Sonntag, 10.09.2017 | 11:00 - 18:00 Uhr

TAG DES OFFENEN DENKMALS

Teilnahme an F├╝hrung kostenlos

Führungen mit Frau Erika Porsch und Falko Herlemann 11 und 14:00 Uhr


Die Flottmann-Hallen

Das im späten Jugendstil erbaute fünfschiffige Gebäude aus dem Jahre 1908 ist der noch erhaltene und unter Denkmalschutz stehende Teil eines der ehemals größten Zulieferbetriebe des deutschen Bergbaus, der Flottmann-Werke, die bis 1984 Kompressoren und Bohrhämmer fertigten.1986 zogen Kunst und Kultur in das ausgediente und umgebaute Fabrikgebäude. Die Flottmann-Hallen gehören somit zu den ältesten Veranstaltungszentren der Freien Szene im Ruhrgebiet. Das Bemerkenswerte: all’ dies geschieht in städtischer Trägerschaft und Regie! Mittlerweile ist das Haus ein kulturelles Aushängeschild der Stadt Herne und gleichzeitig ein architektonisches Zeugnis der Industriekultur des Ruhrgebiets.

Flottmann-Hallen

Bildrechte: Uwe Henning / Martin Wirth