Samstag, 19.09.2015 | 20:00 Uhr

Theater Gegendruck, Recklinghausen, präsentiert:

DER KICK

von Andreas Veiel und Gesine Schmidt

13 Euro / ermäßigt 7 Euro

Eine Gewalttat mit neonazistischem Hintergrund, die 2002 bundesweit für Schlagzeilen sorgte, ist der Ausgangspunkt des packenden Dokumentarstücks „Der Kick“.

Der Ort der Tat: Das kleine Dorf Potzlow in Brandenburg. Das Opfer: Marinus Schöberl, ein
17 jähriger Schüler. Die Täter: Drei Jugendliche aus seinem Bekanntenkreis, die den leicht behinderten Jungen im Alkoholrausch quälen und schließlich ermorden. Der Dokumentarfilmer Andres Veiel (u.a. „Black Box BRD“) hat ein halbes Jahr in Potzlow den Hintergrund der Tat recherchiert und dabei die Eltern des Täters ebenso befragt wie Freunde und Verwandte des Opfers. Entstanden ist aus den Original-Aussagen und in Zusammenarbeit mit Gesine Schmidt ein vielschichtiges Theaterstück, das u.a. zum Mülheimer Stücke-Festival eingeladen wurde.

„Der Kick“ beleuchtet die Hintergründe der Gewalttat von Potzlow und stellt unangenehme Fragen: Warum konnte die Mordtat vier Monate unentdeckt bleiben? Wieso konnten die Eltern das Abdriften ihrer Kinder in die neonazistische Szene nicht verhindern?
Johannes Thorbecke, der künstlerische Leiter von Theater Gegendruck, der in „Der Kick“ selbst auf der Bühne steht, sieht darin eine besondere Qualität des Stücks: „Die Autoren verzichten auf vorschnelle Antworten. 70 Jahre nach Kriegsende zeigen die Geschehnisse in Potzlow, ebenso wie die Mordserie der NSU und die Ereignisse in Tröglitz oder im benachbarten Dortmund aus der jüngsten Zeit: ‚Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch‘.“

Für den Soundtrack der neuen Produktion von Theater Gegendruck konnte das Berliner Musiker-Duo „Mo et Moi“ gewonnen werden. Entstanden, ist eine dichte, fesselnde Aufführung, die bei ihrer Premiere in der Altstadtschmiede Recklinghausen und beim Gastspiel im Mai im Kulturbahnhof Langendreer Bochum von Publikum und Presse gefeiert wurde.

 

„Die Anspannung im Publikum ist vor allem zu spüren, wenn Carla Camps Santasusana […] den Tatverlauf referiert, musikalisch verstärkt durch den Soundtrack des Berliner Duos ‚Mo et Moi‘. Kurz zuvor hatte man sich noch amüsiert angesichts der […] Darstellung der zwei Bürgermeister von Potzlow („Potzlow ist ein ganz normales Dorf"), das Lachen bleibt dem einen oder anderen jetzt aber im Halse stecken.“

(trailer.KULTUR.KINO.RUHR. vom 31.5.15)

Ticketinformationen: Kartenreservierungen per Mail über flottmann-hallen@herne.de

Freigegeben ab 16 Jahren

Alle Fotos: Norbert Kriener