Donnerstag, 12.03.2015 | 20:30 Uhr | CIRQ'OULEUR 2015

CIRQ’OULEUR – 3. Internationales Festival für Neuen Zirkus

KAPELSKY

Ostperanto Folkjazz

Eintritt frei

Zur Eröffnung des Festivals CIRQ’OULEUR 2015 spielt im Anschluss an die Auftaktvorstellung B-ORDERS der Palästinensischen Zirkusschule das Ostperanto Folkjazz-Trio KAPELSKY. 

 

sky

Infiziert vom Ostvirus jagen die Kulturvagabunden dem Mythos der überschwänglichen Melancholie nach. Mit Polka und Klezmer ergründen sie die slawische Seele bis in den Orient. Eine gute Ladung Swing steht den Saitenvirtuosen dabei Pate - irgendwo dahinten, wo der Pfeffer wächst …

Die Stilrichtung von Kapelsky nennt sich „Ostperanto-Folkjazz“.
Bandsound und Repertoire verbinden stilistische Komponenten verschiedenster europäischer Gypsie-Musik mit und begegnen diesen mit einer „jazzigen“ Experimentierfreude ohne Rücksicht auf Traditionsdogmen.

 

 Die Instrumentierung (Violine, Gitarre, Kontrabaß) ist der Manoush Stilistik entlehnt, dem französischen Gypsy Swing, bekannt geworden durch Django Reinhardt und Stephane Grapelli. Traditionelle Klezmer-Songs erhalten durch eigenständige Arrangements und moderne Improvisationskonzepte eine persönliche und zeitgenössische Note. Bei den Eigenkompositionen erweitern Kapelsky das harmonische und rhythmische Vokabular des Folkloristischen und brechen auf in modernere Jazzgefilde

Umgekehrt werden scheinbar genrefremde Elemente wiederum „folklorisiert“, so atmet ein Miles Davis Stück mit einigen Kunstgriffen eine orientalisch/balkaneske Atmossphäre, wird der Pathos eines bombastischen „Also sprach Zarathustra“ ironisch zu einer schelmischen Polka verballhornt. Überhaupt sind Humor, Ironie und das Spiel mit Klischees immer wieder eine wichtige Inspirationsquelle.”
– WDR 21.08.2009

Kapelsky wurde am 6. Juli 2014 Sieger des bundesweiten Weltmusikwettbewerbes creole 2014.

 

"Kapelsky" (Trio), das sind:
Gregor Hengesbach:Gitarre
Chris Huwer: Geige, Mandoline, Bratsche
Michael Ashauer: Kontrabass, Percussion