Donnerstag, 08.11.2012 | 20:00 Uhr | Ausverkauft! | Pottporus Festival 2012

Premiere

CERNES

von Szu-wei Wu

Eintritt 12 Euro / ermäßigt 8 Euro oder Paketpreis für drei Veranstaltungen: 30 Euro / ermäßigt 20 Euro

Szu-wei Wu, Tänzerin in den Renegade/Malou Airaudo Produktionen „Irgendwo“ und „Der verlorene Drache“, hat durch ihre Zusammenarbeit mit Hip Hop-Tänzern und Breakdancern die Andersartigkeit der Herangehens- und Sichtweisen der Street-Tänzer und der modernen Tänzer kennen und schätzen gelernt.
In ihrer ersten Produktion als Choreografin für Renegade „Cernes“, begegnen sich die Pina Bausch Tänzerinnen Clémentine Deluy und Thusnelda Mercy mit dem Breakdancer Martin Klukas.
Es ist der Versuch herauszufinden, wie diese unterschiedlichen Körper die gleiche Sprache sprechen können. Was bewegt uns in unserem Leben und was tragen wir ein Leben lang mit uns? Was sind unsere Gemeinsamkeiten und wie weit driften wir doch auseinander? Was definiert uns, was sind unsere Grenzen oder wie weit können wir doch noch gehen?

Regie/Choreografie: Szu-wei Wu
Mit: Clémentine Deluy, Thusnelda Mercy, Martin Klukas
Musik Assistenz: Ismael Dia, Jens Piske
Lichtdesign: Denny Klein
Bühnenbild: Vassilissa Airaudo

Eine Pottporus e.V./Renegade Produktion gefördert durch die Spitzenförderung NRW 2012-14 vergeben vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

Ticketinformationen: Telefon 0 23 23 / 16 29 61

Webseite: http://www.pottporus.com