Mittwoch, 07.09.2016 | 20:00 Uhr | HUMOR IM REVIER

30 Jahre Flottmann - Humor im Revier!

MARTIN FROMME

"Besser Arm ab als arm dran"

Vorverkauf: 15,00 Euro plus Gebühren | Abendkasse: 19,00 Euro / ermäßgt 15,00 Euro

Die Flottmann-Hallen feiern im Herbst 2016 ihr 30jähriges Bestehen als Veranstaltungszentrum! Unter anderem mit einer ganzen Armada von Kabarettisten, Comedians und Komikern. Unter dem Titel 'Humor im Revier' fokussieren wir uns dabei vorwiegend auf Künstler*innen aus der Region, die uns in den vergangenen 30 Jahren begleitet und unser Kleinkunstprogramm mächtig aufpoliert haben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, doch mit dem Anspruch, zu machen was geht in dieser überschaubaren Zeitspanne.

Und wem gebührt die Ehre, diese Reihe zu eröffnen? Selbstverständlich einem völlig behämmerten Lokalpatrioten aus dem dunkelsten Wanne-Eickel, der dazu auch noch behindert ist. Nicht nur im Kopf! MARTIN FROMME.

Über 25 Jahre kannte man ihn als die eine Hälfte des Comedy-Duos DER TELÖK. Na gut, nicht ganz die Hälfte, dazu fehlte ihm etwas. Dafür ist er seit 2013 zu 100% Solokünstler! Zudem ist Herr Fromme Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker.

Was bedeutet das? 10% lachen sich schlapp, 80% verlassen den Saal, der Rest fügt sich seinem Schicksal? Wohl eher umgekehrt! Denn der Mann mit dem "appen" Arm inkludiert in seinem ersten Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran!!!“ bekannterweise wie bekloppt. Das letzte Tabu wird gebrochen. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch. Ein Blick auf Anomalitäten aller Couleur, die man so noch nie gesehen hat…auch für Blinde.

Es werden barrierefreie Fragen gestellt und dazu einige Szenen vom Publikum nachgespielt:

- Wie umarmt man einen Contergan-Geschädigten korrekt?

- Kann Martin Fromme beten? Und wenn ja, wie faltet er dabei die Hände?

- Kann eine Prostituierte im Rollstuhl eine Wanderhure sein?

- Gibt es Ermäßigung für Stotterer bei der Sex-Hotline?

- Und dürfen Behinderte überhaupt Sex haben?

Der Abend wird toll. Denn keine Randgruppe wird ausgelassen: Zeugen Jehovas, Nudisten, Frauen, Hundebesitzer, Lokaljournalisten, Vorwerk-Vertreter und anonyme Frühstücker. Zwischendurch wird immer wieder während der Show Geld gespendet, für einen guten Zweck, für den Komiker, weil es ja so schade ist. Deswegen wird der Abend toll, weil Martin Fromme nach der Vorstellung mit einem Batzen Geld nach Hause gehen kann, mit dem er Hilfsmittel für sich kaufen kann…linke Unterarme mit Swarowski-Steinchen etc.

Der Mann, der seit 1986 die Bühnen Deutschlands für sich entdeckt hat, der regelmäßig beim MDR die TV-Sendung „Selbstbestimmt!“ moderiert und unter anderem bei der famosen Fernsehunterhaltung „Stromberg“  als Gernot Graf mitmachte, hat sogar ein Buch veröffentlicht mit dem gleichnamigen Titel, ein Umgangsratgeber, für den ihm die Teerung und Federung garantiert gewesen wäre, hätte er nicht selbst eine Körperbehinderung.

Mit seinem politisch unkorrekten Bühnenprogramm macht Fromme, der mitunter behauptet, dass ihm sein Arm von strengen katholischen Nonnen wegen Linksschreibens abgehackt wurde, selbstverständlich Station an den schönsten barrierefreien Orten Deutschlands. Es gibt Gestanduptes, Gesungenes, Gelesenes, Improvisation, szenische Comedy, Multimedia und Inklusion für alle.

Kommet zuhauf!!! Laßt uns miteinander übereinander lachen!!!

Tickets: Proticket Eventim

Ticketinformationen: Karten sind in allen bekannten Ticketshops mit Anbindung an die Systeme ProTicket und CTS-Eventim erhältlich!

Webseite: http://www.martin-fromme.de/

Präsentiert von der Flottmann-Kneipe (Veranstalter) in Kooperation mit dem Fachbereich Kultur/Flottmann-Hallen