Mittwoch, 08.06.2016 | 20:00 Uhr

Theater Gegendruck

NACH EUROPA

Nach dem Roman "Drei starke Frauen" von Marie Ndiaye

Eintritt: 11,00 Euro / ermäßigt 7,00 Euro

Der dritte Teil des Roman-Bestsellers „Drei starke Frauen“ der französischen Autorin Marie NDiaye, die im Dezember 2015 den Nelly Sachs-Preis der Stadt Dortmund erhielt, erzählt von einer jungen afrikanischen Frau, die es nicht schafft, nach Europa zu gelangen.
Die junge Witwe Khady Demba wird von ihrer Schwiegermutter als überflüssige Esserin vor die Tür gesetzt und einem Schlepper überantwortet: Er soll sie nach Europa schleusen.
Eine Odyssee beginnt. Khady wird ausgeraubt und zur Prostitution gezwungen. Am Ende gelangt sie zwar bis an den Stacheldrahtzaun der spanischen Enklave Melilla, der Europa gegen Afrika abgrenzt. Aber sie ist nicht mehr in der Lage, die Grenzbefestigung zu überwinden.

Khady Demba steht für Tausende andere, die Tag für Tag ihr Leben riskieren, um der Not und den unmenschlichen Lebensverhältnissen in ihren Heimatländern zu entkommen.
Die Autorin Marie NDiaye zeigt packend und unsentimental, was Menschen in diesen Tagen dazu treibt, nach Europa aufzubrechen. In ihrer Geschichte schildert sie die Entwicklung einer Frau, die allen Rückschlägen zum Trotz ihre Würde und ihren Weg behauptet: „Und doch entwickelt Khady ungeahnte Seelenstärke, indem sie verstehen lernt, wie ihre bisher unbegriffene, begriffslose Welt funktioniert.“ (Sigrid Löffler)

Nach Europa

Ticketinformationen: Kartenreservierungen unter 02323 / 16-2953 oder per E-Mail unter: flottmann-hallen@herne.de

Webseite: http://theater-gegendruck.de/cms/index.php/startseite.html

Bildrechte: Norbert Kriener