Freitag, 13.01.2017 | 20:00 Uhr | Im Kulturzentrum Herne

Flottmann-Hallen und TGG Herne präsentieren mit Unterstützung der Herner Sparkasse:

JOACHIM KRÓL UND DAS SOUTH OF THE BORDER-JAZZTRIO

"Seide" nach dem Roman von Alessandro Baricco

Vorverkauf: 25,00 Euro zuzüglich Gebühren

Seit mehr als 20 Jahren gehört Joachim Król zu den bekanntesten deutschen Film- und Fernsehschauspielern. Unvergessen in den Anfangsjahren seine herrlich komischen Rollen in den Filmen Wir können auch anders (1993) und dem großen Kinoerfolg Der bewegte Mann (1994) in der Regie von Sönke Worthmann. Spätestens seit dem Beginn der Krimiserien Donna Leon, in der Joachim Król in den ersten vier Fällen als Commisssario Brunetti brillierte und der in Essen spielenden Staffel Lutter mit Król als gleichnamigen Kriminalhauptkommissar, gehört der in Herne geborene und aufgewachsene Darsteller zur absoluten deutschen TV-Prominenz. So durfte ihn die große deutschsprachige Fangemeinde von 2011 bis 2013 zusätzlich auch noch als Hauptkommissar Steier im Frankfurter Tatort erleben.

„Mit seiner eher zurückhaltenden Darstellung und der ruhigen Art ist Joachim Król mittlerweile „aus der deutschen Kinolandschaft nicht mehr wegzudenken" (Prisma).

Nun kehrt Joachim Król erstmalig als Darsteller in seine Heimatstadt Herne zurück. Für den bekennenden Westfalia Herne-Fan eine Herzensangelegenheit. 

Zum Programm:

„Seide" ist der Geheimtipp auf den deutschsprachigen Bühnen. Ein musikalisches One-Man-Märchen. Eine gesprochene Ballade. Eine Meditation. Die Reise eines Mannes auf dem Weg zu sich selbst. Die Geschichte des südfranzösischen Seidenhändlers Hervé Joncour wird oft als eine bewegende Parabel auf die Liebe beschrieben – und auf die Sehnsucht nach ihr. Doch sie ist mehr. In der betörenden Schönheit seiner Sprache und der Klarheit seiner Gedanken beschreibt Bariccos Meisterwerk, schon fast im Camus'schen Sinn, die Utopie des Glücks – im (An)Erkennen und Leben des Augenblicks.

Dabei ist der Roman nicht nur eine kontemplative Reflexion des Lebens: er erzählt eine Abenteuergeschichte. Und – eine Lovestory. Auf einer seiner Reisen begegnet der Seidenhändler Hervé Joncour in Japan einer rätselhaften Schönheit, die seine Leidenschaft entfacht. Jahr für Jahr zieht es ihn seitdem, unter ständig wachsenden Gefahren, ins Land der aufgehenden Sonne – ohne dass es ihm vergönnt ist, ihr nahe zu sein oder auch nur ihre Stimme zu hören. Erst lange Zeit später begreift er, dass hinter seinem japanischen Geheimnis ein zweites, viel Größeres verborgen lag...

Dem Philosophen und Musikwissen-schaftler Alessandro Baricco gelang mit "Seide" Mitte der 1990er Jahre der internationale Durchbruch als Romancier. Das Buch stürmte die Bestsellerlisten, wurde in rund 30 Sprachen übersetzt und katapultierte Baricco in die Liga der großen europäischen Gegenwartsautoren.

In der Bearbeitung von Martin Mühleis bildet Joachim Króls Stimme eine Einheit mit dem Sound des „South of the Border Trios" und erschafft für jeden Zuschauer „einen ganz eigenen, inneren Film, der dichter nicht sein könnte" (Arno Oehri, Liechtensteiner Zeitung).

Ticketinformationen: Karten erhätllich in allen Vorverkaufsastellen mit Anbindung an das System ProTicket oder im Internet über die entsprechende Webseite www.ProTicket.de

Fotonachweise (von oben nach unten): Emanuela Danielewicz  ||  Christian Flemming