Samstag, 26.12.2015 | 20:00 Uhr | Einlass ab 18:00 Uhr

Flottmann Kneipe präsentiert

HERNER KREUZ

Deutscher Pop/Rock

Eintritt frei

„Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“ Für die einen ist dies das Ende aller Märchen. Entweder man ist schon tot, oder es ist gibt auch sonst keinen Grund mehr, noch irgendwas zu ändern. 

Für das Herner Kreuz dagegen ist es gerade erst der Anfang. Denn wo sich andere mit so prall gefüllten Musikerbiografien längst als Rock-Opas in den musikalischen Ruhestand  zurückgezogen hätten, da startet Herner Kreuz Fulminat durch. Rockmusik aus dem Ruhrgebiet, so vital und geradlinig wie die Menschen dort. Herner Kreuz macht Musik, die man fühlen kann, mit Texten, die man verstehen kann. 

Fünf Musiker, die seit 30 Jahren auf den unterschiedlichsten Wegen Musik machen – in dieser Zusammensetzung aber ist es für alle Beteiligten ein neues, großes musikalisches Abenteuer. 

Am Herner Kreuz werden Rock und Funk, Hymne und Ballade, Folk und Country (und noch mehr) zusammengeführt. Wer sich auf den Asphalt am Herner Kreuz begibt, der bewegt sich auf einem fetten Boden aus groovenden Beats, links und recht halten Leitplanken aus sattem Sound die Spur und `nach vorne los` geht es mit einem Gewitter aus kräftigen Männerstimmen. Die Prominenteste davon gehört Rainer A. Koslowski, der in den 80er Jahren als Frontmann von Herne 3 mit „Immer wieder aufstehn“ und „Wieder kein Geld“ zwei Top-Seller in den Charts platzieren konnte. Herner Kreuz – das ist dampfender Rock mit perlenden Texten. 

Die erste CD „HEIMWEH“ (2010) zeigte schon das breite Spektrum, das das Herner Kreuz bis heute auszeichnet. Die zweite CD „WUNDERLAND“ (2012) hat nun wiederum im Studio das auf die Spur gebracht, was die Band live auf der Bühne präsentiert.

Die Besetzung:  

Rainer Koslowski – Lead Vocal 

Jockel Hamann– Bass; Vocal 

Holger Schmeoll – Guitar; Vocal 

Uwe Heidenreich – Drums; Percussions 

Mihaly Bufovinski – Keyboard; SFX