Etikette huldigt sondern einzig dem Spaß. Seine Unverschämtheit ist die eines Kindes, das ausspricht, was es denkt - zu jeder Wahrheit fähig und zu allen Faxen bereit. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ohne Angst vor Shitstorms, Nazikeulenschwingerei und anderen Zeitgeistgestörtheiten.

      Denn Kay Ray ist ein Kasper. Ein leibhaftiger Schelm, frei von Scheu und Scham. Ein Eulenspiegel, fern aller Meinungen und Moden. Ein klassischer Kobold, dessen Kapriolen weder Gürtellinien noch andere Geschmacksunter- und Obergrenzen kennen. Ein göttlicher Gaukler ist Kay Ray. Ein Spaßmacher ohne Furcht und Tadel.

      Stets hält er uns den Spiegel als Narr vor, nie als Neunmalkluger. Kobold und Komödiant ist er, Frechdachs und Filou. Humor ist ihm eine Scherzensangelegenheit; für eine Pointe würde er sogar seine Großmutter verkaufen - oder zumindest Claudia Roth.

      In dieser politisch so überkorrekten Zeit, in der die Angst vor dem 'Applaus von der falschen Seite' so mancher Humorfachkraft nachhaltiger zusetzt als jedes Lampenfieber - da veräppelt Kay Ray sie alle: vom Veganer bis zum Salafisten, vom Reichsbürger bis zur Vollverschleierten, vom Horrorclown bis zur Bundestagsvizepräsidentin (was bei ihm ein und derselbe Runnig-Gag ist). Nichts scheint ihm heilig - nur scheinheilig. Alle bekommen ihr Fett weg; bei Kay Ray verdienen alle ihren Mindesthohn. Kay Ray ist der fleischgewordene Klingelstreich: Provokation und Poesie! Trash und Tabula rasa! Experiment und Extase! Anarchie und Amour fou! Klamauk und Kabarett! Comedy und Chanson!

      Als Sänger erreicht er unsere Herzen, als Clown jedes Zwerchfell und als Provokateur jeden Kleingeist. Keiner ist sicher vor seinen Zoten und seinem Zauber. Das macht ihn so anders. Und es macht seine Shows so anders - Abend für Abend. Erleben Sie es selbst!

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      18 € / erm. 13 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      23 € / erm. 18 €

    • JOCHEN MALMSHEIMER - «Wenn Worte reden könnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde»
      Mittwoch, 07.12.2022, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 10188

      Foto: Anja Micke & Dominic Reichenbach

      Nostalgisch wird es ein wenig, wenn die beiden kongenialen Tresenlesen-Protagonisten Frank Goosen und Jochen Malmsheimer im Herbst dieses Jahres in den Flottis mit ihren Soloprogrammen in die Vergangenheit reisen.
      Während Goosen im September mit „Sweet Dreams“ einen ‚Rücksturz in die Achtziger‘ erlebt, kehrt Malmsheimer bei seinem Auftritt im Dezember gut 22 Jahre zurück. Im Jahr 2000 ging er zum ersten Mal mit einem Soloprogramm auf Tournee: „Wenn Worte reden könnten…“.
      Die CD zu diesem Programm – immer noch im Handel und an diesem Abend auch bei Flottmann zu erwerben – wurde seinerzeit übrigens bei einem Auftritt in der Flottmannkneipe aufgezeichnet.


      „Lesen wird durch Text erst schön“
      Christian Fürchtegott Rosencrantz (1756 – kurz nach 8)

      Jochen Malmsheimer, der vielfach preisgekrönte Kabarettist und „König der Komiker“ (Nürnberger Zeitung), ist der Meister des epischen Kabaretts. Sein leidenschaftlicher Vortrag ist unverwechselbar, lustvoll und in immer wieder neuen Formen hebt er die Grenzen zwischen Unsinn und Poesie auf. Hier bleibt kein Wort auf dem anderen.
      So wird auch gleich zu Beginn des Programms „Wenn Worte reden könnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde“ schonungslose Offenheit in allen Punkten vereinbart: Endlich, über siebzig Jahre nach Kriegsende in Deutschland, kommt der Zusammenhang zwischen Bahnhof und Leim zur Sprache. Das ist doch mal was!
      Auch danach ereignet sich eine ganze Menge, selbst die zurecht in Vergessenheit geratene Bärbel Höhn kommt zu ungeahnten Ehren. Bis schließlich ausgeführt wird, was geschähe, „Wenn Worte reden könnten“. Denn das Geschäft des Sprechens, von fast jedermann schamfrei in einer jeglichen Lebenslage schwunghaft betrieben, ist ein komplizierteres, als man gemeinhin ahnen möchte. Wie soll es da erst den Worten ergehen? Genau das erfahren die Zuschauer von Jochen Malmsheimer am Ende dieses hoch unterhaltsamen Programms in einem fulminanten Finale. Man wird sich hernach vielleicht nicht besser fühlen, aber wissen, wo der Gegner sitzt und vor allem: wie lange noch. ___________________________________________________________
      KURZVITA: Jochen Malmsheimer, geboren 1961 in Essen, ist ein vielfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). In zahlreichen Bühnenprogrammen hat er eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett.
      Zu seinen erfolgreichsten Hörbuchproduktionen zählen die „Brautprinzessin“ von William Goldman sowie der Vierteiler „Der König auf Camelot“ von T.H. White.
      Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) bekannt.
      _________________________________________________________________
      Presse zum Programm (Auswahl):
      „Ein Gewittersturm! Ein brachial-literarischer Leckerbissen! (HNA)
      „Wort-Theater mit nahezu symphonischer Wucht.“ (Rheinische Post)
      „Ein wahrer Poet.“ (Kölner Stadt-Anzeiger)
      „Dieser Mann ist unbeschreiblich. Aber zum Totlachen reicht’s.“ (REUTLINGER GENERALANZEIGER) „Wortgewaltiges Schlitzohr.“ (Thüringer Allgemeine)

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:

      20€ / erm. 17€
      (zzgl. Gebühren)

      Veranstalter:
      Agentur N8Schnittchen - Die Ruhrgebietsagentur N8

    • HENNES BENDER - " WIEDERSEHN MACHT FREUDE"
      Mittwoch, 25.01.2023, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 10273

      Foto: Marvin Ruppert

      Hennes Bender ist AUSHÄUSIG AGAIN. Und der dienstälteste deutschsprachige Stand-up-Pionier hat nichts von seiner Form eingebüßt: Der Pottfather of german Comedy kommt im praktischen platzsparenden Vertikal-Format auf die Bühnen zurück. Ausgestattet mit den neuesten Erfahrungen der letzten Jahre zeigt der Showbiz-Überlebende, dass die jüngsten Parkplatzperformances oder Präsentationen vor Plexiglaspublikum ihm dank seiner 30 Jahre Bühnenerfahrung nichts anhaben konnten:

      In seinem neuen und neunten Soloprogramm schaut er nicht zurück, sondern vehement nach vorne und verarbeitet all das in WIEDERSEHN MACHT FREUDE. Den Titel seines neuen Programms will er als Appell an sein Publikum verstanden wissen, denn endlich kann er nach Herzenslust vor echten Menschen seine Maske und auch das Nervenkostüm an- und wieder ausziehen, um gemeinsam herzhaft über den Wahnsinn des Lebens abzulachen. Dabei bleiben auch die wichtigsten Fragen der heutigen Zeit nicht unbeantwortet: Was tun, wenn es tatsächlich zu einer Eichhörnchen-Invasion kommen sollte? Hilft dann wirklich nur gehamstertes Klopapier und/oder Sonnenblumenöl? Und was sagen echte Hamster eigentlich dazu? Wird der Mensch je lernen, wie man richtig Rolltreppe fährt? Hier hilft kein Streamen, Podcasten oder Home-Officen – hier hilft nur Vorbeikommen, Hinsetzen und sich der Unterhaltung hingeben: Das Comedy-Comeback, auf das man lange warten musste. Auch Hennes Bender selbst. Dabeisein ist alles, wenn es wieder heißt: WIEDERSEHN MACHT FREUDE.

      PREISE & INFOS

      Vorverkauf:
      19€ / erm. 15 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      24 € / erm. 19 €

    Stacks Image 8581

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
    Datenschutzerklärung