Samstag, 05.05.2018 | 16:30 Uhr

Kunst & Kohle - ein Ausstellungsprojekt der RuhrKunstMuseen

DAVID NASH

"Holz und Kohle"

Eintritt frei

Mit dem 1945 geborenen englischen Künstler David Nash setzen die Flottmann-Hallen ein deutliches Zeichen im Jahr des Abschieds von der Steinkohle.

David Nash, der zu den bekanntesten Bildhauern und Land Art-Künstlern gehört, tritt in seinen Arbeiten stets in den Dialog zwischen Künstler und Natur. Ins Zentrum seines Schaffens stellt er die Idee des lebenden Baumes und verwandelt die Sinnlichkeit der Natur zur Skulptur.

Schon früh begann Nash seine Skulpturen mit Feuer zu bearbeiten und die Oberflächen zu verkohlen, um so das pflanzliche Material in ein mineralisches zu verwandeln.

In den Flottmann-Hallen zeigt David Nash eine Reihe seiner verkohlten Skulpturen, unter anderem auch eine Arbeit aus Grubenholz, sowie eine Anzahl von großformatigen Kohlezeichnungen, die von seiner stetigen Auseinandersetzung mit der Form zeugen.

Der Filmjournalist Werner Raeune stellt den Flottmann-Hallen ein Video über David Nash zur Verfügung, dass er in Wales gedreht hat. So erhalten die Besucher einen lebendigen Einblick vom Künstler und den Entstehungsprozessen seiner Kunst.

David Nash - Double Block Frame

14.30 Uhr:   Bus-Shuttle
Zwei Busse starten vom Parkplatz der Flottmann-Hallen
zum Schloß Strünkede

15.00 Uhr:   1. Ausstellungseröffnung
Ibrahim Mahama „Coal Market“
im Schloß Strünkede

16.10 Uhr:  Abfahrt der Busse vom Schloß Strünkede zu den Flottmann-Hallen

16.30 Uhr:   2. Ausstellungseröffnung
David Nash „Holz und Kohle“ in den Flottmann-Hallen

Anschließend Ausklang  des Eröffnungstages mit Fingerfood, Getränken und Gesprächen.

 

 ab 17.30 Uhr setzt ein 1/2stündlicher Pendelverkehr ein

für Besucher die sich beide Ausstellungen ansehen wollen

17.30 Uhr

Flottmann-Hallen - Schloß  Strünkede

18.00 Uhr

Schloß Strünkede - Flottmann-Hallen

18.30 Uhr

Flottmann-Hallen  -  Schloß Strünkede

19.00 Uhr

Schloß Strünkede -  Flottmann-Hallen

19.30 Uhr

Flottmann-Hallen -  Schloß Strünkede

Aufgrund des größeren Parkplatzangebotes ist es sinnvoll, die Pkw’s an den Flottmann-Hallen stehen zu lassen. Die Besucher, die am Schloß Strünkede geparkt haben, erhalten aber auch durch den Pendelverkehr die Möglichkeit, sich die Ausstellung von David Nash „Holz und Kohle“ in den Flottmann-Hallen anzusehen.