Flottmann-Hallen Herne

Programm

DICH
Die offene Bühne

Montag, 18.02.19, 20:00 Uhr

Die offene Bühne für Jedermann!

Die „Flottmann-Open“, eine Musikveranstaltung, die Nachwuchskünstlerinnen und –künstlern, Alt-Musikern, die jung geblieben sind und heimlichen Stars, die sich immer schon einem Publikum präsentieren wollten, eine Bühne bietet.

Licht- und Tonanlage sind vorhanden, man braucht also nur sein Instrument, wie z.B.
Gitarre, Banjo, Geige, Mandoline, Blues-Harp, Akkordeon, Harfe, Bouzouki und Tin-Whistle, Djembe, Waschbrett, Konga, Cajon, Kontrabass, Bodhran, Didgeridoo usw. mitzubringen und schon kann es losgehen.

Je nach Anzahl der Künstler wird die Länge der einzelnen Auftritte festgelegt.

Anmeldung ab 18 Uhr

Preise & Infos

Eintritt frei


FlottmannKneipe

ÖZGÜR CEBE
"Ghettos Faust"

Mittwoch, 20.02.19, 20:00 Uhr

Ist die Symbiose aus Intellektualität und Ghetto möglich? Lässt sich die Sprache der Straße mit Philosophie und Germanistik vereinbaren? Özgür Cebe sagt: „Ja.“
Schließlich ist er das Produkt zweier Welten.
Er ist in Tannenbusch aufgewachsen, einem Vorort von Bonn, der hauptsächlich von Migranten bewohnt wird, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Zumindest nicht so, wie es der Duden vorgibt. Man bezeichnet diese Migranten daher auch gerne als Assis.
Özgür Cebe ist sich aber sicher, dass es auch Assis gibt, die es verstehen, die deutsche Sprache sicher und eloquent einzusetzen. Man findet sie u.a. in der Wirtschaft, womit nicht die Kneipe gemeint ist oder auch in der Politik, wo blau das neue braun ist.
Özgürs Mama pflegte zu sagen: „Assi ist nur der, der asoziales tut.“ Und 2018 hörte er in Chemnitz immer wieder: „Lauf Özgür, lauf!“
Özgürs Jugend im Ghetto war nicht einfach. Durch rezidivierendes Aufkommen krimineller Energien, wurde der junge Özgür vom Vater zu 2 Jahren anthroposophischen Exil verdonnert. Nach dem das Lernziel „Tanzen des eigenen Vornamens“ auf der Walldorfschule erreicht war, ging es für Özgür weiter nach Mühlheim a. d. Ruhr, wo er eine Hospitanz am Theater machte, auch wenn er gar nicht wusste, was eine Hospitanz eigentlich ist. Das Ziel des Vaters war klar: der „Assi“ in Özgür musste ausgetrieben werden. Die Ähnlichkeit der Wörter „Hospitanz“ und „Hospiz“ schienen für den jugendlichen Özgür kein Zufall zu sein.
Doch (keine) Sorge! Der „Assi“ in ihm hat die Hospi(z)tanz überlebt, allerdings musste er Platz machen, denn er bekam einen kleinen Bruder, der ihm nach und nach die Stirn zu bieten lernte. Der intellektuelle Özgür war geboren! Heute ist Özgür Cebe der Inbegriff innerer Einigkeit von Idiotie und Intellektualität, von Einfalt und Vielfalt, von Ghetto und gehobener Wohngegend:


Er ist MC Ghetto und Dr. Faust.

Preise & Infos

Vorverkauf:
16 € / 12 €
(zzgl. Gebühren)

Abendkasse:
20 € / 16 €


ÖzgürCebe

LAYMENT & Konsorten
Support: Edy Edwards Trio

Samstag, 23.02.19, 18:30 Uhr

Als die Herner Musiker von Layment vor weit über zehn Jahren auf die Idee kamen, ihre Heavy-Metal-Kompositionen und diverse Folk- und Rock-Klassiker in einem akustischen Gewand zu präsentieren, hatten sie nicht gedacht, dass daraus einmal eine alljährliche Wintertradition werden könnte.

Seinen Anfang nahm dieser Brauch im Konzertsaal der leider inzwischen geschlossenen Kult- und Kulturgaststätte ,,Sonne‘‘ an der Shamrockstraße, seit einigen Jahren hat die Veranstaltung nun in den Flottmann-Hallen ein neues Zuhause gefunden.

Neben der sonst üblichen Akustik-Instrumentierung dürfen inzwischen auch die eine oder andere Blues-Gitarre und diverse unerwartete Instrumente bei der Show nicht fehlen.

Am 23. Februar 2019 lädt die Band aus dem Herner Süden zu ,,Layment & Konsorten‘‘ ins Forum der Flottmann-Hallen ein, wie immer verstärkt durch einige großartige Gastmusiker aus Rock, Folk, Klassik und Heavy Metal.

Preise & Infos

Vorverkauf:
15 €
(zzgl. Gebühren)

Abendkasse:
19 € / erm. 15 €


Layment

Aktuelle Kunstausstellung

Sylvie Hauptvogel & Julia Arztmann - KUR

Dienstag - Sonntag / 14 - 18 Uhr / noch bis 03.03.19

Die Künstlerinnen Sylvie Hauptvogel und Julia Arztmann zeigen künstlerische Arbeiten unter dem Titel KUR: Für sie ein wichtiges Thema, wird unsere Gesellschaft doch immer mehr zwischen Leistungs- und Zeitdruck zerrieben.
Mit ihren textilen Skulpturen, Fotografien und Videos treten die Künstlerinnen dieser Misere mit einer von Humor und Einfallsreichtum getränkten Bildsprache entgegen.

Der Ausstellungsort Flottmann-Hallen wird zum Erlebnisort: Sylvie Hauptvogel und Julia Arztmann erschaffen ihren eigenen Kosmos, an dem sie die Besucher teilhaben lassen.
Im Rahmen der Ausstellung laden sie zu einem KUR-Tag ein, an dem die Besucher sich entspannen, Wassertreten und einfach nur Spass haben dürfen.
0
filter_list
      Kein Ergebnis
    • THEATER KOHLENPOTT - "Besuch aus Tralien"
      Sonntag, 24.02.19, 16:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2162

      Foto: theaterkohlenpott

      Von Martin Baltscheid

      „WELCOME DAVE!" begrüßt Piet’s Familie den Austauschschüler aus Australien. Die Familie ist offen. Die Familie ist freundlich.

      Aber irgendwie benimmt sich Dave seltsam. Er schläft lieber im Gartenteich als im Bett, schlingt das Hühnchen als Ganzes hinunter und seine Zähne sind irgendwie so spitz. In Martin Baltscheit's Theaterstück geht es um die Frage: Wie fühlt es sich an, fremd zu sein? Sind wir nicht alle ein bisschen Aus Tralien?

      Mit: Johanna Wieking, Neven Nöthig, Jerome Vazhayil, Lukas Vogelsang
      Regie: Frank Hörner
      Dramaturgie: Gabriele Kloke
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Musik: Sebastian Maier

      Preise & Infos

      Eintritt:
      10 € / erm. 6 €

      FSK: 8+


      theaterkohlenpott

    • THEATER KOHLENPOTT - "Besuch aus Tralien"
      Mo., 25.02., Di., 26.02., Mi., 27.02., jeweils 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2172

      Foto: theaterkohlenpott

      Von Martin Baltscheid

      „WELCOME DAVE!" begrüßt Piet’s Familie den Austauschschüler aus Australien. Die Familie ist offen. Die Familie ist freundlich.

      Aber irgendwie benimmt sich Dave seltsam. Er schläft lieber im Gartenteich als im Bett, schlingt das Hühnchen als Ganzes hinunter und seine Zähne sind irgendwie so spitz. In Martin Baltscheit's Theaterstück geht es um die Frage: Wie fühlt es sich an, fremd zu sein? Sind wir nicht alle ein bisschen Aus Tralien?

      Mit: Johanna Wieking, Neven Nöthig, Jerome Vazhayil, Lukas Vogelsang
      Regie: Frank Hörner
      Dramaturgie: Gabriele Kloke
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Musik: Sebastian Maier

      Preise & Infos

      Eintritt:
      10 € / erm. 6 €

      FSK: 8+


      theaterkohlenpott

    • NACHTSCHNITTEN 2019
      Donnerstag, 28.02.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2176

      Die WeiberLachNacht zu WeiberFastNacht
      Mit Carmela de Feo, Anni Heger & Vanessa Maurischat und Lisa Koz

      Zum 8. Male präsentiert Flottmann zu Weiberfastnacht DAS alternative Comedy-Programm zum alljährlichen Karnevals-Wahnsinn. 4 wort- und stimmgewaltige Sahneschnitten entern die Flottmann-Bühne und übernehmen für einen Abend die Macht! Dieses Mal im Comedy-Shaker:

      La Signora Carmela de Feo:
      der Nachtspeicher aus dem Süden mit seinem treuen, tastenreichen Gefährten, dem Akkordeon. Mit der Grazie neapolitanischer Eseltreiber moderiert und tanzt sich La Signora als schwarzes Funkenmariechen durch den Abend auf der verzweifelten Suche nach dem Sinn des Karnevals.

      Heger & Maurischat:
      Edda und Ina, Lo und Tetta, Jahnke und Überall, Weber und Beckmann – Sie alle haben es getan. Jetzt auch Vanessa Maurischat und Annie Heger. Doch was vielversprechend klingt, ist nicht immer schön. Eine meint immer, sie könne es besser als die Andere. Eine musikalische Huldigung an Superhelden der Kleinkunst, die sich ständig ins Wort fielen und nie ausreden ließen: Queen Bee, Malediva, Weber/Beckmann, Missfits, Duotica. Und Heger & Maurischat immer wild dazwischen.

      Lisa Koz:
      Die ‚Deutsch-Türkin aus Moskau‘ schlüpft durch ihre „integrationsbedingte Persönlichkeitsdrittelung“ gekonnt in verschiedene Rollen. Schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen spielt die Wahlaachenerin mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau. Von Minirock und weiße Stiefel tragenden Russinnen, die Wodka trinken, über Türkinnen, die ihren Mann von hinten im Auge behalten, zu mülltrennenden Deutschen, wird jede Nation von diesem Multi-Kultitalent durch den Kakao gezogen.
      ist Ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt.

      Preise & Infos

      AUSVERKAUFT!

    • SPRECHREIZ - Best Of Poetry-Slam
      Samstag, 02.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2235

      Zum Sprechreiz Poetry-Slam machen sich die besten der Szene auf den Weg in die Flottmann-Hallen. Seit 2006 werden hier die Filetstücke der Wortkunst gepökelt, das Publikum mit Seemannsgarn zu Rouladen der Sinnlichkeiten gerollt und zum Nachtisch Sahnehäubchen feinster Lyrik serviert.

      Um die besten Stimmen der deutschsprachigen Bühnenliteratur zu hören, kann man sich auch in diesem Winter also entspannt in den Sesseln der Flottmann-Hallen zurücklehnen.

      Wir emsigen Spürhunde haben die blühenden Landschaften der Lyrik und Prosa abgegrast und ein luxuriöses Line-Up zusammengestellt - und Moderator Jason Bartsch wird auch den kommenden Best Of Slam zu einem rauschenden Fest des gesprochenen Wortes machen.

      Preise & Infos

      Eintritt: 5 €


      RoomService

    • Kunst-Sonntag-Flottmann
      Sonntag, 03.03.19, 14:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2230

      Foto: Benjamin Bretfeld

      Wer möchte den Skulpturen-Park der Flottmann-Hallen einmal auf ganz andere Art entdecken?

      Jeden ersten Sonntag im Monat finden Führungen zu den Skulpturen und Objekten statt, bei denen die Künstler mit ihren Werken vorgestellt werden.

      Eine Erkundung der Räume der ehemaligen Fabrik und ein Rundgang durch die aktuelle Ausstellung runden den Kunst-Sonntag bei Flottmann ab.

      Dozentin: Erika Porsch

      Preise & Infos

      Teilnahme kostenlos

      Treffpunkt:
      Am Jugendstiltor

    • TAKE 5 - Rosenmontag-Partykonzert
      ROSENmontag, 04.03.19, 19:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2182

      Foto: Take5

      Die livehaftige Ü-30-Party macht jetzt auch in Herne Station. Die Band Take5 präsentiert Songs von gestern bis morgen in einem unglaublich dichten Soundgewandt. Dabei ist es eigentlich egal, ob es um den klassischen Oldie oder chartaktuelle Songs geht. Einfach das Beste aus den letzten 6 Jahrzehnten Rock- und Popmusik.

      Den vier Musikern gelingt es immer wieder, den eigenen Spaß an Auftritten auf das Publikum zu übertragen. Dabei ist es auch egal, ob es ein Wohnzimmerkonzert vor 20 Gästen, ein Partynacht mit ein paar Hundert Gästen oder eine Großveranstaltung mit mehreren Tausend Gästen ist. Die Jungs schaffen es immer wieder, aus allen Konzerten eine große Party zu machen.

      Take5 – das sind:

      Andre ´Ed´ Pollmüller – Gitarre
      Der MacGyver der Gitarre. Er entlockt seinem Instrument immer wieder warme und seidige Töne, ist jedoch auch hervorragend, wenn es darum geht, die Gitarre nach „bösem Strom“ klingen zu lassen. Häufig als „der größte Rock´n Roller aller Zeiten“ bezeichnet. Abgesehen davon auch Gründungsmitglied von Take5.

      Sven Baser – Bass
      Zusammen mit Frank zuständig für den Groove in der Band. Und genau das ist sein Markenzeichen: DER GROOVE. Abgesehen davon ist Svenni einfach ein netter Mensch, toller Musiker und für seinen Bass ein liebevoller Vater. Eben der mittlerweile bekannte Baser-Bass! Sven´s Vater war 1993 Gründungsmitglied bei Take5. Somit ist Sven die „Next Generation“.

      Frank Schauf – Drums
      Straighter Schlagzeuger, der zusammen mit Svenni die Songs nach vorne bringt. Egal ob klassischer „Oldie“ oder aktuelle Dance – Nummer. Frank trifft immer den richtigen groove um den Songs ein druckvolles Grundgerüst zu geben. In der Szene bekannt als der "leiseste Rockdrummer Deutschlands"

      Marcus Becker – Gesang, KeyProg.
      Mittlerweile auch seit 17 Jahren bei Take5. Marcus steht für totale Hingabe an die Musik. Marcus gibt auf, vor und hinter der Bühne immer alles. Stellt seine Mitmusiker immer wieder vor große Probleme, wenn aus einer Laune heraus ein Song „einfach mal so angestimmt wird“. Spielt außerdem zu späterer Stunde gerne das "Hardrock – Akkordeon"

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      10 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      14 €

      Einlass ab 18 Uhr


      Take5

      Tickets online

    • MALLETMANIA HERNE - Stefan Bauer's Voyage West
      Donnerstag, 07.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2243

      Rechtzeitig zur Veröffentlichung von Stefan Bauers neuer CD Voyage West auf dem New Yorker Label Dottime Records werden die Mitglieder von Voyage West - Tammy Scheffer (voice) | Chris Bacas soprano (tenor sax) | Stefan Bauer (vibes/marimba) | Jim Vivian (bass) | Yonga Sun (drums) - aus verschiedenen Teilen der Welt zusammenkommen (USA, Israel, Niederlande, Kanada), um diese außergewöhnlich gelungene Neuerscheinung mit einer CD-Release Tour und medialer Begleitung zu zelebrieren.

      Mit den fünf Musikern dieses Ensembles steht eine auch optisch illustre und kommunikative, internationale Gruppe mit Jahrzehnten individueller Erfahrungen als Jazz-Musiker und Weltenbummler auf der Bühne. Bauers launige Moderationen sorgen im direkten Kontakt mit dem Publikum für interessante Hintergrundinformationen. Im Zentrum steht das Bestreben “Musik zu machen, die das Publikum mitnimmt auf eine Art musikalische und grenzenlose Forschungsreise, teils an bekannte, teils an noch zu entdeckende Orte.”

      Das Programm besteht aus so unterschiedlichen Quellen wie nordamerikanischen Volksliedern, Stücken, die Bauer aus Reisen nach Indien, Afrika und Zentralamerika mitgebracht hat oder die davon inspiriert sind, Bauers Kompositionen, über die die Rheinische Post schreibt:

      ” . . . In seinen Kompositionen gibt es romantische und impressionistische Grundelemente, angereichert mit Schärfe und Formbewusstsein und prächtige, phantasievolle Sounds”, und Musik aus der Feder des hervorragenden Saxophonisten Chris Bacas und der fantastischen jungen israelischen Sängerin Tammy Scheffer.

      Klangliches (und optisches) Zentrum dieses Ensembles ist Bauers 5-Oktaven Marimba, und die seltene Klangkombination, die diese mit Stimme, Saxophon, Jim Vivians Bass (einem der besten kanadischen Jazzmusiker) und Yonga Sun’s wunderbaren und ansteckenden Perkussionsklängen eingeht.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      20 € / erm. 15 €

      Festivalpass:
      35 € / erm. 17,50 €

      Vorverkauf:
      02323 / 919 010

      Musikschule Herne

    • MALLETMANIA HERNE - Duo Elégance
      Samstag, 09.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2248

      David Friedman (Vibraphon) & Peter Weniger (Saxophon)

      Der amerikanische Vibrafonist David Friedman gehört fraglos zu den führenden Vertretern seines Instruments. Die unerschöpfliche Ausdruckskraft seines Spiels ist in zahllosen Konzerten und Aufnahmen mit so unterschiedlichen Künstlern wie Leonard Bernstein, Bobby Mc Ferrin, Wayne Shorter, George Benson oder Yoko Ono manifestiert.
      Sein Projekt „Double Image“ mit dem Marimba-Spieler Dave Samuels gilt als wegweisend für das Genre des Instruments.

      Seine Begegnungen mit Jazz-Koryphäen wie Joe Henderson, Ron Carter, Johnny Griffin, Horace Silver oder Dino Saluzzi waren immer geprägt durch den offenen Dialog und das Bestreben, die Klangmöglichkeiten seines Instruments zu erforschen.
      Friedman’s Lehrtätigkeit im Jazz-Department der „Universität der Künste“ in Berlin hat ihm weltweites Ansehen auf dem pädagogischen Sektor verschafft.

      Peter Weniger gehört zu den führenden Instrumentalisten der europäischen Jazzszene. Der in Berlin lebende Saxofonist spielte im Verlauf seiner bisherigen Karriere unter anderem mit Musikern wie John Abercrombie, Adam Nussbaum, Conrad Herwig, Jeff Hamilton oder Dave Liebman auf und war auch auf CDs und in Konzerten mit Jasper van’t Hoff, Eddie Palmieri, Billy Cobham, Jean Louis Matinier u.v.a. zu hören. Eine aktuelle Allstar-Band deutscher Jazz-Musiker käme ohne sein Saxofon-Spiel nicht aus und sein geschultes Spiel ist in New York genauso geschätzt wie in Paris oder Barcelona.

      Eine aktuelle Allstar-Band deutscher Jazz-Musiker käme ohne sein Saxofon-Spiel nicht aus und sein an Vorbildern wie Sonny Rollins, Stan Getz und Warne Marsh geschultes Spiel ist in New York genauso geschätzt wie in Paris oder Barcelona. Neben seinen Live – Aktivitäten unterrichtet der gebürtige Hamburger seit 1999 im Rahmen einer Professur an der „Universität der Künste“- Berlin und ist dort der künstlerische Leiter des Jazz-Institutes.

      Friedman und Weniger bilden in der eher seltenen Kombination von Vibraphon und Saxophon ein außerordentliches, außergewöhnliches und elegantes Duo. Beide Instrumente nehmen mit schwebenden Harmonien, mit Frage und Antwort, mit Locken und Verlocken, mit Binden und Lösen, mit Spannung und Ruhe ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise der besonderen Art. Zwei Spitzenmusikern gelingt mit phantasievollen Interpretationen und Kompositionen eine verzaubernden Atmosphäre höher Musikalität und Spiritualität.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      20 € / erm. 15 €

      Festivalpass:
      35 € / erm. 17,50 €

      Vorverkauf:
      02323 / 919 010

      Musikschule Herne

    • MALLETMANIA HERNE - Setunion
      Sonntag, 10.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2253

      Foto: Christian Ribbe

      Das Sextett „setunion“ (engl. Schnittmenge) ist besetzt mit Studierenden und Dozenten der Folkwang-Universität der Künste Essen, den Städtischen Musikschulen Dortmund, Herne und Werl sowie der Technischen Universität Dortmund.

      Der aus Frankenthal (Rheinland-Pfalz) stammende Pianist Elmar Dissinger hat sich schon früh, neben seinen klassischen Studien, der Jazzmusik zugewandt und lehrte und lehrt als Dozent an der Folkwang-Universität der Künste und an der Städtischen Musikschule Herne Jazz-Klavier, Klavier und Klavierimprovisation.

      Die Dortmunder Saxophonistin Kerstin Fabry lehrt an der Technischen Universität Dortmund und an der Städtischen Musikschule Herne, sie spielt in zahlreichen Jazz-Ensembles, Saxophonquartetten und diversen Big-Bands.

      Der Herner Gitarrist Ludger Bollinger gilt bis heute als bester Absolvent der Musikhochschule Dortmund im Fach Gitarre. Der vielseitige virtuose Musiker beschränkt sich dabei nicht auf sein Hauptinstrument, die Konzertgitarre, sondern ist ein gefragter Sideman in zahlreichen Blues- und Jazzformationen, sowie in diversen Big-Bands. Neben seiner umfangreichen künstlerischen Tätigkeit lehrt er an der Städtischen Musikschule Herne.

      Der Schlagzeuger Martin Siehoff stammt aus dem idyllischen Emsland und lebt seit seines Musikhochschulstudiums in Dortmund. Er ist Schlagzeuger der renommierten PeeWee Bluesgang und zahlreicher Big-Bands und Jazzensembles, mit denen er auch häufig auf Borkum konzertierte. Seine lehrende Tätigkeit übt er momentan an den Städtischen Musikschulen Dortmund, Werl und Herne aus.

      Die junge Vibraphonisten Carlotta Ribbe ist 1. Preisträgerin bei „Jugend Jazzt“ NRW und Studentin an der Folkwang-Universität der Künste in Essen. Sie erhält Unterricht bei dem Vibraphonisten der Götz Alsmann Band, Altfried Maria Sicking.

      Der Leiter der Städtischen Musikschule Herne, Christian Ribbe, spielt in zahlreichen Ensembles Kontra- sowie E-Bass.

      Die große technische sowie musikalische Virtuosität jedes Ensemblemitglieds verspricht einen spannenden, unterhaltsamen und musikalisch anspruchsvollen Abend.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      20 € / erm. 15 €

      Festivalpass:
      35 € / erm. 17,50 €

      Vorverkauf:
      02323 / 919 010

      Musikschule Herne

    • ETST - Kunstsalon zur kommenden Ausstellung
      Dienstag, 12.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2258

      Foto: Flottmann-Hallen

      Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los?
      An den Haltestellen stehen die Verunsicherten im Dauerregen und warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit. Denn alle wissen: wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleis: aussortiert, verloren, abgehängt.

      Aus den Lautsprechern: Durchhalteparolen. An den Anzeigetafeln: Werbung für Beruhigungsmittel. Hinter den Auskunfts-Schaltern: Kollege kommt gleich.
      Die als Glückspilze verkleideten ………

      Preise & Infos

      Eintritt frei

    • SABINE BODE - "Kinder sind ein Geschenk..."
      Mittwoch, 13.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2263

      Foto: Oliver Haas

      Für alle, die bei dem Begriff „Kind“ denken: „Substantiv, Neutrum, Geräusch mit Schmutz dran.“

      Wo ist Amnesty International, wenn man als späte Mutti zum Eltern-Kind-Turnen muss?
      Wie übersteht man eine halbe Stunde im Kinderarzt-Wartezimmer ohne Netflix und Fixierungsguote? Und wann wurde eigentlich der Begriff „Hölle auf Erden“ in „Indoor-Spielplatz“ umbenannt?

      Sabine Bode weiß auch keine Antworten, aber die Ruhrgebietsradaufrau kommt in ihrem schreiend komischen Programm ohne Komma auf den Punkt und schießt mit scharfen Pfeilen auf Hipster-Hebammen und Katastrophen-Kinderbücher, teilbezahnte Zombie-Eltern und Flamingo-Dekohüllen nähende Zahnarztfrauen.

      In ihrer Live-Show zum erfolgreichen gleichnamigen Buch nimmt die „Randgruppen-Mutter“ („verheiratet, zwei Kinder, kein Weber-Grill“) ihr Publikum mit auf eine tollkühne Reise durch Stand-Up, Impro und musikalische Nervenzusammenbrüche.

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      16 € / erm. 12 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      20 € / erm. 16 €

      FrauBode

      Tickets online

    • DIE VERMESSUNG DER WELT - Theater Korona
      Freitag, 15.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2293

      Foto: Theater Korona

      Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene frei nach dem Roman von Daniel Kehlmann

      Gegen Ende des 18.Jahrhunderts machen sich zwei junge Deutsche an die Vermessung der Welt.
      Der eine, Alexander von Humboldt, kämpft sich durch Urwald und Steppe, befährt den Orinoko, erprobt Gifte im Selbstversuch, zählt die Kopfläuse der Eingeborenen, kriecht in Erdlöcher und besteigt Vulkane.
      Der andere, Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauss, der zu gerne zu Hause bleibt und sein Leben nicht ohne Frauen verbringen kann – er beweist auch im heimischen Göttingen, dass der Raum sich krümmt.

      Alt, berühmt und ein wenig sonderbar geworden, begegnen sich die beiden 1828 in Berlin.
      Frei nach dem Roman von Daniel Kehlmann erzählt dieses Theaterstück das Leben der beiden Wissenschaftler. Ein raffiniertes Spiel um Fakten und Fiktionen.

      „Die Vermessung der Welt“ ist das erste gemeinsame Theaterstück der beiden Darsteller und Figurentheaterspieler Ralf Schenker vom Theater Fingerhut aus Leipzig und Ralf Kiekhöfer vom Theater Töfte in Halle/Westfalen. Für ihre gemeinsame Zusammenarbeit haben sie im Januar 2018 das Theater Korona gegründet.

      Das Team
      Spiel: Ralf Schenker, Leipzig & Ralf Kiekhöfer, Halle/Westf.
      Regie und Dramaturgie: Harald Richter, Erfurt
      Figurenbau und Bühnenbild: Matthias Hänsel, Dresden
      Kostüme und Bühnenbild: Christiane Weidringer, Erfurt
      Musik: Christoph Schenker, Leipzig
      Licht und Ton: Sebastian Brauer, Leipzig

      Der Roman „Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann ist im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen.

      Aufführungsrechte beim Rowohlt Theaterverlag, Reinbek bei Hamburg

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      13 € / erm. 8 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      16 € / erm. 10 €


      TheaterKorona

      Tickets online

    • JÜRGEN GRISLAWSKI - "Zwischen Staunen und Entsetzen"
      Samstag, 16.03.19, 17:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2304

      Foto: Jürgen Grislawski

      Unter dem Titel “Zwischen Staunen und Entsetzen“ zeigen die Herner Flottmann Hallen vom 16. März. bis zum 05. Mai. 2019 Gemälde des Herner Künstlers Jürgen Grislawski: großformatige Arbeiten, aus dem Zeitraum von 1984 bis heute.

      Kompositionen mit dicht gedrängten Figurationen, die sich szenenhaft überlagern. Die Figuren verbleiben im typenhaft Allgemeinen, sind häufig mehr zeichenhaft ausgeführt als figurativ. Eine formale Nähe zu der flächigen Kunst der Comics und der Graffiti ist nicht zu übersehen. 

      Jürgen Grislawskis Bilder setzen sich zusammen aus eigener, selbst geschaffener Bilderwelt, Motive aus einem Fundus, der seit Grislawskis künstlerischen Anfängen über Jahre gewachsen ist.

      Preise & Infos

      Eintritt frei

    • THEATER KOHLENPOTT - "Das platte Kaninchen"
      Montag, 18.03.19 10:30 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2309

      Foto: Stefanie Stuhldreier

      Nach dem Bilderbuch von Bárður Oskarsson

      Da liegt es, mitten auf der Straße: das Kaninchen aus Haus Nr. 34 – platt wie ein Stück Papier. Das kann nicht schön sein, so da zu liegen, sind Hund und Ratte sich einig.

      Doch was macht man mit einem platten Kaninchen? Wohin bringt man es, bevor jemand kommt und es aufisst? Verbuddeln? Verbrennen? Aber ist das schön? Und was sollen die Nachbarn denken?

      Endlich hat der Hund eine Idee und sie hämmern und bauen die ganze Nacht, um dem platten Kaninchen einen würdigen Aufenthaltsort zu schaffen

      Eine Geschichte von heiterer Leichtigkeit, die mit philosophischem Augenzwinkern von Mitgefühl und Respekt erzählt

      Mit: Xolani Mdluli, Eric Rentmeister
      Regie: Andrea Kramer
      Dramaturgie: Sylvie Ebelt
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Musik: Miriam Berger

      Preise & Infos

      Eintritt:
      10 € / erm. 6 €

      FSK: 4+


      theaterkohlenpott

    • DICH - Die offene Bühne
      Montag, 18.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2319

      Foto: Flottmann Kneipe

      Die offene Bühne für Jedermann!

      Die „Flottmann-Open“, eine Musikveranstaltung, die Nachwuchskünstlerinnen und –künstlern, Alt-Musikern, die jung geblieben sind und heimlichen Stars, die sich immer schon einem Publikum präsentieren wollten, eine Bühne bietet.

      Licht- und Tonanlage sind vorhanden, man braucht also nur sein Instrument, wie z.B.
      Gitarre, Banjo, Geige, Mandoline, Blues-Harp, Akkordeon, Harfe, Bouzouki und Tin-Whistle, Djembe, Waschbrett, Konga, Cajon, Kontrabass, Bodhran, Didgeridoo usw. mitzubringen und schon kann es losgehen.

      Je nach Anzahl der Künstler wird die Länge der einzelnen Auftritte festgelegt.

      Anmeldung ab 18 Uhr!

      Preise & Infos

      Eintritt frei


      FlottmannKneipe

    • THEATER KOHLENPOTT - "Das platte Kaninchen"
      Dienstag, 19.03.19, 9:00 & 11:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2324

      Foto: Stefanie Stuhldreier

      Nach dem Bilderbuch von Bárður Oskarsson

      Da liegt es, mitten auf der Straße: das Kaninchen aus Haus Nr. 34 – platt wie ein Stück Papier. Das kann nicht schön sein, so da zu liegen, sind Hund und Ratte sich einig.

      Doch was macht man mit einem platten Kaninchen? Wohin bringt man es, bevor jemand kommt und es aufisst? Verbuddeln? Verbrennen? Aber ist das schön? Und was sollen die Nachbarn denken?

      Endlich hat der Hund eine Idee und sie hämmern und bauen die ganze Nacht, um dem platten Kaninchen einen würdigen Aufenthaltsort zu schaffen

      Eine Geschichte von heiterer Leichtigkeit, die mit philosophischem Augenzwinkern von Mitgefühl und Respekt erzählt.

      Mit: Xolani Mdluli, Eric Rentmeister
      Regie: Andrea Kramer
      Dramaturgie: Sylvie Ebelt
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Musik: Miriam Berger

      Preise & Infos

      Eintritt:
      10 € / erm. 6 €

      FSK: 4+


      theaterkohlenpott

    • GlasBlasSing - "Flaschmob"
      Mittwoch, 20.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2133

      Foto: Yves Suckdorff

      Upcycling, nein, das bedeutet keinesfalls mit dem Fahrrad bergauf zu fahren. Upcycling ist die aufregend-attraktive Schwester von Recycling. Wer upcycled, der wandelt ein scheinbar nutzloses Abfallprodukt in etwas Neues, Wertvolleres um.

      Nehmen wir zum Beispiel Flaschen. Genau. Flaschen. Kennt jeder. Öffnen, austrinken, wegbringen. Immer schnell zur Hand, wenn der Gaumen staubt. Flaschen lassen sich zu vielen Upcyclen: Behausungen für Modellschiffe, Handduschen für Formel-1-Sieger, Briefumschläge für Gestrandete und in den Händen von GlasBlasSing zu faszinierenden Musikinstrumenten.

      Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 € oder gib ihn zusammen mit deinem anderen Leergut in die Obhut der vier Vollbiermusiker aus Berlin und du erlebst erstaunliche Allround-Instrumente, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen.

      Mit dem Blick für das Besondere im Alltäglichen verwandeln sie den Getränkemarkt zum Konzertsaal, wird die Pulle zur magischen Klangschatulle, mit der sich so einige dahinwelkende Melodie leichthändig generalüberholen lassen. Immer nach dem Motto: Bitte ein Hit.

      Leg das Smartphone zur Seite und schau dir live an, was man mit den Überresten der letzten Silvesterparty Geniales anstellen kann. Komm zu Flaschmob, dem neuen Programm von GlasBlasSing. Bestaune die Cokecaster-Flaschengitarre, das Flaschmanninoff-Xylophon, die Jelzin-Orgel oder die Wasserspender-Floor-Toms, die so schön BUMM macht, wenn man mit der grünen Perrier-Keule draufhaut.
      Erlebe feinstes Pfandwerk, von würzig-herb bis feinperlig, hochprozentig virtuos und wie immer bei GlasBlasSing:

      Das mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten!

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      20 € / erm. 16 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      25 € / erm. 20 €


      GlasBlasSing

      Tickets online

    • MASHUP KANTINE - mit Tiktaalik & Belle Epoque
      Samstag, 23.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2338

      Foto: RoomService

      Rezept für einen schrägen, klangvollen, leckeren und unterhaltsamen Abend:
      Man nehme zwei gute Bands aus unterschiedlichen musikalischen Richtungen, vermische und verrühre sie mit guten Themen an einem Küchentisch, vermenge skurrile Aktionen und Performances und lasse es 120 Min. vor angetautem Publikum heftig brodeln.

      Willkommen in der Mashup Kantine!

      Mit 'Tiktaalik' (Triphop/Electronic) & 'Belle Epoque' (Psychedelic Rock) kehren zwei -im wahrsten Sinne - ausgezeichnete Herner Bands bei uns ein. Sie würzen das abendliche Menü mit ihrer Musik und helfen der Küche beim schnibbeln und vorkochen.

      Zeit genug also Einblicke in die Bandleben und in die Persönlichkeiten hinter den Instrumenten zu erlangen. Moderator Le Pierre verteilt das Bandbesteck und regt zwischen den musikalischen Häppchen zum Rezeptaustausch an. Chef de la Cuisine Jean-Jaques Plastique winkt aus der Anreiche und serviert indessen Tunes sowie kleine Schmankerl auf die Bühne und ins Publikum.

      Also: Zeit mal wieder umzurühren! Im Kopf. Im Topf. Und im Plattenregal.

      Eintritt inklusive einiger Grüße aus der Küche

      Preise & Infos

      Eintritt:
      5 €


      RoomService

      Rockbüro Herne

    • THEATER KOHLENPOTT - "Besuch aus Tralien"
      Sonntag, 24.03.19, 16:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2343

      Foto: theaterkohlenpott

      Von Martin Baltscheid

      „WELCOME DAVE!" begrüßt Piet’s Familie den Austauschschüler aus Australien. Die Familie ist offen. Die Familie ist freundlich.

      Aber irgendwie benimmt sich Dave seltsam. Er schläft lieber im Gartenteich als im Bett, schlingt das Hühnchen als Ganzes hinunter und seine Zähne sind irgendwie so spitz. In Martin Baltscheits Theaterstück geht es um die Frage: Wie fühlt es sich an, fremd zu sein? Sind wir nicht alle ein bisschen Aus Tralien?

      Mit: Johanna Wieking, Neven Nöthig, Jerome Vazhayil, Lukas Vogelsang
      Regie: Frank Hörner
      Dramaturgie: Gabriele Kloke
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Musik: Sebastian Maier

      Preise & Infos

      Eintritt:
      10 € / erm. 6 €

      FSK: 8+


      theaterkohlenpott

    • THEATER KOHLENPOTT - "Besuch aus Tralien"
      Montag, 25.03.19 & Dienstag, 26.03.19, jeweils 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2348

      Foto: theaterkohlenpott

      Von Martin Baltscheid

      „WELCOME DAVE!" begrüßt Piet’s Familie den Austauschschüler aus Australien. Die Familie ist offen. Die Familie ist freundlich.

      Aber irgendwie benimmt sich Dave seltsam. Er schläft lieber im Gartenteich als im Bett, schlingt das Hühnchen als Ganzes hinunter und seine Zähne sind irgendwie so spitz. In Martin Baltscheits Theaterstück geht es um die Frage: Wie fühlt es sich an, fremd zu sein? Sind wir nicht alle ein bisschen Aus Tralien?

      Mit: Johanna Wieking, Neven Nöthig, Jerome Vazhayil, Lukas Vogelsang
      Regie: Frank Hörner
      Dramaturgie: Gabriele Kloke
      Theaterpädagogik: Carina Langanki
      Ausstattung: Stefanie Stuhldreier
      Musik: Sebastian Maier

      Preise & Infos

      Eintritt:
      10 € / erm. 6 €

      FSK: 8+


      theaterkohlenpott

    • WANNE '78 - defakto theater, Bochum
      Mittwoch, 27.03.19, 16:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2358

      Dem Mond so nah!

      Eine Rückblende.
      Die Suche nach Informationen über ihren Vater, einem früheren Bergmann, führt eine junge Studentin mitten ins Ruhrgebiet der 70er.

      Zwischen Schrebergärten und dem morgendlichen Kaffee an der Bude begegnet man sich hier auf amüsante Weise. Und während am Kiosk noch die tägliche WAZ, Ernte 23 und Rollmöpse bestellt werden und der ortsansässige Förster über die Botanik der Emscher philosophiert, laufen die Vorbereitungen zum Jubiläumsfest der Traditionsgastronomie „Zum alten Fritz“.

      Auf dem Höhepunkt der Feier, die mit viel Schwung und Musik und dem legendären „Mond von Wanne-Eickel“ über die Bühne läuft, ist nicht nur der erste Kulturschock überwunden, sondern es tritt auch die ein oder andere Überraschung zu Tage. Und am Ende heißt es für viele „Auf zu neuen Ufern“!

      Die heiter absurden Episoden erzählen von Heimat und Zusammenhalt und von dem Mut, Entscheidungen zu treffen.

      Preise & Infos

      Eintritt frei

    • WILFRIED SCHMICKLER - "Kein zurück!"
      Mittwoch, 27.03.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2135

      Foto: Thomas Schmidt

      Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los?

      An den Haltestellen stehen die Verunsicherten im Dauerregen und warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit. Denn alle wissen: wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleis: aussortiert, verloren, abgehängt.

      Aus den Lautsprechern: Durchhalteparolen.
      An den Anzeigetafeln: Werbung für Beruhigungsmittel.
      Hinter den Auskunfts-Schaltern: Kollege kommt gleich.

      Die als Glückspilze verkleideten Mitarbeiter des Heimat-Ministeriums verteilen Gutscheine für Rückfahrkarten. Traumreisen in die Vergangenheit. Nostalgie-Trips in die Welt von Vor-vor-Gestern. Wenn möglich, bitte umkehren.

      Aber es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein zurück!

      Und deshalb hat Schmickler nach vorne geschaut. Und was er da gesehen hat, davon berichtet er in seinem aktuellen Programm. „Blitzschnell, genau, perfide, direkt, derb, rotzfrech und poetisch“

      Preise & Infos

      Nachholtermin!

      Vorverkauf:
      20 € / erm. 16 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      24 € / erm. 20 €


      WilfriedSchmickler

      Tickets online

    • IM ZEICHEN DES ORIENTS 2019
      Samstag, 30.03.19
      expand_less
      Stacks Image 2367

      Foto: Ulrich Stefanski

      Zauberhafte Tanzträume beim Tanzfestival in Herne

      Zum 19. Mal lädt das Tanznetzwerk in das stilvolle Industrie-Ambiente der Flottmann-Hallen in Herne ein. Mit Bühnenshows von rund 200 Tänzerinnen und Tänzern, einem glitzernden Basar mit Rahmenprogramm im Foyer und spannenden Tanzworkshops für Anfänger und Fortgeschrittene gibt es für die Festivalbesucher viel zu erleben.
      Auf dem fliegenden Showteppich erfahren die Zuschauer ein farbenfrohes Tanzspektakel: Träume aus Stoff werden in die Luft gewebt, flammendes spanisches Feuer trifft auf betörenden exotischen indischen Tanz, dynamische Trommelsoli vereinen sich mit adretten ägyptischen Kaffeehaustänzen, und wüste Säbeltänze, Tribal Style sowie orientalischer Tango sind ergänzend zu den klassischen orientalischen Tänzen zu erleben. Unter den vielen Stücken ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei.
      Zusätzlich zu ihrem tänzerischen Showtalent versprühen die Akteure ihre Leidenschaft zur Bewegung auch im Rahmen der kreativen Workshops und geben dort ihr fundiertes Wissen weiter. Zu den Workshops des Festivals sind Einsteiger und Fortgeschrittene herzlich eingeladen.
      Interessenten und Liebhaber erhalten zudem einen Einblick beim Basar. Dem Körper und Geist wird gleichermaßen eine bunte Vielfalt geboten. Mit reizender Dekoration, sagenhaften Köstlichkeiten und einem einmaligen Wohlfühl-Ambiente öffnet der Basar um 14 Uhr und hält so manches Interessante bereit.


      Show 1| 15.00 Uhr: Classic & Folklore
      Show 2| 17.30 Uhr: Tribal-Fusions-Fantasy
      Show 3| 20.00 Uhr: Orient Crossover

      Workshops: 30.3.2019

      [WS 1] 10.45 - 12.30 Uhr: Stocktanz à la Bollywood mit Sandra Jasmin

      [WS 2] 10.45 - 12.30 Uhr: Burlesque mit Mademoiselle Parfaitde la Neige (Katalonien)

      [WS 3] 12.45 - 14.30 Uhr: Shaabi mit Goretti (Spanien)
      [WS 4] 12.45 - 14.30 Uhr: Sense of Flamenco [ab AmV] mit Karioca (Spanien)

      [WS 5] 14.45 - 16.30 Uhr: Fan Veil Fun mit Luna (Belgien)
      [WS 6] 16.45 - 18.30 Uhr: Exotic Floor Dance mit Bseisa Belle

      Preise & Infos

      Eintritt Shows:
      Ab 15 €
      (zzgl. Gebühren)

      Workshops:
      Ab 27 €


      UpToDance

      Tickets online

    • ROSEMIE - "Sonst nix..."
      Mittwoch, 03.04.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2376

      Foto: Rosemie

      Rosemie… Clownin… Komikerin… oder Verzauberin…? Für sie gibt es keine Schublade!

      Rosemie ist Rosemie und als Frau der ganz besonderen Art, trifft sie voll in die Herzen der Zuschauer.
      Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentiert sich ihrem Publikum als herrliche verklemmte Schwäbin, die mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit, schlauer Selbstironie und berührender Lebensphilosophie uns in die ach so menschlichen Missgeschicke führt und uns zugleich mit ihrem Charme und ihrer Herzenswärme umarmt.

      Mit ihrem Solo-Abend, einer Abenteuer-Reise durch das Leben, bei der sie mutig, poetisch und spielerisch erforscht, was alles in uns steckt und darauf wartet, gelebt zu werden, präsentiert sie dem Publikum auf unscheinbare Weise ihre ,,wahren Talente‘‘.

      Ein mitreißender, berührender Abend, in dem mit großer Spielfreude geflirtet, getanzt und musiziert wird. Ein Abend der zum Nachdenken einlädt, aber vor allem einzigartig wahrhaftig und unfassbar komisch ist.

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      17 € / erm. 14 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      21 € / erm. 17 €


      Rosemie

      Tickets online

    • OVERHEAD PROJECT - "My Body is your body"
      Freitag, 05.04.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2387

      Foto: Ingo Solms

      Ein außergewöhnliches Spiel von Körper und Blicken, Sichtachsen und Symmetrien

      Ein ungleiches Performer-Trio konfrontiert in „My Body is Your Body“ die Zuschauer*innen mit ihrem eigenen Zuschauen, stellt unsere tradierten Blicke in Frage und verweist sie in die Ränge der bi-frontalen Blickarena: direkt in die „opposing benches“ ähnlich die des Britischen Parlaments.

      Zu behandelndes Objekt: der Körper inklusive dem Ich da drin. Die Körper, die der Choreograf Tim Behren inszeniert, sind die der Kölner Tänzerin Mijin Kim und des in Brüssel lebenden Akrobatenduos Leonardo García und Leon Börgens.

      Eric Eggert: „Eine zugespitzte Form des politischen Körpers besteht darin, den Körper selbst zur politischen Fläche zu erklären.“

      In Koproduktion mit studiobühneköln // Gefördert durch Stadt Köln, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kunststiftung NRW, RheinEnergieStiftung Kultur, Fonds Darstellende Künste // Unterstützt durch das Hessische Staatsballett /Staatstheater Darmstadt – Hessisches Staatstheater Wiesbaden. Produziert in Residenzen von Maschinenhaus Essen, C.IN.E Sineu / Mallorca, ehrenfeldstudios e.V. Köln, Staatstheater Darmstadt

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      14 € / erm. 10 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      18 € / erm. 14 €


      OverheadProject

      Tickets online

    • DUO DIAGONAL - "Branka & Roger"
      Mittwoch, 08.05.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2139

      Foto: Olli Haas

      ,,Günna trifft Mia – der Ruhrpott knallt aufs Sauerland‘‘, zwei Universen und zwei Kabarettisten der Extraklasse treffen aufeinander, lassen den Lachmuskel keine Pause. Die Improvisationstalente Bruno ,,Günna‘‘ Knust und Lioba Albus, in ihrer Paraderolle als ,,Mia Mittelkötter‘‘, versetzt das Publikum gekonnt in Höchststimmung.

      Das Treffen der beiden Wort-Künstler auf der Bühne im Sektor haben inzwischen vielerorts schon Tradition! Bei dem von ihnen gezündeten Feuerwerk exzellenter Pointen, Stegreifgeschichten und Spielszenen bleibt garantiert kein Auge trocken!

      Günna und Mia vertrauen einander und trauen sich Dinge, die sich ihre Kollegen nicht trauen: den gemeinsamen Schlagabtausch ohne Absprache. Ihre gemeinschaftlichen Improvisationen ohne Netz und doppelten Boden sind unbestrittene Höhepunkte eines jeden Abends – zum vollsten Vergnügen der Zuschauer! Mit flotten Neuerungen knüpft das Kabarettisten-Duo an vergangene Spielzeiten an und wird auch das ein oder andere Tänzchen aufs Parkett legen…

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      18 € / erm. 14 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      22 € / erm. 18 €

      Tickets online

    • LIOBA ALBUS & BRUNO KNUST - "Günna trifft Mia"
      Mittwoch, 05.06.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2404

      Foto: Greta Albus

      ,,Günna trifft Mia – der Ruhrpott knallt aufs Sauerland‘‘, zwei Universen und zwei Kabarettisten der Extraklasse treffen aufeinander, lassen den Lachmuskel keine Pause. Die Improvisationstalente Bruno ,,Günna‘‘ Knust und Lioba Albus, in ihrer Paraderolle als ,,Mia Mittelkötter‘‘, versetzt das Publikum gekonnt in Höchststimmung.

      Das Treffen der beiden Wort-Künstler auf der Bühne im Sektor haben inzwischen vielerorts schon Tradition! Bei dem von ihnen gezündeten Feuerwerk exzellenter Pointen, Stegreifgeschichten und Spielszenen bleibt garantiert kein Auge trocken!

      Günna und Mia vertrauen einander und trauen sich Dinge, die sich ihre Kollegen nicht trauen: den gemeinsamen Schlagabtausch ohne Absprache. Ihre gemeinschaftlichen Improvisationen ohne Netz und doppelten Boden sind unbestrittene Höhepunkte eines jeden Abends – zum vollsten Vergnügen der Zuschauer! Mit flotten Neuerungen knüpft das Kabarettisten-Duo an vergangene Spielzeiten an und wird auch das ein oder andere Tänzchen aufs Parkett legen…

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      20 € / erm. 16 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      24 € / erm. 20 €

      Tickets online

    • DIE MAGIER 2.0
      Mittwoch, 18.09.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2141

      Nach der ersten erfolgreichen Deutschland Tour kehren DIE MAGIER mit einer brandneuen Show auf die Bühne zurück.

      Erleben Sie vier von Grund auf unterschiedliche Magier Charaktere, die alle Meister ihres Fachs sind und erleben Sie eine magische sowie unglaublich unterhaltsame Show, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Mal emotional, mal poetisch.
      Zum einem unheimlich bizarr, zum anderen zum Kreischen witzig. Eine Achterbahnfahrt der magischen Unterhaltung wie Sie es noch nicht erlebt haben. Und SIE sind live und hautnah dabei!

      Erleben Sie die neue Show von den Magiern, die so nah und intim wie keine andere Bühnenshow ist.

      Und das sind DIE MAGIER 2.0:

      CHRISTOPHER KÖHLER - "DER LUSTIGE"
      Der Rheinländer ist der Gründer und Moderator von DIE MAGIER und macht Schluss mit dem aalglatten und langweiligen Image eines Zauberkünstlers. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppem Mundwerk Publikums-Improvisationen die einmalig, saukomisch und absurd sind. Köhler kann man nicht beschreiben. Man muss ihn gesehen haben! Seit nunmehr 10 Jahren begeistert er live sein Publikum und war schon in zahlreichen TV Sendungen zu sehen.

      LARS RUTH - "DER SEHER"
      Feinfühlig und empathisch nimmt Lars Ruth Sie mit auf eine Reise in die Welt des Übersinnlichen, in der auch Sie zweifeln werden, ob Ihr Reiseführer "die Gabe" besitzt und ob Sie Ihren Sinnen trauen können. Folgen Sie Lars Ruth auf eine Expedition ins Reich der Wahrsager und Visionäre, der Hypnotiseure und Traumdeuter. Als ehrlicher Scharlatan weiht Lars Ruth Sie auf Ihrer Reise in diese Welt der Wunder ein.

      SWANN - "DER MASKIERTE"
      Die einzigartige Verschmelzung von Illusionen, Musik, Schauspiel, Licht und Tanz begeistert bereits seit 20 Jahren viele Menschen auf der ganzen Welt. Der Kölner hat die Gabe unvergessliche Bilder und eine Atmosphäre auf der Bühne zu schaffen, die mit Worten kaum zu beschreiben sind. Erleben Sie wunderbar liebevolle Magie mit eindrucksvollen Illusionen und geben Sie sich selbst die Möglichkeit mal wieder zu träumen.

      SAM COLE - "DER VERRÜCKTE CHARMEUR"
      Gutaussehend, charmant und schräg – das ist Sam Cole! Durch einen Unfall in einer radioaktiven Magnetfabrik in Chicago hat er leider seinen Verstand verloren, dafür aber magische Kräfte entwickelt. Swingen, tanzen oder klatschen Sie mit bei diesem ungewöhnlichen Künstler.

      Erleben Sie außergewöhnliche Zauberei, schnelle Tänze und unvergessliche Musik.

      DIE MAGIER 2.0 ist nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      25 € / erm. 20 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      29 € / erm. 25 €

      FSK: 12+


      DieMagier

      Tickets online

    partnerbanner

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
    Datenschutzerklärung