Flottmann-Hallen Herne

Programm

36. Herner
Rudelsingen

Donnerstag, 11.04.19, 19:30 Uhr

Was für ein Dauerbrenner! Willkommen zum 36. Herner Rudelsingen! Das Veranstaltungsformat, das seit 2013 das Publikum bei Flottmann begeistert, sich 2019 bereits auf über 70 Städte in Deutschland ausgeweitet hat und sich weiterhin einer wachsenden Fangemeinde erfreut. Die Erfolgsgeschichte nimmt kein Ende.

Ein ebenso einfaches wie geniales Mitsing-Konzept, das das Publikum zu Akteuren macht. In der wunderbaren Atmosphäre des Flottmann-Foyers treffen sich Menschen jeden Alters, um gemeinsam Hits und Gassenhauer aus aller Welt von damals und heute zu singen. Die Texte werden per Beamer - gut sichtbar für alle - auf eine Leinwand projiziert.

Sieben Teams sind mittlerweile im gesamten Bundesgebiet unterwegs, doch bei Flottmann begleiten traditionell Sänger und Conférencier David Rauterberg sowie Matthias Schneider am Piano als Takt- und Tongeber das Publikum. Dafür bringen sie jedes Mal ein neues Potpourri an Songs aus Nr.1-Hits, Schlagern, Gassenhauern, Ohrwürmern, Evergreens, Schnulzen, Schmachtfetzen, Traditionals und sogar Mundorgel-Liedern mit! Gesungen bis geschmettert vom besten und fröhlichsten Chor, den es gibt: dem Publikum!!! Ein Abend, an dem jeder heiser, aber gut gelaunt nach Hause geht. „Those were the days, my friend…“

„Rudelsingen? Da drängt sich unweigerlich die Assoziation von heulenden Wölfen auf. Doch weit gefehlt: Die Sänger und – überwiegend – Sängerinnen, die sich eingefunden haben, schmettern zwar aus vollem Hals, treffen jedoch die Töne bestens.“ (Aus: Osnabrücker Zeitung)

Bitte beachten!
Beim Rudelsingen wird generell im Stehen gesungen! Daher gibt es grundsätzlich nur eine Teilbestuhlung und keine Garantie auf einen Sitzplatz! Einzelne Sitzplätze könne jedoch reserviert werden. Anmeldungen und Ticketverkauf ausschließlich über www.rudelsingen.de

Preise & Infos

Vorverkauf:
11 € / erm. 9 €

Abendkasse:
12 € / erm. 10 €


Vorverkauf über:
rudelsingen.de

THEATER KOHLENPOTT
"Cyberchonder"

Samstag, 13.04.19, 19:00 Uhr

Nach dem Hörspiel von Matthias Kapohl

Frank Mol, technischer Redakteur des Pharmaunternehmens „Beeep“, beschäftigt sich tagtäglich mit Texten, die sonst kaum jemand liest: Mit Beipackzetteln. Ein unterhaltsamer Job. Doch Frank Mol ist krank. Er weiß es genau. Die Symptome sind eindeutig. Nicht nur die Beipackzettel geben ihm Recht, auch die Recherchen in Medizinportalen und Selbsthilfe-Blogs bestätigen seine schlimmsten Befürchtungen. 

Das medizinische Know-How seiner Internet-Community scheint dabei deutlich größer zu sein als das seiner Ärzte, denn die glauben ihm nicht. Diagnose: Psychosomatisch. Nächster Arzt. Von der Internet-Recherche führt der Weg über Ärztehopping und Münchhausen-Syndrom zum Cyberchonder, dem (ein-)gebildeten Kranken des 21. Jahrhunderts. Aber Frank Mol ist krank. Wirklich. 

Das Regielabor gibt jungen Künstler*innen die Möglichkeit erste eigene Regiearbeiten auf die Bühne zu bringen.


Textfassung: Anton Grünewald
Regie: Anton Grünewald, Philip Dittmann
Mit: Laura Darleen Celentano, Phillip Dittmann, Marie Eick-Kerssenbrock, Hanna Haber, Mona Münzel, Antonia Pöller, Veronika Wesolowski

Preise & Infos

Eintritt:
6 € / erm. 4 €

FSK: 14+


theaterkohlenpott

SPRECHREIZ
"U20 Jazz Poetry Slam"

Donnerstag, 25.04.19, 20:00 Uhr

Sprache ist Musik – und Worte, die die Welt zum Klingen bringen, kommen dieser Tage besonders laut und eindringlich aus den Mündern und Herzen der jungen Generation. Wir machen also  die Bühne frei für die besten U20-Slam-Poet*innen des Ruhrgebiets und verbinden ihre Texte mit den Rhythmen einer ebenfalls jungen Jazz-Combo aus Herne.

Das Ergebnis ist ein New Generation Jazz Poetry Slam, ein Abend für alle, die Jazz gern hören, Poetry Slam lieben und die neugierig sind auf dieses spannende Format.

Durch den Abend führt Jule Weber, die 2012 selbst deutschsprachige U20-Meisterin geworden ist und hilft jungen Poet*innen, auch an diesem Abend, ihre Stimme zu finden.

Preise & Infos

Eintritt:
5 €


RoomService

WortlautRuhr

Aktuelle Kunstausstellung

Jürgen Grislawski - Zwischen Staunen und Entsetzen

Dienstag - Sonntag, 14:00 - 18:00 Uhr / bis zum 05.05.19 / an den Osterfeiertagen (19.04.-22.04.19) ist die Ausstellung geschlossen

Unter dem Titel “Zwischen Staunen und Entsetzen“ zeigen die Herner Flottmann Hallen vom 16. März. bis zum 05. Mai. 2019 Gemälde des Herner Künstlers Jürgen Grislawski: großformatige Arbeiten, aus dem Zeitraum von 1984 bis heute.

Kompositionen mit dicht gedrängten Figurationen, die sich szenenhaft überlagern. Die Figuren verbleiben im typenhaft Allgemeinen, sind häufig mehr zeichenhaft ausgeführt als figurativ. Eine formale Nähe zu der flächigen Kunst der Comics und der Graffiti ist nicht zu übersehen. Jürgen Grislawskis Bilder setzen sich zusammen aus eigener, selbst geschaffener Bilderwelt, Motive aus einem Fundus, der seit Grislawskis künstlerischen Anfängen über Jahre gewachsen ist.
0
filter_list
      Kein Ergebnis
    • 36. HERNER RUDELSINGEN
      Donnerstag, 11.04.19, 19:30 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2557

      Foto: Christian Strüder

      Was für ein Dauerbrenner! Willkommen zum 36. Herner Rudelsingen! Das Veranstaltungsformat, das seit 2013 das Publikum bei Flottmann begeistert, sich 2019 bereits auf über 70 Städte in Deutschland ausgeweitet hat und sich weiterhin einer wachsenden Fangemeinde erfreut. Die Erfolgsgeschichte nimmt kein Ende.

      Ein ebenso einfaches wie geniales Mitsing-Konzept, das das Publikum zu Akteuren macht. In der wunderbaren Atmosphäre des Flottmann-Foyers treffen sich Menschen jeden Alters, um gemeinsam Hits und Gassenhauer aus aller Welt von damals und heute zu singen. Die Texte werden per Beamer - gut sichtbar für alle - auf eine Leinwand projiziert.

      Sieben Teams sind mittlerweile im gesamten Bundesgebiet unterwegs, doch bei Flottmann begleiten traditionell Sänger und Conférencier David Rauterberg sowie Matthias Schneider am Piano als Takt- und Tongeber das Publikum. Dafür bringen sie jedes Mal ein neues Potpourri an Songs aus Nr.1-Hits, Schlagern, Gassenhauern, Ohrwürmern, Evergreens, Schnulzen, Schmachtfetzen, Traditionals und sogar Mundorgel-Liedern mit! Gesungen bis geschmettert vom besten und fröhlichsten Chor, den es gibt: dem Publikum!!! Ein Abend, an dem jeder heiser, aber gut gelaunt nach Hause geht. „Those were the days, my friend…“

      „Rudelsingen? Da drängt sich unweigerlich die Assoziation von heulenden Wölfen auf. Doch weit gefehlt: Die Sänger und – überwiegend – Sängerinnen, die sich eingefunden haben, schmettern zwar aus vollem Hals, treffen jedoch die Töne bestens.“ (Aus: Osnabrücker Zeitung)

      Bitte beachten!
      Beim Rudelsingen wird generell im Stehen gesungen! Daher gibt es grundsätzlich nur eine Teilbestuhlung und keine Garantie auf einen Sitzplatz! Einzelne Sitzplätze könne jedoch reserviert werden. Anmeldungen und Ticketverkauf ausschließlich über
      www.rudelsingen.de

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      11 € / erm. 9 €

      Abendkasse:
      12 € / erm. 10 €


      Vorverkauf über:
      rudelsingen.de

    • THEATER KOHLENPOTT - "Cyberchonder"
      Samstag, 13.04.19, 19:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2534

      Foto: Theater Kohlenpott

      Nach dem Hörspiel von Matthias Kapohl

      Frank Mol, technischer Redakteur des Pharmaunternehmens „Beeep“, beschäftigt sich tagtäglich mit Texten, die sonst kaum jemand liest: Mit Beipackzetteln. Ein unterhaltsamer Job. Doch Frank Mol ist krank. Er weiß es genau. Die Symptome sind eindeutig. Nicht nur die Beipackzettel geben ihm Recht, auch die Recherchen in Medizinportalen und Selbsthilfe-Blogs bestätigen seine schlimmsten Befürchtungen. 

      Das medizinische Know-How seiner Internet-Community scheint dabei deutlich größer zu sein als das seiner Ärzte, denn die glauben ihm nicht. Diagnose: Psychosomatisch. Nächster Arzt. Von der Internet-Recherche führt der Weg über Ärztehopping und Münchhausen-Syndrom zum Cyberchonder, dem (ein-)gebildeten Kranken des 21. Jahrhunderts. Aber Frank Mol ist krank. Wirklich. 

      Das Regielabor gibt jungen Künstler*innen die Möglichkeit erste eigene Regiearbeiten auf die Bühne zu bringen.


      Textfassung: Anton Grünewald
      Regie: Anton Grünewald, Philip Dittmann
      Mit: Laura Darleen Celentano, Phillip Dittmann, Marie Eick-Kerssenbrock, Hanna Haber, Mona Münzel, Antonia Pöller, Veronika Wesolowski

      Preise & Infos

      Eintritt:
      6 € / erm. 4 €

      FSK: 14+


      theaterkohlenpott

    • THEATER KOHLENPOTT - "Cyberchonder"
      Sonntag, 14.04.19, 18:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2541

      Foto: Theater Kohlenpott

      Nach dem Hörspiel von Matthias Kapohl

      Frank Mol, technischer Redakteur des Pharmaunternehmens „Beeep“, beschäftigt sich tagtäglich mit Texten, die sonst kaum jemand liest: Mit Beipackzetteln. Ein unterhaltsamer Job. Doch Frank Mol ist krank. Er weiß es genau. Die Symptome sind eindeutig. Nicht nur die Beipackzettel geben ihm Recht, auch die Recherchen in Medizinportalen und Selbsthilfe-Blogs bestätigen seine schlimmsten Befürchtungen. 

      Das medizinische Know-How seiner Internet-Community scheint dabei deutlich größer zu sein als das seiner Ärzte, denn die glauben ihm nicht. Diagnose: Psychosomatisch. Nächster Arzt. Von der Internet-Recherche führt der Weg über Ärztehopping und Münchhausen-Syndrom zum Cyberchonder, dem (ein-)gebildeten Kranken des 21. Jahrhunderts. Aber Frank Mol ist krank. Wirklich. 

      Das Regielabor gibt jungen Künstler*innen die Möglichkeit erste eigene Regiearbeiten auf die Bühne zu bringen.

      Textfassung: Anton Grünewald
      Regie: Anton Grünewald, Philip Dittmann
      Mit: Laura Darleen Celentano, Phillip Dittmann, Marie Eick-Kerssenbrock, Hanna Haber, Mona Münzel, Antonia Pöller, Veronika Wesolowski

      Preise & Infos

      Eintritt:
      6 € / erm. 4 €

      FSK: 14+


      theaterkohlenpott

    • DICH - Die offene Bühne
      Montag, 15.04.19, 20:00 Uhr // Flottmann-Kneipe
      expand_less
      Stacks Image 2511

      Foto: Flottmann Kneipe

      Die offene Bühne für Jedermann!

      Die „Flottmann-Open“, eine Musikveranstaltung, die Nachwuchskünstlerinnen und –künstlern, Alt-Musikern, die jung geblieben sind und heimlichen Stars, die sich immer schon einem Publikum präsentieren wollten, eine Bühne bietet.

      Licht- und Tonanlage sind vorhanden, man braucht also nur sein Instrument, wie z.B.
      Gitarre, Banjo, Geige, Mandoline, Blues-Harp, Akkordeon, Harfe, Bouzouki und Tin-Whistle, Djembe, Waschbrett, Konga, Cajon, Kontrabass, Bodhran, Didgeridoo usw. mitzubringen und schon kann es losgehen.

      Je nach Anzahl der Künstler wird die Länge der einzelnen Auftritte festgelegt.

      Anmeldung ab 18:00 Uhr!

      Preise & Infos

      Eintritt frei


      FlottmannKneipe

    • SPRECHREIZ - U20 Jazz Poetry Slam
      Donnerstag, 25.04.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2527

      Foto: Anna-Lisa Konrad für WortlautRuhr

      Sprache ist Musik – und Worte, die die Welt zum Klingen bringen, kommen dieser Tage besonders laut und eindringlich aus den Mündern und Herzen der jungen Generation. Wir machen also  die Bühne frei für die besten U20-Slam-Poet*innen des Ruhrgebiets und verbinden ihre Texte mit den Rhythmen einer ebenfalls jungen Jazz-Combo aus Herne.

      Das Ergebnis ist ein New Generation Jazz Poetry Slam, ein Abend für alle, die Jazz gern hören, Poetry Slam lieben und die neugierig sind auf dieses spannende Format.

      Durch den Abend führt Jule Weber, die 2012 selbst deutschsprachige U20-Meisterin geworden ist und hilft jungen Poet*innen, auch an diesem Abend, ihre Stimme zu finden.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      5 €


      RoomService

      WortlautRuhr

    • Herner Tango Festivalito
      Samstag, 27.04.19, 18:00 - 02:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2628

      Foto: Herner Tango Festivalito

      Liebe Tangueras, liebe Tangueros,

      wir freuen uns sehr, euch dieses Jahr zum dritten Tango Argentino Festivalito in den Herner Flottmann-Hallen begrüßen zu dürfen. Wie im letzten Jahr haben wir wieder ein sehr attraktives Programm für euch auf die Beine gestellt.
      Diana y Juan, ursprünglich aus Buenos Aires, jetzt in Stuttgart lebend, werden Samstag und Sonntag jeweils drei Workshops für euch geben.

      Die Milonga am Samstagabend wird neben der stattfindenden Livemusik von Fabián Carbone und seiner Band unter anderem durch verschiedene Showeinlagen von Diana y Juan bereichert. Für den typischen Sound des überwiegend klassischen Tango Argentino sorgt an diesem Abend DJ Jo Switten alias El Huracán.

      Die Workshops mit Diana y Juan finden am Samstag in den Flottmann-Hallen und am Sonntag im Schnittpunkt Herne City statt.

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      25 €

      Abendkasse:
      30 €

      Workshops:
      ab 25 €

      TangoFestivalito

      Tickets online

    • HERNE 3 - Wieder da! (Reunion-Konzert)
      Samstag, 04.05.19, 19:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2675

      Foto: Herne 3

      HERNE 3 sind wieder da!

      Nach fast 20 Jahren Bühnen-Abstinenz soll es jetzt wieder krachen. Doch nicht nur die alten Fans sind bei diesem Reunion-Konzert willkommen. Die Band hat etliche neue Lieder im Programm, die bald auch als CD und zum Download bereit stehen. Erstmals zu hören sind sie an diesem Abend in den Flottmann-Hallen. Natürlich dürfen auch die alten Hits nicht fehlen – viele davon aufgefrischt und aktualisiert.

      Die aktuelle Besetzung von HERNE 3 sind die Gründungsmitglieder Rainer Koslowski (Stimme), Gerd Linke (Schlagzeug) und Wolfgang Berke (Bass) sowie die beiden Gitarristen Uwe Asshoff und Olaf Scherf, die ebenfalls auf eine mehrjährige HERNE 3-Vergangenheit zurückblicken können. Neu im Team ist Grazia Bradi (Voc., Keyboards), die den „alten Herren“ nicht nur musikalisch zusätzliche Frische verleiht. Den Reinerlös des Konzertes wird HERNE 3 einer lokalen gemeinnützigen Organisation spenden.

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      12 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      16 €


      Herne 3

    • KUNST-SONNTAG-FLOTTMANN
      Sonntag, 05.05.19, 14:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2742

      Foto: Benjamin Bretfeld

      Wer möchte den Skulpturen-Park der Flottmann-Hallen einmal auf ganz andere Art entdecken?

      Jeden ersten Sonntag im Monat finden Führungen zu den Skulpturen und Objekten statt, bei denen die Künstler mit ihren Werken vorgestellt werden.
      Eine Erkundung der Räume der ehemaligen Fabrik und ein Rundgang durch die aktuelle Ausstellung runden den Kunst-Sonntag bei Flottmann ab.

      Dozentin: Erika Porsch

      Treffpunkt: Am Jugendstiltor

      Preise & Infos

      Teilnahme kostenlos






    • DUO DIAGONAL - "Branka & Roger"
      Mittwoch, 08.05.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2139

      Foto: Olli Haas

      Slawische Seele trifft auf deutschen Humor. Das Schicksal hat sie zusammen geführt: Branka und Roger, zwei wie Paprika und Pantoffel. Erleben Sie dieses ungleiche Paar in einer Comedy-Show, die jenseits des Üblichen mit viel Aktion überrascht und direkt ins Zwerchfell geht.
      Branka, Entertainerin und draufgängerischer Charmebolzen, kommt aus Slawinien. Mit ihrer unausweichlichen Art wirft sie Klischees über den Haufen, dabei bleibt sie immer ihrem Motto treu: „Egal was Leben bringt – trink!“ Rogers hatte seine Karriere mit deutscher Pünktlichkeit geplant, in der Choreografie des Lebens war er aber immer nur der Eintänzer. Zusammen mit Branka hofft er auf den internationalen Durchbruch.
      Branka & Roger versprechen: Erleben Sie uns jetzt, wer weiß, wie lange wir noch können!

      Das Duo Diagonal spielt seit 19 Jahren auf Theater- und Comedyfestivals im In- und Ausland. Für ihre Programme wurden sie mehrfach ausgezeichnet. Das Programm „Branka & Roger“ ist inspiriert von ihren persönlichen Verbindungen zu verschiedenen osteuropäischen Ländern: Die eine Hälfte hat slawische Wurzeln, gemeinsam haben sie in mehreren osteuropäischen Ländern gastiert. Mit der neuen Show gehen die Experten für gehobenen Slapstick neue Wege, bleiben ihrem Stil aber treu: Mit wenigen Worten und viel Aktion verbinden sie Können mit Komik.

      „Ein brilliant aufeinander eingespieltes Duo“ Rhein Zeitung
      „Besser kann Unterhaltung nicht sein“ Bonner Generalanzeiger
      „Schreiend komisch“ Rheinische Post

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      16 € / erm. 12 €
      (plus Gebühren)

      Abendkasse:
      20 € / erm. 16 €


      Branka & Roger

      Tickets online

    • WILLI THOMCZYK - "Ich danke allen für nichts"
      Freitag, 10.05.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2696

      Foto: Willi Thomczyk

      Willi Thomczyk – Schauspieler, Clown, Musiker, Schriftsteller und Maler war nie weg; nur weniger in der Öffentlichkeit. Das neue, ultimative Bühnenprogramm ist eine rasante Zeitreise durch sein Leben mit Musik und Texten aus Thomczyks Werken. Auch John Lennon, Rio Reiser, Bukowski, Johnny Cash, Büchner und Beckett kommen zu Wort. Aber am meisten schöpft Thomczyk aus seinem eigenen Leben im Kohlenpott.

      Proletenblag, Messdiener, Schauspielschüler, Revolluzzer, Hippie... Aufstieg und Fall seines Egos. Die Alten erinnern sich mit Grauen oder Wehmut und die Jungen erahnen, das vielleicht etwas verloren gegangen ist. Und immer ist Thomczyk ein Skeptiker, am meisten seinem eigenen Ich, Über-Ich und vor allem seinem Es gegenüber.

      Thomczk singt, spielt, improvisiert, provoziert: komisch, zynisch, laut und leise, ohne Rücksicht es dem Publikum genehm zu machen, aber am Ende ist da immer der poetische Ausweg zur Besinnlichkeit eines positiven Nihilisten.

      ICH DANKE ALLEN FÜR NICHTS, barock + schnörkellos, frech + direkt, ob er es ernst oder zärtlich meint, entscheidet das hochversehrte Publikum! Begleitet wird der kongeniale Amateurmusiker Thomczyk von seinem Schulfreund, dem brillianten Gitarristen Norbert Müller, dem Django Reinhard des Ruhrgebeats.

      Die WAZ schrieb: Kurz Luft holen, Lachen und vielleicht sogar nachdenken, das schafft Willi Thomczyk. Ein Konzert, das man so schnell nicht vergisst.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      14 € / erm. 10 €






    • "ALLES IN ORDNUNG" - Theater Kohlenpott
      Samstag, 11.05.19, 18:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2749

      Foto: Henrike Dusella

      Der eine wird wahnsinnig, weil alle und alles um ihn herum nach Ordnung streben. Der andere strebt nach Ordnung, weil er sonst wahnsinnig wird.

      Zwei Brüder mit sehr unterschiedlichem Ordnungssinn treffen sich einmal im Jahr in der Küche der elterlichen Wohnung, um dort gemeinsam zu kochen. Ein Ritual, das erstmal für ein Youtube-Blog aufgezeichnet wird - die Welt soll alles mitbekommen. Dabei erinnern sie sich an ihre gemeinsame Kindheit, die pedantisch aufgeräumte und die chaotisch unaufgeräumte Seite des Kinderzimmers, an die Ordnung der Lego-Steine, die pubertär auf den Kopf gestellte Ordnung der Hormone, die Ordnung in der Schule, der Gesellschaft, der ganzen Welt und noch darüber hinaus.

      Weil sie aber so unterschiedliche Ordnungsvorstellungen haben, richten sie derweil ordentlich Unordnung an. Bis ihnen schließlich nicht nur ploppendes Popcorn um die Ohren fliegt, sondern das ganze schöne Ordnungssystem.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      12 € / erm. 6 €

      FSK: 10+


      theaterkohlenpott

    • "ALLES IN ORDNUNG" - Theater Kohlenpott
      Montag, 13.05.19, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2756

      Foto: Henrike Dusella

      Der eine wird wahnsinnig, weil alle und alles um ihn herum nach Ordnung streben. Der andere strebt nach Ordnung, weil er sonst wahnsinnig wird.

      Zwei Brüder mit sehr unterschiedlichem Ordnungssinn treffen sich einmal im Jahr in der Küche der elterlichen Wohnung, um dort gemeinsam zu kochen. Ein Ritual, das erstmal für ein Youtube-Blog aufgezeichnet wird - die Welt soll alles mitbekommen. Dabei erinnern sie sich an ihre gemeinsame Kindheit, die pedantisch aufgeräumte und die chaotisch unaufgeräumte Seite des Kinderzimmers, an die Ordnung der Lego-Steine, die pubertär auf den Kopf gestellte Ordnung der Hormone, die Ordnung in der Schule, der Gesellschaft, der ganzen Welt und noch darüber hinaus.

      Weil sie aber so unterschiedliche Ordnungsvorstellungen haben, richten sie derweil ordentlich Unordnung an. Bis ihnen schließlich nicht nur ploppendes Popcorn um die Ohren fliegt, sondern das ganze schöne Ordnungssystem.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      12 € / erm. 6 €

      FSK: 10+


      theaterkohlenpott

    • "ALLES IN ORDNUNG" - Theater Kohlenpott
      Dienstag, 14.05.19, 10:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2763

      Foto: Henrike Dusella

      Der eine wird wahnsinnig, weil alle und alles um ihn herum nach Ordnung streben. Der andere strebt nach Ordnung, weil er sonst wahnsinnig wird.

      Zwei Brüder mit sehr unterschiedlichem Ordnungssinn treffen sich einmal im Jahr in der Küche der elterlichen Wohnung, um dort gemeinsam zu kochen. Ein Ritual, das erstmal für ein Youtube-Blog aufgezeichnet wird - die Welt soll alles mitbekommen. Dabei erinnern sie sich an ihre gemeinsame Kindheit, die pedantisch aufgeräumte und die chaotisch unaufgeräumte Seite des Kinderzimmers, an die Ordnung der Lego-Steine, die pubertär auf den Kopf gestellte Ordnung der Hormone, die Ordnung in der Schule, der Gesellschaft, der ganzen Welt und noch darüber hinaus.

      Weil sie aber so unterschiedliche Ordnungsvorstellungen haben, richten sie derweil ordentlich Unordnung an. Bis ihnen schließlich nicht nur ploppendes Popcorn um die Ohren fliegt, sondern das ganze schöne Ordnungssystem.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      12 € / erm. 6 €

      FSK: 10+


      theaterkohlenpott

    • BEN REDELINGS - "Fußball. Die Liebe meines Lebens"
      Donnerstag, 16.05.19, 20:00 Uhr // Flottmann Kneipe
      expand_less
      Stacks Image 2812

      Foto: Ben Redelings

      Ben Redelings kommt aus Bochum – mitten aus dem Ruhrgebiet. Vielleicht mag er deshalb die »Typen« des Fußballs – diese schrägen, liebenswürdigen Charaktere, die das Herz auf der Zunge tragen – so besonders gerne. Wer in dieser Region in den 80er und 90er Jahren groß geworden ist, der kennt sie noch, die Straßenfußballer, die auf Hinterhöfen dem Ball und dem Traum vom Fußballglück nachjagten. Hier, wo die Menschen ehrlich, direkt und herzlich und mit einer ansteckenden Leidenschaft den ganzen Tag ihren Sport leben.

      In seinem neuen Programm erzählt Ben Redelings seine Herzensgeschichten über unsere Liebe zum Fußball. Unterhaltsame Dönekes über den ersten Stadionbesuch, Helden und Idole, Bier und Bratwurst und das längst verschollene erste Panini-Album. Rivalitäten und Frotzeleien, Erinnerungen und Treue und die nie endende Sehnsucht nach dem Glück. Das Buch zur Tour – so emotional und so lebendig wie eine durchfeierte Nacht mit Freunden – ist bereits jetzt ein Bestseller. Freuen Sie sich auf einen amüsanten Abend mit dem Charme eines geselligen Kneipenbesuchs. Glück auf!

      Kartenvorverkauf ausschließlich über www.scudetto.de und in der Flottmann-Kneipe

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      14 €

      Abendkasse:
      18 €


      FlottmannKneipe

      Scudetto

    • CAMOUFLAGE - physical monkey / Sabeth Dannenberg
      Freitag, 17.05.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2689

      Foto: Ralf Emmerich

      Eine Frau im Kampf. Die kompromisslose Hingabe. Für eine Idee das Leben verteidigen und den Tod riskieren. Eine gemeinsame Vision sprießt, Solidarität wächst, Fäuste schlingen, Widerstand gedeiht. Ein Körper rankt an einer Stange hoch. Wurzeln brechen Gewalt auf. Leben schenken. Women, life, freedom. Freiheit oder den Tod. Der Zyklus einer Frau, eines Lebens, einer Bewegung, einer Revolution.

      In ihrem zweiten Solo unter dem Label Physical Monkey riskiert Sabeth Dannenberg physisch und mental, das Thema Weiblichkeit und Destruktivität in den Fokus zu rücken. In der theatralen Auseinandersetzung mit weiblicher Radikalität und deren gesellschaftlicher Bewertung untersucht die Physical Theatre-Künstlerin die Frage, ob es eine Idee geben kann, die es wert ist oder die es verlangt, für sie zu sterben. Ist Revolution eine Frage des Unrechts? Der Liebe? Des Willens? Der gesellschaftlichen Situation?
      In vegetativen Körpertransformationen am Chinesischen Mast – einer vier Meter hohen vertikalen Stange – und mit widerständigen Textfragmenten entfaltet sich die Performance CAMOUFLAGE. In einer sinnlich erfahrbaren Welt thematisiert sie den inneren Widerstreit einer jungen Frau zwischen Lebenslust und Kampfgeruch.


      Künstlerische Leitung, Konzept & Performance:
      Sabeth Dannenberg                                 
      Co-Regie: Kristin Scheinhütte 
      Dramaturgie & Produktionsleitung: Christiane Holtschulte 
      Choreografische Beratung: Ives Thuwis (BE) 
      Coaching Mast: Chandra Malatitsch (PT), Ricardo Paz (PT) 
      Bühne & Kostüm: Milica Jojevic 
      Musik: Gregor Keienburg 
      Licht: Johannes Sundrup 
      Social Media: Judith Pawlitta 
      Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Rita Roring 
      Grafik: Erich Saar 
      Bodypainting: Sarah Pixner (CH) 
      Foto: Frequart (CH)
      Eine Physical Monkey Produktion in Koproduktion mit Theater im Pumpenhaus, in Kooperation mit Muschelhorn Telgte, Instituto Nacional de Artes do Circo (PT) und OPENSPACE Ruhr Bochum.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      13 € / erm. 8 €



      PhysicalMonkey

    • ENRIQUE ASENSI - "Duo - Skulpturen und Objekte"
      Sonntag, 19.05.19, 13:30 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2682

      Foto: Enrique Asensi

      In der Zeit vom 19.5.19 bis zum 7.7.19 werden die zwei RuhrKunstMuseen - KUNSTMUSEUM GELSENKIRCHEN und FLOTTMANN-HALLEN, HERNE - einem bedeutenden zeitgenössischen spanischen Bildhauer eine Kunstausstellung widmen.

      Enrique Asensi – Jahrgang 1950 – ist in Valencia geboren. Er lebt mit seiner deutschen Ehefrau in der Nähe von Köln und in Spanien. Vorwiegend arbeitet E. Asensi in seinem Atelier in Avinyonet del Penedes bei Barcelona. Sie haben ein altes Weingut mit Weinbergen zu einem Skulpturenpark mit einer Vielzahl seiner beeindruckenden Werke aus Stein und Stahl ausgestaltet.

      Die geplante Kooperationsausstellung wird zeitgleich in den Städten Gelsenkirchen und Herne stattfinden. Entsprechend des unterschiedlich vorhandenen Raumangebotes werden die raumgreifenden großen Skulpturen in den FLOTTMANN – HALLEN, HERNE, die angelehnten Arbeiten und Bilder im KUNSTMUSEUM GELSENKIRCHEN gezeigt.
      Mit der Auswahl des Spaniers Enrique Asensi erweitern die beiden RuhrKunstMuseen ihre Absicht und den Anspruch, Ihren Besuchern zunehmend verstärkt Künstlerinnen und Künstlern europäischer Herkunft mit Ihrem Oeuvre bekannt zu machen.
      Vielleicht ist das ein aktiver Beitrag, „via Kunst“, das Zusammenwachsen Europas zu fördern.

      Preise & Infos

      Eintritt frei

    • "FUNNY GIRL" - Theater Kohlenpott
      Montag, 20.05.19, 11:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2770

      Foto: Meyer Originals

      Nach dem gleichnamigen Roman von Anthony McCarten
      IN einer Fassung von Frank Hörner und Manuel Moser


      Junge Frau zu ihren kurdischen Eltern: »Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte: Ich werde Stand-up-Comedian. Die gute: Ich trage ab heute Burka – allerdings nur auf der Bühne.«

      Azime ist zwanzig Jahre alt, eine moderne junge Frau und unfassbar witzig. Ihre Eltern sind stolze Kurden und betreiben ein kleines Möbelgeschäft in London. Der größte Wunsch der Eltern ist, Azime schnell und gut zu verheiraten. Azimes größter Wunsch ist es, Comedian zu werden - ein Wunsch, den weder Eltern, Bruder noch Cousins teilen.
      Mit ihrem Humor will sie gegen Vorurteile ankämpfen. Sie besucht einen Comedy-Kurs und tritt schließlich in einem Comedy-Club auf. Und wenn das nicht als Azime geht, dann eben anonym unter einer Burka, Azime erklärt dem Publikum, wie ein Leben "ohne Sex, Schinken und Weihnachten" überhaupt funktionieren kann, und feiert bald als erster weiblicher kurdischer Comedy-Star Erfolge. Sie erntet dafür Applaus und Jubel, aber auch Morddrohungen und Familienstreit.

      Vater: Du verkaufst deine Seele wie eine Prostituierte. Was meinst du, warum die sonst lachen? Du bist nicht witzig. 

      Azime: Ich verkaufe meine Seele nicht, Baba.

      Omar: Frauen sollten nicht witzig sein, nicht mal, wenn sie witzig sind...äh...gerade, wenn sie witzig sind, sollten sie nicht witzig sein. Und warum nicht? Weil es unschön ist.

      Azime: Ich kann Leute zum Lachen bringen. Menschen müssen lachen. Der Prophet, Friede sei mit ihm, hat bestimmt gern gelacht. Selbst Gott lacht doch offenbar gern, wenn man sich uns anschaut. 

      Vater: Wasch dir den Mund mit Seife aus.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      12 € / erm. 6 €

      FSK: 14+


      theaterkohlenpott

    • DICH - Die offene Bühne
      Montag, 20.05.19, 20:00 Uhr // Flottmann Kneipe
      expand_less
      Stacks Image 2703

      Foto: Flottmann Kneipe

      Die offene Bühne für Jedermann!

      Die „Flottmann-Open“, eine Musikveranstaltung, die Nachwuchskünstlerinnen und –künstlern, Alt-Musikern, die jung geblieben sind und heimlichen Stars, die sich immer schon einem Publikum präsentieren wollten, eine Bühne bietet.

      Licht- und Tonanlage sind vorhanden, man braucht also nur sein Instrument, wie z.B.
      Gitarre, Banjo, Geige, Mandoline, Blues-Harp, Akkordeon, Harfe, Bouzouki und Tin-Whistle, Djembe, Waschbrett, Konga, Cajon, Kontrabass, Bodhran, Didgeridoo usw. mitzubringen und schon kann es losgehen.

      Je nach Anzahl der Künstler wird die Länge der einzelnen Auftritte festgelegt.

      Anmeldung ab 18:00 Uhr!

      Preise & Infos

      Eintritt frei


      FlottmannKneipe

    • "FUNNY GIRL" - Theater Kohlenpott
      Dienstag, 21.05.19, 11:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2777

      Foto: Meyer Originals

      Nach dem gleichnamigen Roman von Anthony McCarten
      IN einer Fassung von Frank Hörner und Manuel Moser

      Junge Frau zu ihren kurdischen Eltern: »Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte: Ich werde Stand-up-Comedian. Die gute: Ich trage ab heute Burka – allerdings nur auf der Bühne.«


      Azime ist zwanzig Jahre alt, eine moderne junge Frau und unfassbar witzig. Ihre Eltern sind stolze Kurden und betreiben ein kleines Möbelgeschäft in London. Der größte Wunsch der Eltern ist, Azime schnell und gut zu verheiraten. Azimes größter Wunsch ist es, Comedian zu werden - ein Wunsch, den weder Eltern, Bruder noch Cousins teilen.
      Mit ihrem Humor will sie gegen Vorurteile ankämpfen. Sie besucht einen Comedy-Kurs und tritt schließlich in einem Comedy-Club auf. Und wenn das nicht als Azime geht, dann eben anonym unter einer Burka, Azime erklärt dem Publikum, wie ein Leben "ohne Sex, Schinken und Weihnachten" überhaupt funktionieren kann, und feiert bald als erster weiblicher kurdischer Comedy-Star Erfolge. Sie erntet dafür Applaus und Jubel, aber auch Morddrohungen und Familienstreit.

      Vater: Du verkaufst deine Seele wie eine Prostituierte. Was meinst du, warum die sonst lachen? Du bist nicht witzig. 

      Azime: Ich verkaufe meine Seele nicht, Baba.

      Omar: Frauen sollten nicht witzig sein, nicht mal, wenn sie witzig sind...äh...gerade, wenn sie witzig sind, sollten sie nicht witzig sein. Und warum nicht? Weil es unschön ist.

      Azime: Ich kann Leute zum Lachen bringen. Menschen müssen lachen. Der Prophet, Friede sei mit ihm, hat bestimmt gern gelacht. Selbst Gott lacht doch offenbar gern, wenn man sich uns anschaut. 

      Vater: Wasch dir den Mund mit Seife aus.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      12 € / erm. 6 €

      FSK: 14+


      theaterkohlenpott

    • CHRONATIC QUARTETT - "Classic Rocks Pop"
      Donnerstag, 23.05.19, 20:00 Uhr // Flottmann Kneipe
      expand_less
      Stacks Image 2710

      Foto: Chronatic Quartett

      Jede Musikrichtung hat ihre Zeit. Wie wäre es mit einem Konzertabend, der Zeit und Raum aus den Angeln hebt?

      Das Chronatic Quartet schafft, was kaum einer Band gelingt: Robbie Williams steigt zu Vivaldi auf die Bühne, Brahms begleitet Freddie Mercury, Mozart geht mit Supertramp auf Tour und Jon Bon Jovi rockt mit Johann Sebastian Bach. Ob Jung oder Alt, Operngänger oder Rocker, Hoch- oder Popkultur: Die vier Musiker aus dem Saarland und Nordrhein-Westfalen bauen leidenschaftlich Brücken, wo üblicherweise Barrieren den Weg versperren.

      Unter dem Namen „Fourtissimo“ gegründet, ist das Quartett bereits seit über zehn Jahren unterwegs. Bisherige Highlights: der Kulturpreis der Stadt Saarlouis 2016, diverse Veranstaltungen des Saarländischen Rundfunks, ein Auftritt beim Deutschlandfest in Berlin sowie zahlreiche eigene Konzerte im In- und Ausland.

      2018 erfolgt der „Relaunch“. Als Chronatic Quartet erfüllen sich Tobias Paulus (Violine), Marco T. Alleata (Bass), Benedikt ter Braak (Piano) und Jan Friedrich (Schlagzeug) einen Traum, arrangieren Musikstile zu einer Einheit, die oft nur getrennt stattfinden, und fügen fantasievolle Eigenkompositionen hinzu.

      „Wir sprechen mit unserem Programm alle Menschen an, die gerne Musik hören, denn für uns ist Musik etwas zeitloses. Musik ist Musik, ob es jetzt Klassik ist, Rock, Pop oder der Soundtrack eines Films“, so Pianist Benedikt ter Braak. „Alle Genres haben etwas Schönes in sich.“
      Virtuose musikalische Darbietungen, spannende Geschichten, Comedy-Einlagen, Blicke hinter die Kulissen: Ein Abend mit dem Chronatic Quartet ist ein vertonter Dialog der Generationen, eine Reise durch die vierte Dimension; also setzen Sie sich hin und schnallen Sie sich an, wenn es heißt: Classic Rocks Pop!

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      10 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      14 €


      FlottmannKneipe

    • OPEN STAGE - eine offene Bühne für junge Kunst
      Samstag, 25.05.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2784

      Foto: RoomService

      Der RoomService ist seit mittlerweile siebzehn Jahren als Forum für Jugendkultur fester Bestandteil der Flottmann-Hallen.

      Seither ist viel passiert, bei bald 200 Veranstaltungen haben unzählige Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen auf unserer Bühne gezeigt, welchen Zugang sie zu zeitgenössischem künstlerischem Ausdruck gefunden haben. In Herne ist zudem – rund um die Flottmann-Hallen – eine feine Szene junger Kulturschaffender gewachsen. Der Jugendkulturpreis Herbert, das Theater Kohlenpott, das Projekt ‚Europefiction’ und eine stetig wachsende Zahl an freien Nachwuchs-Künstler*innen arbeiten nun an einer gemeinsamen Vision des kulturellen Lebens in unserer Stadt und im Ruhrgebiet.

      An diesem Abend präsentiert sie sich eine große Zahl dieser Akteur*innen erstmalig gemeinsam in den Flottmann-Hallen. Das wird ein spannender Abend voller kreativer Energie, guter Laune und künstlerischem Miteinander.

      Preise & Infos

      Eintritt:
      5 €


      RoomService

    • LIOBA ALBUS & BRUNO KNUST - "Günna trifft Mia"
      Mittwoch, 05.06.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2404

      Foto: Greta Albus

      ,,Günna trifft Mia – der Ruhrpott knallt aufs Sauerland‘‘, zwei Universen und zwei Kabarettisten der Extraklasse treffen aufeinander, lassen den Lachmuskel keine Pause. Die Improvisationstalente Bruno ,,Günna‘‘ Knust und Lioba Albus, in ihrer Paraderolle als ,,Mia Mittelkötter‘‘, versetzt das Publikum gekonnt in Höchststimmung.

      Das Treffen der beiden Wort-Künstler auf der Bühne im Sektor haben inzwischen vielerorts schon Tradition! Bei dem von ihnen gezündeten Feuerwerk exzellenter Pointen, Stegreifgeschichten und Spielszenen bleibt garantiert kein Auge trocken!

      Günna und Mia vertrauen einander und trauen sich Dinge, die sich ihre Kollegen nicht trauen: den gemeinsamen Schlagabtausch ohne Absprache. Ihre gemeinschaftlichen Improvisationen ohne Netz und doppelten Boden sind unbestrittene Höhepunkte eines jeden Abends – zum vollsten Vergnügen der Zuschauer! Mit flotten Neuerungen knüpft das Kabarettisten-Duo an vergangene Spielzeiten an und wird auch das ein oder andere Tänzchen aufs Parkett legen…

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      18 € / erm. 14 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      23 € / erm. 18 €

      Tickets online

    • EXTRASCHICHT 2019 - Die Nacht der Industriekultur
      Samstag, 29.06.19, 18:00 - 02:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2665

      Foto: Ruhr Tourismus GmbH

      Am 29. Juni 2019 ist es wieder soweit, von 18:00 bis 2:00 Uhr geht die bereits 19. ExtraSchicht über die Bühne. In diesem Jahr sind 50 Spielorte in 24 Städten von Unna bis Moers dabei: ehemalige Zechen, Werksgelände, Hallen, Denkmäler, Parks und Museen öffnen für eine Acht-Stunden-Schicht ihre Tore. Die Flottmann-Hallen in Herne mittendrin!

      Hunderttausende Besucher in den vergangenen Jahren haben gezeigt: Die Faszination ExtraSchicht ist ungebrochen. Wenn am letzten Juni-Samstag Orte der Industriekultur für eine Nacht zu Spielstätten außer- und ungewöhnlicher Darbietungen werden, hat dies längst einen festen Platz im kollektiven Terminkalender der Region.

      So vielfältig und facettenreich wie die Region, präsentieren sich auch in diesem Jahr wieder die Locations der ExtraSchicht und laden ein zu exklusiven Einblicken und neuen Perspektiven.

      Frühbucherrabatt: Wer bis zum 8. Mai ein Ticket kauft, zahlt nur 12 statt 20 Euro für das komplette Programm inklusive Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und der speziellen Extraschicht-Shuttle.

      Mehr zu unserem und dem gesamten Extraschicht 2019-Programm erfahren Sie ab dem 09. Mai!

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      ab 12 €

      Abendkasse:
      20 € / Spielort 12 €


      ExtraSchicht

      Tickets

    • DIE MAGIER 2.0
      Mittwoch, 18.09.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2141

      Foto: Die Magier

      Nach der ersten erfolgreichen Deutschland Tour kehren DIE MAGIER mit einer brandneuen Show auf die Bühne zurück.

      Erleben Sie vier von Grund auf unterschiedliche Magier Charaktere, die alle Meister ihres Fachs sind und erleben Sie eine magische sowie unglaublich unterhaltsame Show, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Mal emotional, mal poetisch.
      Zum einem unheimlich bizarr, zum anderen zum Kreischen witzig. Eine Achterbahnfahrt der magischen Unterhaltung wie Sie es noch nicht erlebt haben. Und SIE sind live und hautnah dabei!

      Erleben Sie die neue Show von den Magiern, die so nah und intim wie keine andere Bühnenshow ist.

      Und das sind DIE MAGIER 2.0:

      CHRISTOPHER KÖHLER - "DER LUSTIGE"
      Der Rheinländer ist der Gründer und Moderator von DIE MAGIER und macht Schluss mit dem aalglatten und langweiligen Image eines Zauberkünstlers. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppem Mundwerk Publikums-Improvisationen die einmalig, saukomisch und absurd sind. Köhler kann man nicht beschreiben. Man muss ihn gesehen haben! Seit nunmehr 10 Jahren begeistert er live sein Publikum und war schon in zahlreichen TV Sendungen zu sehen.

      LARS RUTH - "DER SEHER"
      Feinfühlig und empathisch nimmt Lars Ruth Sie mit auf eine Reise in die Welt des Übersinnlichen, in der auch Sie zweifeln werden, ob Ihr Reiseführer "die Gabe" besitzt und ob Sie Ihren Sinnen trauen können. Folgen Sie Lars Ruth auf eine Expedition ins Reich der Wahrsager und Visionäre, der Hypnotiseure und Traumdeuter. Als ehrlicher Scharlatan weiht Lars Ruth Sie auf Ihrer Reise in diese Welt der Wunder ein.

      SWANN - "DER MASKIERTE"
      Die einzigartige Verschmelzung von Illusionen, Musik, Schauspiel, Licht und Tanz begeistert bereits seit 20 Jahren viele Menschen auf der ganzen Welt. Der Kölner hat die Gabe unvergessliche Bilder und eine Atmosphäre auf der Bühne zu schaffen, die mit Worten kaum zu beschreiben sind. Erleben Sie wunderbar liebevolle Magie mit eindrucksvollen Illusionen und geben Sie sich selbst die Möglichkeit mal wieder zu träumen.

      SAM COLE - "DER VERRÜCKTE CHARMEUR"
      Gutaussehend, charmant und schräg – das ist Sam Cole! Durch einen Unfall in einer radioaktiven Magnetfabrik in Chicago hat er leider seinen Verstand verloren, dafür aber magische Kräfte entwickelt. Swingen, tanzen oder klatschen Sie mit bei diesem ungewöhnlichen Künstler.

      Erleben Sie außergewöhnliche Zauberei, schnelle Tänze und unvergessliche Musik.

      DIE MAGIER 2.0 ist nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      25 € / erm. 20 €
      (zzgl. Gebühren)

      Abendkasse:
      29 € / erm. 25 €

      FSK: 12+


      DieMagier

      Tickets online

    • SISTERS OF COMEDY - "Nachgelacht 2019"
      Dienstag, 12.11.19, 20:00 Uhr
      expand_less
      Stacks Image 2592

      Foto: Sisters of Comedy

      12. November ist Sisters Day - ab jetzt für immer!

      Nach dem großen Erfolg 2018 startet die geballte Komikerinnen-Offensive erneut den Angriff auf Herz, Hirn und Humorzentrum! Zeitgleich finden zahlreiche Shows, in über zwanzig Städten, statt. 100% Frauenpower: krachend kabarettistisch, furios feminin und derbe divenhaft, für Sie & Ihn und alles dazwischen.

      „Sisters of Comedy - Nachgelacht“ ist fernab von Witzen über Frustshopping und Bindegewebe - keine Frauenquotengala, keine Männerschelte, einfach eine grandiose, fulminante Show, mit allem, was Deutschlands brodelnde Komikerinnenszene zu bieten hat: Comediennes, Musik-Kabarettistinnen, Poetry-Slammerinnen und noch viel mehr.

      Die Flottmann-Hallen sind wieder mit dabei – und zwar mit diesen Künstlerinnen: Nessi Tausendschön, Martina Brandl, Sybille Bullatschek, Jaqueline Feldmann, Johanna Zeul, Patin und Moderatorin des Abends ist Deana Ehrich als Branka B.

      Sisters Of Comedy spendet natürlich weiterhin einen Teil der Einnahmen an lokale Frauenhilfsprojekte, in Herne an das Frauenhaus Herne und Schattenlicht e.V..

      Der Vorverkauf startet in Kürze!

      Preise & Infos

      Vorverkauf:
      24 € / erm. 20 €
      (zzgl. Gebühren)


      SistersOfComedy

      Tickets online

    partnerbanner

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
    Datenschutzerklärung